Unser neues Bulletin ist da

Unser neues Bulletin ist erschienen. Darin finden Sie alle Kurse, Veranstaltungen und Workshops für die kommenden Monate (Januar - März). Außerdem werfen wir einen Blick zurück auf unsere festliche Table Ronde zum Thema Bildung. Und neue Buchempfehlungen haben wir Ihnen auch vorbereitet. Schauen Sie doch gleich mal rein. Sie können sich das Bulletin auch nach Hause liefern lassen. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an info@ewb.lu oder rufen Sie uns an. Die Rufnummer lautet 44743 340.

Rundtischgespräch zum Thema Bildung - jetzt auf Video

Die EwB hat ihren 50. Geburtstag mit verschiedenen Events gefeiert, darunter einer festlichen Table Ronde zum Thema "Bildung in der ErwuesseBildung". An der Podiumsdiskussion nahmen Dany Weyer, Jürgen Stoldt, Hanady Salhab und Julian Nida-Rümelin teil. Für die Moderation war an dem Abend unsere Programmkoordinatorin Dr. Nora Schleich zuständig. Wir haben die Veranstaltung für Sie aufgezeichnet. Schauen Sie sich hier das Video an.

Foto: Jan Schwarz

Ausstellung "Alles Familie" ein großer Erfolg

Die Ausstellung "Alles Familie!" lockte Anfang Januar zahlreiche Schulklassen in die EwB. Viele Kinder wachsen heutzutage in ganz unterschiedlichen Familienkonstellationen auf: ganz traditionell mit Vater und Mutter, in Patchworkfamilien, alleine mit Mama oder Papa oder in einer Regenbogen- oder Pflegefamilie. "Alles Familie" zeigt, wie sich diese Entwicklung in der aktuellen Bilderbuchproduktion wiederspiegelt. Vom 10. bis zum 14. Januar machte die Ausstellung Halt in der EwB. Nun zieht sie bis zum 4. Februar im Land weiter. Schauen Sie sich hier ein paar Fotos von der Ausstellung an.

Kurator und Leihgeber der Ausstellung: Internationale Jugendbibliothek, International Youth Library

In Zusammenarbeit/ mit der Unterstützung von:

Schoul an der Dällt

Fondation Pro Familia

Coopérations asbl

Eltereschoul Janusz Korczak

PLOMM - Kannermusée

Faut-il avoir peur du jeu vidéo?

Avec Brice Clocher, chercheur à l'université du Luxembourg, on se lancera dans l'univers des jeux vidéos.

Alors que la quasi-totalité des enfants pratique le jeu vidéo au moins une fois par semaine, de nombreux parents s’inquiètent de la dangerosité de ce loisir. Pourtant, s’ils sont décriés par certains pour leur imagerie violente, ils sont aussi encensés par d’autres pour leurs vertus éducatives voire thérapeutiques.

Pour y voir plus clair, nous allons explorer la façon dont les jeux vidéo sont conçus, ainsi que leurs effets sur la cognition et l’éducation, qu’ils soient néfastes ou bénéfiques. Cela nous permettra de mettre de côté certaines idées reçues, et de proposer quelques principes pour mieux identifier les jeux et comportements de jeu à risques.

On serait contents si vous pouviez nous envoyer un mail ou si vous pouviez nous téléphoner pour vous inscrire (détails en bas), ainsi on saura mieux encadrer la soirée, merci!

Brice Clocher est fasciné par les médias numériques depuis son enfance, ce qui l'a amené à devenir ingénieur en informatique et concepteur de jeux vidéos, avec la ferme intention de créer des expériences bénéfiques pour la planète et la société. Il a publié en 2015 "Les Monstres-Poubelles", un jeu éducatif pour apprendre à bien trier les déchêts, et depuis 2018, il travaille à l'Université du Luxembourg (au sein du laboratoire xCIT de Pedro Cardoso-Leite) à accélérer la recherche sur les impacts du jeu vidéo sur l'apprentissage et la cognition.

