Festliche Table Ronde zum Thema Bildung

Am 30.11. versammelten sich gut 100 Leute im Saal Marie-Thérèse im Centre Convict, um den 50. Geburtstag der EwB zu feiern und Gedanken zum Thema Bildung zu teilen. Ansprachen von Jean Leyder, dem Gründer der EwB, Pit Péporté, dem amtierenden Präsidenten, sowie den Finanzpartnern der EwB stimmten in den Abend ein. Die Podiumsdiskussion mit Dany Weyer, Jürgen Stoldt, Hanady Salhab und Julian Nida-Rümelin konnte gute Impulse setzen, an die auch das Publikum nachher anknüpfte. Man war sich eins: Bildung meint mehr als bloßes Lernen oder Unterrichten: Es geht um die Ich-Werdung des Menschen, darum, dass er sein Potenzial entfalten kann – und das ist nicht in Kompetenzen oder quantifizierbares Wissen herunterzubrechen. Das 21. Jahrhundert hält dafür viele Herausforderungen bereit; Digitalisierung ist eine davon. Zugänge eine andere.

Eine wichtige Reflexion muss nämlich auch die EwB führen: Wie wird der Möglichkeitsraum, der für das Sich-Bilden notwendig ist, für jeden zugänglich? Wie öffnen wir unser Angebot auch für Leute mit Ressourcen, die wir bislang noch nicht im Blickfeld hatten? Bildung als humanes Ideal ja! – aber sie stellt den Unterbau für pragmatisches Vorgehen und sich Öffnen. Es bleibt spannend, auch die ErwuesseBildung befindet sich im Prozess des (Sich-)Bildens.

Fotos: Jan Schwarz

Kleeschen-Aktivitäten in Lallingen

Vergangenes Wochenende drehte sich in der Eglise Marie-Reine in Lallingen alles um den Kleeschen. Die ErwuesseBildung organisierte hierzu Kinder-Workshops, Mal- und Bastel-Ateliers sowie eine Buchausstellung. Außerdem konnten sich Interessierte zum Kleeschen ausbilden lassen. Die Events fanden im Rahmen von "Esch 2022" statt. Eindrücke von den Events gibt es in der Fotogalerie.

ALLES FAMILIE ! Familiendarstellungen in aktuellen Bilderbüchern

Die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahrzehnte wirken sich auf alle Lebensbereiche aus, auch auf die Familie. Kinder wachsen heute in den unterschiedlichsten familiären Zusammenhängen auf: in traditionellen Vater-Mutter-Kind-Familien, alleine mit der Mutter oder dem Vater, in Patchwork- oder Regenbogenfamilien oder bei Pflegeeltern.

Die Ausstellung "Alles Familie!" zeigt wie sich diese Entwicklung in der aktuellen Bilderbuchproduktion wiederspiegelt.

Systematisch aufgebaut, werden ästhetisch ansprechende Beispiele zu allen denkbaren Familienmodellen und zu zentralen Aspekten des familiärenZusammenlebens vorgestellt. Neben den schönen Seiten des familiären Miteinanders und den alltäglichen Herausforderungen, werden auch die Schattenseiten des Familienlebens nicht ausgespart. Unterhaltsam, anregend, witzig und herausfordernd.

Ein Rahmenprogramm für Schulklassen, Gruppen und Familien, eine Fortbildung für Lehrer-innen sowie ein Workshop für Eltern runden das Projekt ab.

