Info

Pub

Actualité

Esch 2022

Kleeschen-Aktivitäten in Lallingen

Vergangenes Wochenende drehte sich in der Eglise Marie-Reine in Lallingen alles um den Kleeschen. Die ErwuesseBildung organisierte hierzu Kinder-Workshops, Mal- und Bastel-Ateliers sowie eine Buchausstellung. Außerdem konnten sich Interessierte zum Kleeschen ausbilden lassen. Die Events fanden im Rahmen von "Esch 2022" statt. Eindrücke von den Events gibt es in der Fotogalerie.

Festliche Table Ronde zum Thema Bildung

Am 30.11. versammelten sich gut 100 Leute im Saal Marie-Thérèse im Centre Convict, um den 50. Geburtstag der EwB zu feiern und Gedanken zum Thema Bildung zu teilen. Ansprachen von Jean Leyder, dem Gründer der EwB, Pit Péporté, dem amtierenden Präsidenten, sowie den Finanzpartnern der EwB stimmten in den Abend ein. Die Podiumsdiskussion mit Dany Weyer, Jürgen Stoldt, Hanady Salhab und Julian Nida-Rümelin konnte gute Impulse setzen, an die auch das Publikum nachher anknüpfte. Man war sich eins: Bildung meint mehr als bloßes Lernen oder Unterrichten: Es geht um die Ich-Werdung des Menschen, darum, dass er sein Potenzial entfalten kann – und das ist nicht in Kompetenzen oder quantifizierbares Wissen herunterzubrechen. Das 21. Jahrhundert hält dafür viele Herausforderungen bereit; Digitalisierung ist eine davon. Zugänge eine andere.

Eine wichtige Reflexion muss nämlich auch die EwB führen: Wie wird der Möglichkeitsraum, der für das Sich-Bilden notwendig ist, für jeden zugänglich? Wie öffnen wir unser Angebot auch für Leute mit Ressourcen, die wir bislang noch nicht im Blickfeld hatten? Bildung als humanes Ideal ja! – aber sie stellt den Unterbau für pragmatisches Vorgehen und sich Öffnen. Es bleibt spannend, auch die ErwuesseBildung befindet sich im Prozess des (Sich-)Bildens.

Fotos: Jan Schwarz

Tabuthemen-Zyklus: Rundtischgespräch "Sexueller Missbrauch"

Sexueller Missbrauch kann jeden betreffen und gravierende Auswirkungen haben. Trotzdem wird in der Gesellschaft oft darüber geschwiegen. Es ist ein Tabuthema - doch es muss darüber gesprochen werden! Wir haben dies im Rahmen unserer neuen Veranstaltungsreihe, dem Tabuthemen-Zyklus, getan.

Sehen Sie sich hier unser Rundtischgespräch mit Ana Pinto (Les voix des survivant(e)s asbl), Charel Schmit (Ombudsman fir Kanner a Jugendlecher - OKaJu), Aline Hartz (KJT) und ‍Danièle Maraite (Planning Familial Luxembourg) an.

Moderation: Nora Schleich

Im Januar 2023 widmen wir uns im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe dem Tabuthema Essstörungen. Dazu organisieren wir Gesprächskreise für Betroffene und Angehörige sowie ein Rundtischgespräch. Weitere Informationen gibt es hier: nora.schleich@ewb.lu

ALLES FAMILIE ! Familiendarstellungen in aktuellen Bilderbüchern

Eine Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek, München

Die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahrzehnte wirken sich auf alle Lebensbereiche aus, auch auf die Familie. Kinder wachsen heute in den unterschiedlichsten familiären Zusammenhängen auf: in traditionellen Vater-Mutter-Kind-Familien, alleine mit der Mutter oder dem Vater, in Patchwork- oder Regenbogenfamilien oder bei Pflegeeltern.

Die Ausstellung "Alles Familie!" zeigt wie sich diese Entwicklung in der aktuellen Bilderbuchproduktion wiederspiegelt.

Systematisch aufgebaut, werden ästhetisch ansprechende Beispiele zu allen denkbaren Familienmodellen und zu zentralen Aspekten des familiärenZusammenlebens vorgestellt. Neben den schönen Seiten des familiären Miteinanders und den alltäglichen Herausforderungen, werden auch die Schattenseiten des Familienlebens nicht ausgespart. Unterhaltsam, anregend, witzig und herausfordernd.