5 Elemente Qi Gong

Das aus China stammende 5 Elemente Qigong ist eine Trainingsform zur Erlernung der Kontrolle und Steuerung der Lebensenergie (Qi). Des Weiteren geht es darum, Körper, Geist und Atmung in Einklang zu bringen. Für jedes der 5 Elemente (welche auch in der traditionellen chinesischen Medizin benutzt werden) gibt es eine spezifische Tierform, die durch Bewegungsformen imitiert wird. Dabei werden bestimmte Muskeln, Organe und Meridiane (Energielinien) stimuliert, um einen allgemeinen positiven Gesundheitszustand zu garantieren. Des Weiteren widmen wir uns der Steuerung und Manipulation der Atmung, um uns abschließend in der Meditation auf die Kontrolle der Gedanken und Transformation der Emotionen zu konzentrieren, wobei wir negative Emotionen/Gedanken in positive Emotionen/Gedanken umwandeln.

 Mirko Leogrande unterrichtet Yoga, Qi Gong und Natural Instincts Movement. Er beschäftigt sich außerdem generell mit dem Körper und unseren Ernährungsweisen. Lange Zeit als Fitness-Coach unterwegs, ist Mirko aber nun der chinesischen Lebenspflege verschrieben. Wir freuen uns auf die Workshops mit ihm, und hoffen, dass Sie beim Qi Gong oder beim Natural Instincts Movements ihre innere Stärke ausbauen können!

Guichet.lu/MyGuichet.lu richtig nutzen

Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und macht vor keinen Bereichen des Lebens Halt. Ob im Bereich der Kommunikation, im Handel oder im Fahrzeugbau - die digitale Transformation wirkt sich auf viele Bereiche aus. Auch in der Verwaltung ist sie längst angekommen. Mit den Plattformen Guichet.lu bzw. MyGuichet.lu soll dieser Entwicklung Rechnung getragen werden. Doch um was handelt es sich hierbei? Welche Funktionen bietet MyGuichet.lu und was ist der Unterschied zu Guichet.lu?

In unserem neu entwickelten Workshop erfahren Sie, wozu Guichet.lu und MyGuichet.lu genutzt werden können, wie die Plattformen funktionieren und was Sie für den Zugang benötigen. Außerdem lernen Sie ausgewählte Verwaltungsvorgänge kennen.

Der Workshop umfasst 5x2 Doppelstunden.

1. Doppelstunde: Einführung

2. Doppelstunde: Registrierung und Anmeldung

3. Doppelstunde: Übungen (Letztwillige Verfügung, Patientenverfügung, CNS-Termin)

4. Doppelstunde: Übungen (Diebstahlsanzeige, Verlustanzeige, Meldung von Fundsachen)

5. Doppelstunde: Übungen (Wohnsitzbescheinigung, polizeiliches Führungszeugnis, Ummeldung Wohnsitz)

Melden Sie sich jetzt an!

Alles Familie

Jeder kennt die sogenannte Bilderbuchfamilie, bestehend aus Mama, Papa und Kind(ern). Daneben gibt es aber auch viele weitere Formen des Familienlebens. Sie alle sind hier versammelt: Alleinerziehende, Patchworkfamilien in ihren verschiedenen Mixturen,Regenbogen- und Adoptivfamilien. Unterhaltsam und mit viel Humor geht es außerdem um Bluts- und Wahlverwandtschaften, um Einzelkinderglück, Geschwisterstreit und die Möglichkeit, die gleiche Nase wie Opa abzukriegen.

„Alles Familie“ ist eines der vielen Kinderbücher, welche Bestand der Ausstellung „Alles Familie – Familiendarstellungen in aktuellen Bilderbüchern“ sind. Den Katalog mit den Beschreibungen aller hier präsentierten Büchern können sie gerne bei der ErwuesseBildung bestellen : Tel.: 44743 340 oder per Mail: info@ewb.lu

Während der Ausstellung steht ein Büchertisch mit allen thematisierten Bilderbüchern und Fachliteratur zum Thema "Familie" bereit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kinder / Enfants: 7+

Buchtipp zur Ausstellung "Alles Familie"

Sei wie ein Baum

Sei wie ein Baum!

Streck dich.

