Elo de Bulletin bestellen

D’ErwuesseBildung gëtt all Trimester e Bulletin mat hirem aktuelle Programm eraus. Interesséiert? Gitt eis Är Donnéeën (Numm an Adress) a mir schécken Iech de Bulletin gratis heem. E grousse MERCI fir Ären Interessi.

Kontaktéiert eis iwwer E-Mail (info@ewb.lu) oder rufft eis un (44743340).

Une fois par trimestre l’ErwuesseBildung publie un Bulletin avec leur Programme actuel. Intéressé ? Laissez-nous vos coordonnées (nom et adresse) et vous recevrez notre Bulletin gratuitement par voie postale. Un grand MERCI pour pour votre intérêt.

Contactez-nous par e-mail (info@ewb.lu) ou téléphone (44743340).

Natur begegnen

Die ErwuesseBildung hat eine neue Outdoor-Eventreihe (Mai-Oktober) ins Leben gerufen. Sie umfasst unter anderem Kräuterwanderungen, Orientierungstouren in der Natur oder auch Pilzsammlungen. Veranstaltungsleiter ist Kräuterexperte Marius Sinn von krautkind.de. Wir haben ihn gefragt, was man auf seinen Wanderungen erwarten kann und worum es eigentlich bei diesen Aktivitäten geht.  

Was erwartet die Teilnehmer bei einer Wanderaktivität?

Marius Sinn: "Die Leute können die einheimische Natur mit anderen Augen begegnen. Es geht darum, die Pflanzen einzeln wahrnehmen zu können; es ist nicht alles einfach nur grün oder alles Unkraut. In diesem Meer von Grün werden wir einzelne Arten bestimmen, detaillierte Bestimmungsmerkmale kennenlernen und so die Pflanzen auch wieder erkennen. So geht man eine andere Beziehung zu den Pflanzen ein. Die essbaren Wildpflanzen werden wir gleich verwerten, die Blätter und Blüten werden gekocht oder roh verwendet. Während der Wanderung kommt es zu einer ersten geschmacklichen Berührung. Wie schmeckt mir wilder Oregano? Alle Sinne sind hier einbezogen: der Geruch und Tastsinn sind auch gefragt. Ich lege Wert auf die Wildpflanzen, die viele nahrhafte Inhaltsstoffe haben, wie Spitzwegerich, Brennnessel undLöwenzahn. Die wachsen ziemlich überall und man kann von ihnen häufig essen. Es reicht auch vollkommen aus, wenn die Teilnehmer fünf bis zehn Pflanzen sicher kennen und mitnehmen, sodass sie diese auch zu Hause sammeln können. Eine Überforderung mit zu vielen neuen Informationen vermeide ich."

 

Mir ist die Sicherheit der Menschen und auch der Pflanzen wichtig. Deswegen gehe ich auch auf möglicherweise giftige Doppelgänger oder problematische Inhaltsstoffe der essbaren Pflanzen ein. Um die Sicherheit der Pflanzen zu gewährleisten, gilt es sich entsprechend vorsichtig zu bewegen, wie trete ich, wie sammele ich? Wie kann der Bestand derPflanzen eingeschätzt werden? Der Sammler sowie die Gesammelten sollen am Leben und in Sicherheit bleiben.

 

Warum machst du diese Aktivitäten? 

Marius Sinn: "Wir haben durch die moderne Landwirtschaft eine relativ negative Einstellung zu Unkraut bekommen. Ist es Unkraut nur weil es ungewünscht ist? Will der Bauer auf dem Feld nur Mais haben, nur Weizen? Sobald da andere Pflanzen wachsen, gilt es als Unkraut. Wir haben es uns über die Jahre sehr leicht gemacht und die Pflanzen bekämpft. Die Hobbygärtner sind dabei die Hauptquelle der Grundwasserverschmutzung. Die Landwirtschaft muss sich an genaue Angaben halten, da darf man nicht so viel pro Hektar verwenden. Ein privater Hobbygärtner schüttet tatsächlich eine solche Übermenge an Gift auf die Pflastersteine, mit der ein Landwirt hunderte an Hektar besprühen würde. Das ist eine noch recht unbekannte Wahrheit.

Doch wie wäre es nicht zu spritzen und die Pflanzen als essbar zu betrachten? Sie zu ernten, wenn sie zu ernten sind? Dann hätte man eine gute Ergänzung zur täglichen Mahlzeit und direkt auch gejätet. Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Pflanzen wertvoll sind. Sie kommen von allein, sind zu Hause im Garten und man braucht sie nur wieder zu erkennen oder eventuell umzupflanzen, wenn sie ungünstig vorgekommen sind. Also kein ständiges Bekämpfen. Optimal wäre es bei einer Party nicht mit dem perfekten Rasen anzugeben, sondern die wilde Ecke im Garten zu zeigen! Richtig verwerten und Sammeln fängt schon im eigenen Garten an.