Ein Rahmenprogramm für Schulklassen, Gruppen und Familien, eine Fortbildung für Lehrer-innen sowie ein Workshop für Eltern runden das Projekt ab.

Das ganze Programm finden Sie auf unserer Homepage unter "Events" oder in der separaten Programm-Broschüre „Alles Familie“

Vom 10. Januar bis 4. Februar 2023 wird die Ausstellung folgenden Orten in Luxemburg zu Gast sein:

ErwuesseBildung

Fondation Pro Familia, Dudelange

Ecole fondamentale „An der Dällt“,  Munsbach

Coopérations asbl, Wiltz - auf Einladung von PLOMM Kannermusée, Wooltz

 

Kurator und Leihgeber der Ausstellung: 

InternationaleJugendbibliothek, München, www.ijb.de

Découvrez la méditation zen

Le bouddhisme zen est une forme de bouddhisme dans laquelle l'expérience du moment présent est la plus élevée. La pratique centrale est donc la méditation. Si vous avez envie de découvrir le bouddhisme zen, venez assister à la conférence "DÉCOUVREZ LA MÉDITATION ZEN" le 17 novembre à ErwuesseBildung.

La conférence aura lieu avec le maître bouddhiste Olivier Reigen Wang-Genh.

Quand : le 17 novembre à 19 heures.

Où: 5, Avenue Marie-Thérèse, L-2132 Luxembourg

L'entrée est gratuite.

Réservation obligatoire, inscrivez-vous en ligne (meditation.luxembourg@gmail.com ou www.meditation-luxembourg.org).

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Si vous souhaitez également découvrir le chant zen, ne manquez pas l'événement "LE CHANT DU ZEN" le 16 novembre à 20 heures à la Chapelle du Christ-Roi, 25, Avenue Gaston Diederich, Luxembourg-Belair.

L'entrée est également gratuite.

Pour plus d’informations sur les deux événements : meditation.luxembourg@gmail.com ou www.meditation-luxembourg.org.

Découvrir sa voix - avec Kankyo Tannier

Nous recevons régulièrement au Luxembourg la nonne Kankyo pour des soirées d'enseignement autour de la méditation. Mais Kankyo est également professeure de voix ( chant et voix parlée ) depuis de longues années. Prochainement, elle animera un stage au Luxembourg, ouvert à tous ( débutants bienvenus ) : une belle occasion pour découvrir sa voix et apprendre dans une ambiance conviviale.


Les bénéfices de ces deux évènements sont entièrement reversés au projet Kibo ( refuge pour animaux ).

Découvrir sa voix, voix parlée / voix chantée – Avec Kankyo Tannier, professeure de voix

Dimanche 6 novembre 2022 de 10h à 17h

Tarifs 120 euros / 150 euros ( bienfaiteur )

Lieu du stage :

EwB – Centre Convict – 5 entrée G avenue Marie-Thérèse – Luxembourg Ville ( un plan d’accès est envoyé lors de l’inscription )

Renseignements

info@kibo-zen.org

0033 6 03 92 06 33

Le stage est ouvert à tous, débutants ou confirmé.

  • Pour découvrir son potentiel vocal
  • Pour mieux communiquer et se faire entendre
  • Pour apprendre à gérer son stress
  • Pour placer sa voix et se sentir à l’aise

Au programme :

  - respiration abdominale ( mieux respirer pour mieux vivre)
  - articulation et résonance
  - placer sa voix et découvrir sa puissance naturelle
  - exercices de détente pour découvrir et apprendre son corps-instrument de musique
  - apprendre à chanter ou parler en public et se familiariser avec sa voix ( travail individuel)

INSCRIPTIONS :

Par mail dailyzen1@gmail.com ou info@kibo-zen.org (règlement en espèces ou chèque sur place, par virement ou paypal )

Directement sur la billetterie ( vous pouvez enlever les frais de gestion en mettant le curseur à zéro ) : https://www.helloasso.com/associations/kibo/evenements/stage-decouvrir-sa-voix

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Chanter est un plaisir inouï : celui de découvrir à quel point le corps vibre, à quel point la voix est souple et flexible, à quel point chaque mouvement influence la résonance des sons.
Pour chanter, le corps dans son ensemble est sollicité : à travers le souffle, les poumons, le ventre, la posture générale, les muscles du visage. Apprendre à chanter c’est donc partir à la rencontre du corps, dans ce qu’il a de plus merveilleux. Et, c’est certain, le corps/la voix n’a pas fini de nous étonner !