Das ganze Programm finden Sie auf unserer Homepage unter "Events" oder in der separaten Programm-Broschüre „Alles Familie“

Vom 10. Januar bis 4. Februar 2023 wird die Ausstellung folgenden Orten in Luxemburg zu Gast sein:

ErwuesseBildung

Fondation Pro Familia, Dudelange

Ecole fondamentale „An der Dällt“,  Munsbach

Coopérations asbl, Wiltz - auf Einladung von PLOMM Kannermusée, Wooltz

 

Kurator und Leihgeber der Ausstellung: 

InternationaleJugendbibliothek, München, www.ijb.de

Inklusive digitale Transformation

Während die Technologie weiterhin Wendepunkte in der modernen Geschichte darstellt und unsere Art zu leben, zu arbeiten und uns zu entwickeln beeinflusst, muss Europa wichtige Entscheidungen treffen, um seine digitale Zukunft zu gestalten und seine Fähigkeiten im Bereich der neuen Technologien auszubauen. Die wichtigste und größte Herausforderung besteht heute darin, eine digitale Transformation zu erreichen, die für alle funktioniert, ohne die bestehende digitale Kluft weiter zu vertiefen oder neue Ungleichheiten zu schaffen. Organisationen der Zivilgesellschaft in Europa bringen Bedenken hinsichtlich der Privatsphäre, der Überwachung von Personen, des Rassismus von künstlicher Intelligenz und Algorithmen und biometrischenTechnologien zur Massenüberwachung sowie der mangelnden Zugänglichkeit neuer Technologien vor. Es ist entscheidend, die Menschenrechte an die erste Stelle zu setzen und eine digitale Transformation in Europa zu ermöglichen, die von Menschen für Menschen gestaltet wird.

Um das Bewusstsein zu schärfen und lokalen Interessengruppen in Luxemburg die Möglichkeit zugeben, zur Diskussion beizutragen, organisieren ECAS, Our Common Future, ErwuesseBildung(EwB), CLAE Asbl und die Maison des Associations in Luxemburg ein interaktives Training und eine Co-Creation-Veranstaltung, die sich auf fünf Politikbereiche konzentriert: Digitale Demokratie, Digitale Wirtschaft, Digitale Sicherung, Digitale Rechte und Digitale Bildung. Während der Veranstaltung werden Experten für digitale Politik die wichtigsten Herausforderungen der digitalen Transformation auf EU-Ebene vorstellen und die Empfehlungen erläutern, die von zivilgesellschaftlichen Organisationen in ganz Europa vertreten werden. Die Teilnehmer haben anschließend die Möglichkeit, ihre eigenen Empfehlungen vorzuschlagen und sicherzustellen, dass ihre Interessen, vor allem die von schutzbedürftigen Gruppen, bei der Entwicklung der aktuellen und zukünftigen EU-Strategie für die digitale Transformation berücksichtigt werden.

AGENDA

12.00 - 12.15: Einleitung

- Begrüßungsworte
- Die Zivilgesellschaft und die Digitalpolitik der EU (Elisa Lironi, Programm-Direktorin – Europäische Demokratie, ECAS)

12.15 - 13.15: Co-Creation Sessions

Online Moderation: Elisa Lironi, Programm-Direktorin & Vasiliki Katsikerou, Training Manager ECASFace-to-face Moderation : Our Common Future Asbl., ErwuesseBildung (EwB), Clae Asbl., Maison des Associations Luxembourg

Digitale Demokratie: Kann sie inklusiv sein?

Im letzten Jahrzehnt hat sich die EU bei ihren Bemühungen um elektronische Behördendienste,Transparenz und Beteiligung auf technologische Lösungen für öffentliche Verwaltungen, Unternehmenund Einzelpersonen konzentriert (z. B. elektronische Identität). Wie kann sichergestellt werden, dassOnline-Dienste, -Informationen und -Politikgestaltungsprozesse für die EU-Bürger leicht zugänglich sind?

Digitale Wirtschaft: Wer kommt nicht mit?

Die Wirtschaft verändert sich, und digitale Geschäftsmodelle gehören zu den profitabelsten und habensich auf ganz Europa ausgewirkt und sowohl Chancen als auch Herausforderungen mit sich gebracht. Wiegroß ist das Potenzial der digitalen Wirtschaft und welche Herausforderungen stellen sich?