Reck deine Zweige der Sonne entgegen....

Was zunächst aussieht wie ein poetisches Sachbuch über den Aufbau und das Leben der Bäume, zeigt dem Leser schnell, welches die Gemeinsamkeiten zwischen dem Leben und Wesen der großen, starken Pflanzen und dem Menschen.

Wir - die Bäume und die Menschen - brauchen Sonne und Luft zu leben. Wir bieten einander Schutz und Halt, wir brauchen unsere Wurzeln um stabil (im Boden) verankert zu sein. Wir bieten Platz für Neuankömmlinge und sorgen füreinander. Denn Platz ist für alle da! Und gemeinsam sind wir stärker.

Ein sehr poetisches Buch über die Stärken der Natur und den Schutz den wir uns gegenseitig geben sollten!

Im Anhang des Buches:  Tipps um Bäume zu schützen + Tipps wie man in seinem Umfeld einander helfen kann.

Kinder / Enfants: 7+

Vorgestellt im "Bulletin" 4/2022

Wie Kinder heute wachsen

In diesemSachbuch untersuchen die beiden Autoren welche Rolle die Natur für eine gelungene kindlicheEntwicklung spielt. Wie die Bäume müssen Kinder tiefe Wurzeln bilden, die siein der Welt verankern und ihnen die Fähigkeit verleihen, Kompetenz für dasLeben in heutiger Zeit zu gewinnen. Das "große Draußen", als auch dieNatur drinnen, in den eigenen vier Wänden, im Kinderspiel, aber auch den neuenMedien, stellt den wichtigsten Entwicklungsraum dar, durch den Kinder zuPersönlichkeiten reifen. Ein klug geschriebenes Buch, das sich wunderbar leicht liest und für Eltern, Lehrer und Erzieher gleichermaßen empfohlen ist.

Erwuessener / Adultes / Erwachsene

Vorgestellt im "Bulletin" 04/2022

Die Schule der magischen Tiere

Aufregung an der Wintersteinschule: Ein Unbekannter stiehlt die Schulturmuhr und macht selbst vor der geliebten Kohlrabi-Zucht von Direktor Siegmann nicht Halt. Obendrein bekommt die dritte Klasse eine neue Lehrerin, die freundliche Miss Cornfield, die gleich in der ersten Stunde die „spannenden magischen Dinge des Lebens“ präsentiert: Abenteuer und Freundschaft.

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Kinder / Enfants: 8+

Buchverfilmung

Die Adern der Welt

Amra geht jeden Tag zur Schule, auch wenn der Weg dorthin weit ist. Er möchte gerne für einen Talentwettbewerb vorsingen. Er kümmert sich mal um die Ziegen und ist mal mit seinem Vater unterwegs. So einfach sollte es sein, wenn man elf Jahre alt ist. Doch dann wirft ein Unfall sein Leben völlig durcheinander. Amra beginnt, in einer Goldmine mitzuarbeiten.

Kinder / Enfants: 9+

Zogg und die Retter der Lüfte

Prinzessin Perle und Ritter Schlagedrein fliegen mit Drache Zogg umher, um Kranken zu helfen. Als die Drei bei schlechtem Wetter zum Schloss fliegen, sperrt der König Prinzessin Perle ein. Sie soll Prinzessin sein und langweilige Prinzessinnen-Sachen tun anstatt als Ärztin herumzufliegen. Aber dann wird der König sehr, sehr krank.

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Kinder / Enfants: 4+

Vom Autor des Grüffelo

Der Ikonenmalkurs ist eine perfekte Kombination aus meditativem Malen und spiritueller Einkehr. Die Konzentration auf die Ikone wirkt ausgleichend - man lässt alle für den Moment unwesentlichen Dinge hinter sich. Die hohe fachliche, pädagogische und menschliche Kompetenz der Kursleiterin ist einzigartig!

Luitgard Rheude über den Kurs „E Wee bei d’Liicht"

"Top-Service !"

Ralph Mores

"Hei kritt e Bicher, déi e soss néierens kritt"

Cliente am Medien- a Bicherzelt vun der ErwuesseBildung