Le week-end se déroule selon deux formules (au choix) : une retraite spirituelle avec hébergement ou un stage seul sans hébergement.

Lors de ce week-end, chacun pourra trouver comment libérer sa voix et l’apprivoiser. Sur ce chemin musical et spirituel, les mantras –bouddhistes et hindouistes– seront de précieux alliés. Chaque syllabe de Pouvoir nous donne les clés de changements, importants, pour nos vies.

L’ensemble sera placé sous l’égide du bouddhisme zen et des pratiques méditatives qui constituent cette tradition bi-millénaire.

Au programme :

  • -échauffement physique et vocal
  • -découverte de la magie de la respiration abdominale
  • -nos différentes voix
  • -comment projeter et faire résonner la voix
  • -quels mantras pour quelles occasions de la vie (4 ou 5 mantras seront enseignés pendant le weekend)
  • -développer sa puissance vocale
  • -libérer les blocages vocaux : le chant des voyelles

INSCRIPTIONS :

Par mail info@kibo-zen.org (règlement en espèces ou chèque sur place, par virement ou paypal )

Directement sur la billetterie ( vous pouvez enlever les frais de gestion en mettant le curseur à zéro ) : https://www.helloasso.com/associations/kibo/evenements/nov-2022-retraite-et-stage-voix-et-meditation-avec-kankyo

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

«  Voix et méditation », la retraite spirituelle

Du vendredi 25 (18h) au dimanche 27 novembre 2022 (14h30).

Un séjour en immersion totale dans l’univers du bouddhisme zen. Le stage de chant est alors complété par des séances de méditation assise, méditation en marchant, des cérémonies bouddhistes, des repas en silence et en pleine conscience et des moments de pause revivifiante en pleine nature.

L’hébergement se fait à la Ferme Kibo, au cœur d’une ancienne forêt, sous le regard bienveillant de quelques chevaux, chiens, chats et lapins…

Tarifs tout compris (enseignements, hébergement, repas biologiques)

Tarif plein : 295€  (option chambre seule : + 100 euros)

Tarif réduit : 265€ (étudiants, demandeurs d’emploi)

+ Adhésion aux associations Kibo et ATZW (monastère), valable un an : 20€

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

« Voix et méditation », le stage sans hébergement

Horaires :

   samedi 26 novembre : 9h45-12h / 14h45-17h
   dimanche 27 novembre : 9h45-12h

Tarifs pour le stage de 2 jours :

Tarif plein : 130€ ( + adhésion association )

Tarif réduit : 105€ (membres association KIBO, demandeurs d’emploi, étudiants)

Adhésion à l’association Kibo, valable un an : 15€

Repas du midi samedi et/ou dimanche (pris au monastère zen – repas rituel méditatif, en silence – biologique et végétarien) : 9€

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

L’enseignante :

 

Kankyo Tannier enseigne la voix depuis plus de vingt ans. Après une formation de base au Centre Polyphonique de Franche-Comté en 1997, elle a exploré différents domaines liés au corps ( méthodes Feldenkreis et Bertherat, Hatha Yoga), à la lutte contre le stress ( sophrologie, techniques de respiration, relaxation) et à la pédagogie tout en continuant son travail de recherche vocale ( avec Dominique Desmons et Miles Dempson- comédie musicale, jazz, chanson – Paris).

Depuis plus de vingt ans également, elle pratique chaque jour la méditation, activité développant la concentration et l’art de vivre au présent.

Elle accompagne régulièrement des professionnels dans la découverte de leur voix : speaker ARTE, conférenciers, chanteurs…

Allerheiligenferien: Unser Büro bleibt geschlossen

Achtung: Unser Büro bleibt während der Allerheiligenferien (31.10. - 4.11.2022) geschlossen. Möchten Sie uns während dieser Zeit eine Nachricht hinterlassen, dann schreiben Sie uns (info@ewb.lu). Ab dem 7. November sind wir wieder wie gewohnt für Sie da (Mo-Fr 13-17 Uhr).

Attention: Nos bureaux seront fermés du 31.10. au 4.11.2022. Si vous souhaitez nous laisser un message pendant cette période, écrivez-nous (info@ewb.lu). Nous reprendrons nos activités normales le 7 novembre 2022.