Digitale Rechte: Verteidigung der Online-Rechte und -Freiheiten

Es gibt ein großes Potenzial für die EU, eine ehrgeizige Führungsrolle in der rechte-orientiertenTechnologiepolitik zu übernehmen, doch dies wird nur möglich sein, wenn ihre Digitalpolitik den Schutzder Bürgerrechte und die Online-Freiheit stärkt. Wie kann sichergestellt werden, dass Menschenrechteund demokratische Prinzipien neben Innovations- und Wettbewerbsanliegen im Mittelpunkt dieserGesetzgebungsprozesse stehen?

Digitale Backups: Digitale Bedrohungen erkennen

Die Digitalisierung wird die europäischen Gesellschaften nur dann voranbringen, wenn wir sicherstellenkönnen, dass digitale Technologien unter Achtung der Menschenrechte und demokratischer Grundsätzeentwickelt und eingesetzt werden. Welche digitalen Leitplanken wünschen wir uns von denEntscheidungsträgern, um sicherzustellen, dass unsere europäischen Werte, Ethik und Normen imdigitalen Raum respektiert werden?

Digitale Bildung: Die Grundlage für gesellschaftliche Inklusion

Die EU muss dafür sorgen, dass alle Bürger Zugang zu grundlegenden digitalen Technologien haben unddie notwendigen Fähigkeiten erwerben, um sich in der digitalen Welt zurechtzufinden. Wie kannsichergestellt werden, dass alle EU-Bürger Zugang zu digitaler Bildung haben und die notwendigenFähigkeiten erwerben, um wirklich Teil einer zunehmend digitalen Gesellschaft zu werden?

13.15 – 13.45: Präsentation der Ergebnisse - Diskussion

13.45 – 14.00: Feedback Session

Info-Owend Naturbaustoffer

De Marc Neu huet fréier als Energieberoder geschafft an ass sech bewosst ginn, datt déi Aart a Weis, wéi hautdesdaags Haeiser gebaut ginn, einfach net nohalteg ass. De ganze Styropor a Co. ass weder natierlech, nach gesond, gutt ze recycléieren oder fir jidderee präislech stemmbar.

Hien huet seng Passioun dunn an den Naturbaustoffer fonnt a sech mat sengem Naturbaustoffbutték zu Réiden der Berodung an der Opklärung gewidmet an hëlleft ville Leit, méi iwwert d’natierlecht Bauen gewuer ze ginn an dat och ëmzesetzen!

 

Op dësem Info-Owend weist de Marc eis, wat als natierleche Bau- an Dämmstoff genotzt kaginn, wéi een zum Beispill Leem a Stréi kann asetzen (e Video iwwert d’Dämmung vun engem Containerhaus an der Gemeng Suessem), an informéiert ronderëm natierlecht Bauen an Dämmen. Eng Noutwendegkeet, wann ee wëll nohalteg a gesond liewen,sech viru Wäermt a Keelt schützen – a Wëssen iwwert Bausubstanzen generell sammelen.

Diskussioun a Froe sinn ausdrécklech erwënscht!

 

doku debates for parents: Frauen, Kinder und Karriere

Wir wählen einen Dokumentarfilm aus und laden ExpertInnen aus Luxemburg ein, die online über pädagogische Themen debattieren.

Der Film:

Mit Kindern an die Spitze, Mediathek des SWR, 2022

Kinder oder Karriere - diese Frage sollte sich für Mütter heute eigentlich nicht mehr stellen. Viele sind gut ausgebildet und finden es selbstverständlich, beides zu verbinden. Doch immer wieder stoßen sie auf Hürden. Zehn Frauen geben in diesem Film Einblicke in ihr Leben als Chefin und Mutter. Die Doku zeigt, wo bis heute die Schwierigkeiten liegen. Aber auch: welche Chancen es gibt, sie zu überwinden. Das sollen auch die Themen dieses Abends sein. Die TeilnehmerInnen können mit den ExpertInnen ins Gespräch kommen und Fragen stellen.