Letztendlich geht es darum, dass man die Wildpflanzen kennenlernen, sicher bestimmen und sammeln kann und ihnen im eigenen Garten auch eine Ecke einräumt!"

Die Wanderungen mit Marius Sinn finden Sie bei unseren Evenements!

Das Oktav-Bücherzelt in Zahlen

Seit etwa 30 Jahren richtet die ErwuesseBildung während der Oktave im Innenhof der Kathedrale ein Zelt auf, in dem eine riesige Auswahl an Büchern für Groß und Klein angeboten wird. Rund zwei Wochen lang sind wir dort immer vertreten. Doch wussten Sie, dass die Vorbereitungen für das Bücherzelt bereits mehrere Monate vorher starten? Oder dass dort in diesem Jahr mehr als 2500 verschiedene Buchtitel erhältlich waren? Hier finden Sie weitere interessante Zahlen zu unserem Oktav-Bücherzelt.

Demenz, komm mir schwätzen driwwer

Dir sidd um Thema „Demenz“ interesséiert? Vläicht sidd Dir, oder eng Persoun an Ärem Entourage, selwer concernéiert? Dir stellt Iech ganz vill Froen? Dann zéckt net, un dëser Gespréichsronn deelzehuelen, wo Mataarbechterinnen vum Info-Zenter Demenz Är Froen gären beäntwerten an wou Dir Geleeënheet huet, mat aneren Leit auszetauschen.

„Frot no, amplaz ofzewaarden.“


doku debates for parents: Sternenkinder - Ein Hauch von Leben

Wir wählen einen Dokumentarfilm aus und laden ExpertInnen ein, die online über pädagogische Themen debattieren. Sie dürfen als Teilnehmer auch anonym dabei sein.

Der Film:

Ein Hauch von Leben

Leben und Tod, Geburt und gleichzeitiger Verlust des Neugeborenen sind eine schmerzliche Erfahrung, die Außenstehende kaum nachvollziehen können. Diese Kinder, die nie das Licht der Welt erblickt haben, bleiben als Sternenkinder für immer in den Herzen ihrer Eltern.

Wie verkraften es Eltern, wenn ihr Kind tot zur Welt kommt? Die Protagonist*innen dieses Films erlebten auf unterschiedliche Weise Schicksalsschläge, die kaum zu ertragen sind. Wie gehen sie damit um?

Unsere Expertinnen:

Monique Fey-Sunnen, Initiativ Liewensufank asbl

Nadine Barthel, Hebamme

Martine Pinnel, Fotografin, Stärekanner asbl

In Kooperation mit Eltereschoul Janusz Korczak.

Hier geht es zum Film:

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-ein-hauch-von-leben-100.html

Kamera läuft - Film ab

Ein Filmworkshop für Kinder im Alter von 9–12 Jahren.

Einmal im Monat wird die ErwuesseBildung zum Treffpunkt für Nachwuchsfilmer.

Unser Thema:

Eine Film- und Fotorallye durch die Stadt

Habt Ihr schon einmal versucht, Eure Stadt mit der Kamera zu entdecken? Man nimmt auf einmal Dinge wahr, die man vorher mit bloßem Auge nicht gesehen hat. Während unserer Rallye gehen wir mit Tablets oder Smartphones durch die Stadt und halten unsere Eindrücke fest. Dafür gilt es verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Lasst Euch überraschen!

Nicht Okay ist auch Okay

„Hallo! Wie geht es dir?“ so ist das erste Kapitel dieses Buches für ältere Kinder und Jugendliche betitelt. Diese Frage hört man tausend Mal – aber ist die Antwort immer ehrlich? Wie geht es mir wirklich?

Auf einfache und anschauliche Art erklärt dieses Buch, was mentale Gesundheit ist.

Was sind psychische Probleme und wie erkenne ich sie? Welches können Ursachen und erste Zeichen sein? Schlafstörungen, Aggressivität, Herzrasen...

Zahlreiche Tipps und Übungen helfen den Kindern und Jugendlichen, sich und ihren Körper besser zu verstehen und auf sich achtzugeben.

Wann wird die Lage zu ernst und wann braucht man professionelle Hilfe?

Wie kann ich reagieren, wenn jemand in meiner Umgebung Hilfe sucht und braucht?

Ein Serviceteil mit Hinweisen und Adressen und für Lehrer/innen, Eltern und andere Beteiligte rundet das Ganze ab.

Auch als E-Book erhältlich. / Orginalfassung: It’ OK not to be OK, QED Publishing, ISBN 9780711256903

Kinder / Enfants: 10+

Kultura - Lëtzebuerg seng Awunner a 7 Kategorien vu Froen

Kultura est un jeu de 88 cartes qui demandent chacune une caractéristique typique d’un pays, dans les catégories « Manger et boire », « Personnalités », « Langue et littérature », Fêtes et traditions », Bâtiments et monuments », « Géographie », « Jeux et Loisirs ».  