Opgepasst: Eise Büro ass an der Allerhellegen-Vakanz vum 31.10. bis den 4.11. zou. Wann dir eis wärend dëser Zäit kontaktéiere wëllt, da schreift eis wgl eng E-Mail (info@ewb.lu). Vum 7. November un si mir rëm fir iech do (Méindeg-Freideg 13-17 Auer).

ErwuesseBildung recrute

ErwuesseBildung asbl (EwB) recrute à durée indéterminée à partir du 1er janvier 2023 ou une date à convenir : un.e comptable - assistant.e administratif/ve. Pour tous les détails, veuillez consulter l'annonce.

"doku debates for parents" zum Thema Mobbing - jetzt auf Video

Schikane - Ausgrenzung - Gewalt: Mobbing hat viele Gesichter und kann jeden treffen. Auch in Schulen kommt Mobbing häufig vor. Wir haben darüber in unserer letzten "doku debates for parents"-Ausgabe vom 6. Oktober gesprochen. Als Grundlage diente der Dokumentarfilm "Mobbing - ich ging durch die Hölle" (ARD Mediathek). ‍

Unsere Experten:

Manette Kayser  (Mediatorin, Lehrerin, verantwortlich für den Bereich Coaching im Projekt "Stop-Mobbing" bei CDSE

Igor Loran, Psychologe, Kanner-Jugendtelefon

Seien Sie das nächste Mal gerne als Gast dabei. Bei der kommenden Folge am 8. Dezember widmen wir uns dem Thema "Frauen, Kinder, Karriere" . Wir freuen uns auf Sie. (Anonyme Teilnahme möglich).

Mehr Informationen: barbara.schu@ewb.lu

Von der Idee bis zum Faltblatt

Das EwB-Bulletin erscheint vier Mal pro Jahr. Doch schon Wochen vorher machen sich die Mitarbeiter der EwB Gedanken, welche Inhalte darin angekündigt werden sollen. Nach Redaktionsschluss kommen unsere Grafiker Mado Klümper (Studio Mado Klümper) und Mathias Hoffmann (majH design studio) zum Einsatz, um die Inhalte ästhetisch in Form zu bringen.  

Mit der Druckerei REKA arbeiten wir schon seit 2018 zusammen! Sie bucht den Auftragstermin und bestellt das Papier. Danach prüfen sie unsere Druckvorlage und verarbeiten sie weiter: Die Ausschießstation legt schließlich die Anordnung der Druckseiten fest, dann werden die Platten zum Druck belichtet und es kann endlich gedruckt werden. Als nächstes wird das fertige Bulletin gefaltet, in die Briefumschläge gepackt und ins Auslieferungszentrum der Post gebracht – wo es schließlich verteilt und dann ausgeliefert wird. www.ewb.lu

"Die Hörspielwerkstatt": Kreativität und Phantasie

Ende September fand unser Workshop „Die Hörspielwerkstatt“ mit Michael Fink statt. Die Teilnehmer ließen dort ihrer Kreativität und Phantasie freien Lauf und erstellten in Kleingruppen mit der App Garage Band mehrere Hörspiele. Es wurden unter anderem die Bücher „Schreimutter“ von Jutta Bauer sowie „Ich will auch in die Mitte“ von Susanne Strasser vertont.

Für die Erstellung der Töne und Geräusche standen den Teilnehmern verschiedene Instrumente, Röhren und Eimer zur Verfügung. Zudem konnten über das Programm selbst diverse Geräusche integriert und Elemente eingebaut werden, die die Stimme veränderten.

Michael Fink hatte für einen vorangegangenen Online-Kurs Tutorials zum Umgang mit der App erstellt, die die Teilnehmer nun beim EwB-Workshop nutzen konnten, um sich die App in der Gruppe selbst zu erarbeiten. Er stand während der Veranstaltung für Fragen zu Verfügung.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Verein der Musiklehrer (MUSEP) statt. Für den Workshop stellte die MUSEP mehrere Musikinstrumente bereit. Außerdem nahm Ronny Mergen, der Vorsitzende des Vereins, selbst an dem Workshop teil.

4. Ausbildungskurs “Kiercheguide/guidin fir Lëtzebuerg” beendet

Offizielle Zertifikatsfeier im Centre de formation diocésain Jean XXIII

Im Anschluss an eine interessante Konferenz von Jean-André Stammet in der neogotischen Kirche von Klausen, lud das Centre Jean XXIII die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 4. Ausbildungskurses zum „Kiercheguide/guidin zu Lëtzebuerg“ zu einer kleinen Feierstunde mit offizieller Zertifikatsüberreichung ein.