Unsere Expertinnen:

Laura Pregno, Politikerin und Mutter zweier Kinder

Michelle Cloos, Leiterin der Frauenabteilung des OGBL

Anastasia Angelinoudi, Familienmediatorin und Sozialpädagogin, Familljencenter

Hier ist der Link zum Film:

https://www.swrfernsehen.de/kids-and-trouble/mit-kindern-an-die-spitze-102.html

Die Schönheit des Glaubens

Vor kurzem sind die diesjährigen Oktavpredigten von Pater Théo Klein SCJ als Buch in deutscher Sprache erschienen.

Thema der Muttergottes-Oktave 2022 war: „Die Schönheit des Glaubens“. In 15 Predigten geht der Herz-Jesu Priester aus Clairefontaine auf verschiedene Aspekte des christlichen Glaubens ein, um dessen Schönheit zu beleuchten: das Wort Gottes; die Kirche; das Kreuz; die Synode und ihre Themen Kirche, Gemeinschaft, Partizipation, Mission; das Gebet; die Vertiefung des Glaubens; der Glaube im Alter; die Herzlichkeit Gottes und die Herzlichkeit des Menschen.

Besonders hervorzuheben ist die Predigt, die Pater Klein, im Gottesdienst der „Vie naissante“ gehalten hat, wo er sich eingehend mit Stellvertretung befasst, eine theologische und geistliche Dimension, die nicht ohne anthropologische Konsequenzen für die soziale Entwicklung der Menschen bleibt. In seiner letzten Predigt geht es Pater Klein um die Schönheit des Auferstehungsglaubens, der ein klärendes Licht auf den ganzen christlichen Glauben wirft.

Jeder Predigt geht ein Bibeltext voraus, den die Predigt dann erläutert, deutet und ins praktische Leben umzusetzen weiß. Dabei kommt besonders die lebensbejahende Schönheit des Glaubens zum Ausdruck, die zeigt, dass es ebenso unmöglich ist ohne Schönheit zu leben, wie ohne Brot.

Die Editions SCJ Clairefontaine, Heimat und Mission, haben das Buch herausgegeben mit einem Vorwort von Generalvikar Patrick Muller, einem Interview von Sarah Schött über die Person und den priesterlichen Einsatz des Predigers, einem Bericht von Gérard Kieffer über ein Treffen zwischen P. Klein und den ständigen Diakonen.

Als Nachwort gibt Dr. Bernard Thill Einblick in sein Wirken als Arzt, für den es „schön und wichtig“ ist, kranke Menschen mit christlicher Wertschätzung begleiten und betreuen zu dürfen. Zum Schluss macht Renée Schmit einen sehr positiven Rückblick auf die diesjährige Muttergottes Oktave, die nach zwei Jahren Epidemie wieder lebt und „eine bunte Kirche in ihrem schönsten Pilgerkleid“ gezeigt hat.

Das Buch ist über die Librairie www.bod.fr zu beziehen, oder bei Heimat und Mission erhältlich, durch Überweisung von 12,50 € auf das Konto: „Heimat und Mission“ – CCPL LU07 1111 0137 5982 0000 mit dem Vermerk „Theo Klein: Die Schönheit des Glaubens“ und genaue Lieferanschrift.

Erwuessener / Adultes / Erwachsene

Das Wichtigste an Weihnachten

Für jeden hat das Weihnachtsfest eine andere Bedeutung und Wichtigkeit:

Für den Eisbären ist es der Schnee, für den Fuchs ist es den Gänsebraten, für das Reh der Tannenbaum, für den Pfau ist geht es nur mit einem neuen Kleid ...

Aber worum geht es eigentlich beim Weihnachtsfest? Doch sicher nicht (nur) um Gänsebraten, Tannenbaum, Kleider, Süßigkeiten - oder?!

Eine kleine Fabel über den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes ... regt die Kleinen und die Großen zum Nachdenken an.