Au recto de la carte, trois réponses possibles sont expliquées pour le Luxembourg et au verso se trouvent trois réponses possibles pour l’Italie, le Portugal, la Belgique, l’Allemagne et la France.

L’objectif est que tou-te-s les participant-e-s parlent de leur pays d’origine, de leurs habitudes et de leurs traditions, que les parallèles et les différences entre les cultures soient découvertes et que les participant-e-s se rapprochent ainsi en discutant.

Kultura s’adresse à tous les adultes qui s’intéressent à la culture de leur pays ainsi qu’à celle d’autres pays.

De nombreux seniors bénévoles ont participé à la création de « Kultura », ainsi que le Club Senior « Atertdall », le Centre intégré pour personnes âgées « Résidence op der Waassertrap » - Belval, le BiBSS (Bureau d’information Besoins Spécifiques et Seniors) d’Esch et l’ASTI (Association de Soutien aux Travailleurs Immigrés).

Veuillez trouver plus d’informations sur : https://www.gero.lu/de/infos/kultura

Erwuessener / Adultes / Erwachsene

Der Kirchenatlas

Kirchengebäude faszinieren. Dabei sind wir heute in der glücklichen Lage religiöse Gebäude aus vielen verschiedenen Zeitaltern bewundern zu können. Doch oftmals fehlt die Kenntnis über die religiöse Vorstellung hinter mancher Gestaltung.

In diesem Buch befinden sich zahlreiche Zeichnungen anhand derer man den Baustil und die Bauepoche einer Kirche erkennen kann sowie Erläuterungen zu der religiösen Symbolik von der frühen Romanik bis zu zeitgenössischen Baustilen. Zusätzlich werden die schönsten Kirchen im deutschsprachigen Raum vorgestellt sowie solche, die den jeweiligen Stil besonders gut repräsentieren.

Dieses Buch ist nicht nur interessant für Menschen, die im Urlaub gerne sakrale Räume besichtigen, sondern auch für solche, die sich zuhause für ihre Kirchen interessieren und sie besser verstehen möchten.

Erwuessener / Adultes / Erwachsene

Virgestallt am "Bulletin"

Donbass

Der Film „Donbass“ von Sergei Loznitsa wirkt heute prophetisch.Wer heute „Donbass“ aus dem Jahr 2018 von Sergei Loznitsa anschaut, der kommt nicht umhin, ihn mit den aktuellen Kriegsbildern im Hinterkopf zu sehen.

In 13 lose miteinander verknüpften Episoden vergegenwärtigt der schonungslose Film grotesk-brutale Szenen aus dem Krieg in der Ostukraine. Das bittere Requiem einer am Abgrund balancierenden Region häuft in einer Gratwanderung zwischen Farce und Tragödie skizzenhafte Momente aus einem rechtsfreien Raum aneinander, in dem die Grenzen zwischen Tätern und Opfern, Schuld und Unschuld zerfließen. Das eindringliche Gemälde aus einer Zone von Rechtlosigkeit und Willkür.

Quelle: Filmdienst

Jugendliche / Jeunes: 16+

Ukraine

Die Schule der magischen Tiere

Aufregung an der Wintersteinschule: Ein Unbekannter stiehlt die Schulturmuhr und macht selbst vor der geliebten Kohlrabi-Zucht von Direktor Siegmann nicht Halt. Obendrein bekommt die dritte Klasse eine neue Lehrerin, die freundliche Miss Cornfield, die gleich in der ersten Stunde die „spannenden magischen Dinge des Lebens“ präsentiert: Abenteuer und Freundschaft.

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Kinder / Enfants: 8+

Buchverfilmung

Zogg und die Retter der Lüfte

Prinzessin Perle und Ritter Schlagedrein fliegen mit Drache Zogg umher, um Kranken zu helfen. Als die Drei bei schlechtem Wetter zum Schloss fliegen, sperrt der König Prinzessin Perle ein. Sie soll Prinzessin sein und langweilige Prinzessinnen-Sachen tun anstatt als Ärztin herumzufliegen. Aber dann wird der König sehr, sehr krank.

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Kinder / Enfants: 4+

Vom Autor des Grüffelo

Der Ikonenmalkurs ist eine perfekte Kombination aus meditativem Malen und spiritueller Einkehr. Die Konzentration auf die Ikone wirkt ausgleichend - man lässt alle für den Moment unwesentlichen Dinge hinter sich. Die hohe fachliche, pädagogische und menschliche Kompetenz der Kursleiterin ist einzigartig!

Luitgard Rheude über den Kurs „E Wee bei d’Liicht"

"Top-Service !"

Ralph Mores

"Hei kritt e Bicher, déi e soss néierens kritt"

Cliente am Medien- a Bicherzelt vun der ErwuesseBildung