Der Kurs 2021/2022 umfasste sechs Samstage sowie verschiedene Abendtermine und eine Test-Führung, die von den Kandidaten/innen in einer Kirche ihrer Wahl durchgeführt wurde. Nach dem Vortrag von Jean-André Stammet, Mitglied des Interessenvereins Pfaffenthal-Siechenhof, der u.a. auch auf die reichhaltige Geschichte dieses Vorortes mit seinen teils prominenten Bewohnern einging, erläuterte Laure Simon von der ErwuesseBildung in ihrem Rückblick den ganzen Kurs und hob die vielen Themen in unterschiedlichen Kirchen hervor. Generalvikar Patrick Müller unterstrich auch besonders den Mut der Frauen, die an der Wiege dieses Projektes stehen und in der Begleitung beteiligt sind und wünschte den Absolventen und Absolventinnen viel Freude bei der "Ansteckung ihrer Begeisterung" für religiöses Erbe und sakrale Kunst.

Als Gastgeberin des Centre Jean XXIII dankte Renée Schmit, Direktorin des Centre de formation diocésain Jean XXIII, den ehrenamtlichen Kiercheguiden sowie den unterschiedlichen Referenten und Juroren, besonders auch der Initiatorin dieses zukunftsträchtigen Projektes, Frau Christiane Kremer-Hoffmann. Danach überreichten die beiden Direktorinnen Ulrike Kohl, Leiterin der ErwuesseBildung asbl, gemeinsam mit Renée Schmit das offizielle Zertifikat an die acht Absolventen. Der Abend klang bei einer kleinen Agape aus.

Ein nächster Ausbildungskurs in französischer Sprache steht bereits vor der Tür. Am 10. November 2022 findet um 19.00 Uhr eine erste Informationsversammlung im Centre Jean XXIII statt. https://cfdj23.lu/index.php/fr/homepage/archive/8-kiercheguiden-info Bitte unbedingt vorher anmelden.

 

 

 

Vivi Hommel Preisverleihung in der EwB

Die Cercle Vivi Hommel asbl zeichnet jährlich eine Persönlichkeit, eine Vereinigung oder eine Gemeinde mit dem "Vivi Hommel Preis" aus. Diese Auszeichnung soll an die in der Zivilgesellschaft engagierte Vivi Hommel erinnern. Vivi Hommel war überzeugt von der Wichtigkeit des Friedens, vom Dialog mit Andersdenkenden, von der Möglichkeit einer gewaltlosen Lösung bestehender Konflikte.

Dieses Jahr wurde die Kommission "Justice et Paix Luxembourg" geehrt. Der Kommission gehören Experten in Fragen von Menschenrechte, Frieden, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit an. Mit ihrer Arbeit trägt sie dazu bei, Fragen von Gerechtigkeit und Frieden in Kirche und Gesellschaft wachzuhalten. Sie erarbeitet kirchliche Beiträge und Konzepte für die Gestaltung von Friedens-, Nachhaltigkeits- und Menschenrechtspolitik auf der Grundlage der kirchlichen Sozial- und Friedenslehre.

Nach den Eingangsworten von Vizepräsident Michel Schaack wurde eine Laudatiorede von Raymond Becker gehalten, der den unermüdlichen Einsatz in Wort und Tat von der Kommission "Justice et Paix" hervorhob in Zeiten wachsender Ungleichheiten. Präsident Jean-Paul Lehners hob in seiner Dankesrede besonders die Wichtigkeit des Einsatzes für das Gemeinwohl im Kontext der Nachhaltigkeit und die Unantastbarkeit der Würde des Menschen beim Einsatz für den Respekt der Menschenrechte hervor. Generalsekretär Jean-Louis Zeien beleuchtete in seiner Intervention die Bereiche, in denen "Justice et Paix Luxemburg" in den vergangenen Jahren auch „heiße Eisen“ angepackt hat, sei es in Eigenregie oder im Verbund mit engagierten Akteuren aus der Zivilgesellschaft: Herausforderungen des Finanzplatzes in Sachen Menschenrechte und Nachhaltigkeit, Herausforderungen des „green shipping“ beim Schifffahrtsregister Luxemburgs oder menschenrechtliche Sorgfaltspflicht von Unternehmen in Sachen Menschenrechte.