Passend zum Bilderbuch gibt es auch die Vorlagen fürs Kamishibai:

Don Bosco Medien, ISBN 4260694920831

https://www.ernster.com/fr/detail/ISBN-4260694920831/Hildebrandt-Johannes/Das-Wichtigste-an-Weihnachten?bpmctrl=bpmrownr.2%7Cforeign.154116-1-0-0

Kinder / Enfants: 4+

WEIHNACHTEN FüR DIE KLEINEN

D‘Zauberplomm

Fir seng 30 Joer ze feieren,  publizéiert  Fairtrade Lëtzebuerg mat der Ënnerstëtzung vum Betsy Dentzer d‘Märchen Zauberplomm, eng spannend Aventure tëscht Lëtzebuerg an der Côte d‘Ivoire.

Et ass d‘Geschicht vun zwee Lëtzebuerger Kanner, dem Clara an dem Jules. Si sinn Zwillingen, 10 Joer al, Kompliz a Géigner zugläich.
Enges Dags hu si sech op engem Schoulausfluch am Éislék  ewechgeschlach, ouni datt d‘Léierin et gemierkt huet, fir engem geheimnisvolle Geräisch aus dem Bësch nozegoen.
Esou fänkt eng aussergewéinlech Aventure un, déi d‘Kanner bis an eng Kakaosplantage an der Côte d‘Ivoire mathëllt.
Déi humorvoll an zauberhaft Erzielung, déi eng méi grouss sozial Gerechtegkeet erausfuerdert, léisst déi jonk Lieser a Lieserinne mat den Helde vun der Geschicht zidderen.
Am Rhythmus vun deenen eenzelnen Aventurë kréie si e Gefill fir d‘Thematik vun engem méi gerechten Handel: Fairtrade!

Kanner vun 8 Joer u kënnen dat Buch liesen, an déi méi jonk hu Freed drun, wann en Erwuessenen hinnen et virliest.

Kinder / Enfants: 8+

Fairtrade fir Kanner

Die Schule der magischen Tiere

Aufregung an der Wintersteinschule: Ein Unbekannter stiehlt die Schulturmuhr und macht selbst vor der geliebten Kohlrabi-Zucht von Direktor Siegmann nicht Halt. Obendrein bekommt die dritte Klasse eine neue Lehrerin, die freundliche Miss Cornfield, die gleich in der ersten Stunde die „spannenden magischen Dinge des Lebens“ präsentiert: Abenteuer und Freundschaft.

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Kinder / Enfants: 8+

Buchverfilmung

Die Adern der Welt

Amra geht jeden Tag zur Schule, auch wenn der Weg dorthin weit ist. Er möchte gerne für einen Talentwettbewerb vorsingen. Er kümmert sich mal um die Ziegen und ist mal mit seinem Vater unterwegs. So einfach sollte es sein, wenn man elf Jahre alt ist. Doch dann wirft ein Unfall sein Leben völlig durcheinander. Amra beginnt, in einer Goldmine mitzuarbeiten.

Kinder / Enfants: 9+

Zogg und die Retter der Lüfte

Prinzessin Perle und Ritter Schlagedrein fliegen mit Drache Zogg umher, um Kranken zu helfen. Als die Drei bei schlechtem Wetter zum Schloss fliegen, sperrt der König Prinzessin Perle ein. Sie soll Prinzessin sein und langweilige Prinzessinnen-Sachen tun anstatt als Ärztin herumzufliegen. Aber dann wird der König sehr, sehr krank.

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Kinder / Enfants: 4+

Vom Autor des Grüffelo

Der Ikonenmalkurs ist eine perfekte Kombination aus meditativem Malen und spiritueller Einkehr. Die Konzentration auf die Ikone wirkt ausgleichend - man lässt alle für den Moment unwesentlichen Dinge hinter sich. Die hohe fachliche, pädagogische und menschliche Kompetenz der Kursleiterin ist einzigartig!

Luitgard Rheude über den Kurs „E Wee bei d’Liicht"

"Top-Service !"

Ralph Mores

"Hei kritt e Bicher, déi e soss néierens kritt"

Cliente am Medien- a Bicherzelt vun der ErwuesseBildung