Die Preisverleihung fand am 21. September 2022 in den Räumlichkeiten der ErwuesseBildung statt.

Textquelle: www.cathol.lu

Unser neues Bulletin ist da

Unser neues Bulletin mit allen Kursen und Veranstaltungen für die Monate September bis Dezember ist da. Außerdem finden Sie darin eine Übersicht über unsere Arbeitsgruppen und unsere Jubiläums-Events zu unserem 50. Geburtstag. Schauen Sie mal rein. Sie können sich das Bulletin auch nach Hause schicken lassen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail (info@ewb.lu) oder rufen Sie uns an (Tel.: 44743340).

Aarbechtsgruppen an der EwB

D’ErwuesseBildung ass schonn ëmmer ee Veräin gewiescht, dee vill mat Benevollen an deenen hirer Passioun gelieft a gewierkt huet. Mir hunn eng sëllegen Aarbechtsgruppen, déi ganz individuell funktionéieren an eege Projeten ëmsetzen.

·      AG Bichergrupp

E Grapp voll Mataarbechter/innen, déi näischt léiwermaache, wéi sech mat gudder Kannerliteratur ze beschäftegen. Mee virun allemsinn si drun interesséiert , dass dës Léift fir d‘Liesen bei eise Kanner weiderlieft. Dofir organiséiere mir reegelméisseg flott Aktivitéiten ronderëm d‘Liesen a wielen interessant a liesenswäert Kannerbicher aus.

·      AG Oppe Kierchen

De Grupp beschäftegt sech domat dem Grand Public d'Kierche méi no ze bréngen. Et sinn elauter Leit mat ënnerschiddlechem Hannergrond dobäi, sief et aus dem Denkmalschutz, der Theologie, der Kommunikatiounsbranche, dem Tourismus an de Paren. Mir begleeden d‘Koordinatiounvum „Weekend“ a vum „Reseau vun den oppene Kierchen“, d‘Formatioun fir Kiercheguiden a kulturell Evenementer a Kierchen.

·      AG Naturverbonnenheet an Nohaltegkeet

 Ob d’Thema Wanderen, Wëllplanzen oder Zero-Waste, Energieeffizienz, natiirlecht Bauen a Solartechnik, oder och de Repair-Café an Upcycling-Atelieren – an dësem Aarbechtsgrupp sëtze Leit ëm den Dësch, déi sech motivéiert fir Projeten zum Thema Naturverbonnenheet an Nohaltegkeet engagéieren.

·     GAG (Gesellschaftspoliteschen AarbechtsGrupp)

Eis Theme si breetgefächert an hu meescht e labbere Bezuch zur Aktualitéit. Dat geet vu Froen iwwert sozial Gerechtegkeet, Demokratie an Nohaltegkeet bis zu Diskussiounen iwwert Kierch a Glawen an eiser Zäit. Wärend fréier aus dem GAG senge Versammlunge Publikatiounen oder Impulser fir de Programm vun der EwB entstane sinn, bleift et haut meeschtens beim Austausch am klenge Grupp, deen eis erlaabt déi eege Meenung ze schäerfen oder a Fro ze stellen.

·      AG Atelier Spirituel

Eemol de Mount gesi mir eis an engem Krees vun aktuell 10 bis 20 Leit fir iwwert en Text oder soss en Impuls ze diskutéieren, deen ee vun eis am viraus proposéiert huet. Dat kann e Bibelpassage sinn, en Text aus engem Buch oder en aktuelle Sujet, deen am wäitste Sënn mat Spiritualitéit a Glawen ze dinn huet. Am Mëttelpunkt vun eise Gespréicher steet dobäi ëmmer de Bezuch zum eegene Liewen. No der Diskussioun deele mer d’Brout an de Wäin – net a ritueller Form, mee ganz konkret mat deem wat mer matbruecht hunn.

·      Company X Project

 „The Company X Project” ass een dynameschen externen Aarbechtsgrupp, dee sech zum Ziel gesat huet eng international a participativ Plattform opzesetze fir d’Zivilgesellschaft allgemeng besser ze integréieren a matschwätzen ze loosse wat zukünfteg Regelen a Standarde ronderëm d’Thema gesellschaftlech Entwécklung a Strukturen ugeet. „The Company X Project” ass breet gefächert an et ass firjiddereen eppes dobäi, dee sech hei wëllt abréngen, och fir Kanner a Senioren.

 

Wann och Dir Loscht hutt, zesumme mat anere motivéierte Leit eppes unzestëften oder méi Informatiounen iwwert eis Aarbechtsgruppen ze kréien, dann zéckt net Iech ze mellen: info@ewb.lu 

Fir datt mir eis Aarbecht weiderféieren, flott Aktivitéiten entwéckelen an dëse Bulletin drécke kënne, biede mir Iech ëm Ënnerstëtzung.

Mir bedanken eis fir Ären Don – Nous vous remercions pour votre soutien – Danke für Ihre Unterstützung

IBAN : LU36 1111 0646 2119 0000

BIC : CCPLLULL

L’ErwuesseBildung asbl est reconnue d’utilité publique. Vos dons sont déductibles des impôts dans le cadre défini par la loi. Pour votre don, vous recevrez une attestation fiscale.  

Neuer "Pen to brain"-Workshop im Video erklärt

Neurographisches Zeichnen spricht die Intuition und das Unterbewusstsein an und regt Veränderungsprozesse an. In der ErwuesseBildung startet im Oktober der Workshop "Pen to brain", bei dem dieser Zeichenstil erlernt werden kann. Kursleiterin ist Myriam Otto. Im Video erklärt sie, was von dem Workshop zu erwarten ist, an wen er sich richtet und was man dafür braucht.

Music by Coma-Media from Pixabay

Happy Birthday

EwB kritt 50 Joer

Mir feiere 50 Joer ErwuesseBildung! Eist Zil war et nach ëmmer, di grouss Liewensfroen an der Gesellschaft ze thematiséieren. Mat Hëllef vu Bicherkëschten huet de Jean Leyder den Ufank gemaach an 1972 si mir mat engem éischte Stand op der Oktav offiziell an d’Ëffentlechkeet getrueden. Nodeems d’Asbl als „Info-Video-Zenter“ vill an der Mediefërderung a -sensibiliséierung am Bezuch op Kanner an hir Elteren geleescht huet, ass 2009 de Choix op den Numm „ErwuesseBildung“ gefall.

Bis 2015 war d’ErwuesseBildung e Service vun der Kierch, zanterhier gi mir vum Bistum am Kader vun enger Konventioun ënnerstëtzt. Parallel hate mir zanter 1986 weider Konventiounspartner. De gréissten dovu war wärend 25 Joer de Ministère de la Famille, bis mer elo beim Ministère de l’Education, de l’Enfance et de la Jeunesse ugesidelt goufen. Weiderhin ënnerstëtzen eis d’Stad Lëtzebuerg an de Ministère de la Digitalisation. An deene 50 Joer ass vill geschafft an erreecht ginn, et hu vill Leit un eisen Aktivitéiten deelgeholl, sech bénévol bedeelegt an och haaptamtlech bei eis geschafft. Programmer sinn ausgeduecht a realiséiert ginn – ëmmer mat deem Wonsch, dem Mënsch eng Begleedung bei senger perséinlecher a gesellschaftlecher Entwécklung ze bidden.

Mir organiséieren speziell ëffentlech Evenementer am Kader vum Jubiläum:

- 16.11.: „Glauben, Wissen, Denken“ , ein Vortrag von Robert Theis.

- 30.11. (ab 18 Uhr): Table Ronde d'Anniversaire: „Fir wat steet ,Bildung‘ an der ErwuesseBildung?“

       Participanten ënnert anerem:

  • Prof. Dr. Dr. h. c. Julian Nida-Rümelin. Philosoph, Direktor am Bayerischen Forschungsinstitut für digitale Transformation, Staatsminister für Kultur a.D., stellvertretender Vorsitzender des dt. Ethikrats
  • Jürgen Stoldt. Politologe und Mitherausgeber des forum
  • Hanady Salhab. Expertin für Interdisziplinarität und Kompetenzendes 21. Jh., Lehrende im Lycée Edward Steichen Clervaux
  • Dr. Dany Weyer. Experte für Partizipation und kulturelle Bildung

        Moderiert von Dr. Nora Schleich. Programmkoordinatorin der EwB

Des Table Ronde fënnt statt am Centre Convict / Salle Marie-Thérèse (5, Avenue Marie-Thérèse, L-2132 Luxembourg) .

Mir hunn nach Plazen fräi. Den Eveent ass gratis. Mellt iech hei un: info@ewb.lu

- Reflexioun: „States of Mind? Iddien a mënschlech Liewensentwécklung“, en Owend mam Christopher Lilyblad (Expert fir Développement Durable). Termin auf 2023 verschoben!

Eng nei Opstellung fir d’EwB-Ekipp

D’EwB gëtt et elo säit 50 Joer. Fréier als Info-Video-Zenter bekannt an nach virdrun als CF hu mir well eng laang Rees hannert eis. Säit dem Ufank gesi mir eis als oppene Raum, als Plaz, wou de Mënsch an all Liewensphas an -alter eng sëllegen Aktivitéiten an Evenementer fënnt. Dofir setzt eist Team sech mat vill Passioun fir d’EwB an a këmmert sech ëm eng breet gefächert Offer. Mat de 50 Joer kënnt dann och eng nei Ausriichtung an Opstellung, d’Ulrike Kohl als nei Directrice, d’Nora Schleich als nei Programmcoordinatrice an zwee nei Mataarbechter: d’Liliane Marbach an de Philippe Funk. All zesumme freeë mir eis op di nächst 50!

Eis nei Team-Memberen:

Ulrike Kohl

ULRIKE KOHL, Leiterin der ErwuesseBildung

Am 1. Januar 2022 habe ich die Leitung der EwB übernommen, nach circa 30 Jahren in verschiedenen Funktionen im Forschungsmanagement, die meiste Zeit davon beim Forschungsfonds FNR. Ich habe die deutsche und luxemburgische Nationalität und habe ursprünglich Französisch und Spanisch studiert. 2015 habe ich ein MBA an der Sacred Heart University in Luxemburg abgeschlossen und 2020 eine Coachingausbildung in den USA, beides, um mich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Themen, für die ich mich engagiere: eine wertebasierte Orientierung und Weiterbildung von Menschen, Organisationen und Gesellschaften, interkultureller Austausch, Diversität und Partizipation.

Nora Schleich

NORA SCHLEICH, Coordinatrice de Programme

Als nei Programmcoordinatrice begleeden ech d’EwB an der Ausriichtung an an hiren Aktivitéiten. Zu Lëtzebuerg hunn ech Philosophie studéiert a schliisslech zu Mainz iwwert den Immanuel Kant promovéiert. Säit Längerem schaffen ech am Tutorat, an der Kultur an an der Konzeptgestaltung. Am léifsten diskutéieren a realiséieren ech Iddien, hale mech an der Natur op a probéieren d’Liewen ze verstoen.

Liliane Marbach

LILIANE MARBACH, Sekretärin & Assistante à la Programmation

Meng éischt berufflech Erfarungen hunn ech als Clerc de Notaire gemaach, éier ech mech ganz ëm meng Kanner gekëmmert hunn. No 8 Joer als Sekretärin an engem Handwierksbetrib hunn ech mech zu enger neier Erausfuerderung entschloss a schaffen elo bei der EwB. Als „Assistante à la programmation“ freeën ech mech ob eng spannend Zäit mat menge Kolleegen a mat all de Membere vun der EwB.

Philippe Funk

PHILIPPE FUNK, Responsable de projet et formateur i -Stuff

Informatik begeeschtert mech zënter Joren, mäi Wëssen deele genausou. D‘ErwuesseBildung ass fir mech d’Méiglechkeet déi zwee Elementer mateneen ze verbannen. Als Ausbilder an der Informatik begleeden ech Iech, fir dass Dir Iech onofhängeg, mat vill Freed a sécher am Internet beweege kënnt. Ech sinn an der Informatik, dem Management an och nach anere Fächer ausgebilt an zertifiéiert. Meng pluridisziplinär Kompetenze bréngen ech mat, fir Iech déi bescht méiglech Léierexperienz ze bidden.

Neie "KUCKE - LIESE - SPILLEN" - Programm

Den Samschdesmoies-Treff fir déi Kleng an hir Elteren

Zesumme loosse mir an de "Kucke - Liese - Spillen"- Treffen eiser Fantasie a Kreativitéit fräie Laf. Mir entdecke flott Geschichten, interessant Filmer, spannend Gesellschaftsspiller a villes méi. Den Treff ass fir Kanner vu 4-8 Joer (an hir Elteren oder Grousselteren). Loscht kritt lussen ze kommen? Hei ass de Flyer mam neie Programm fir den Hierscht an de Wanter 2022.

doku debates for parents

Sternenkinder - Geburt als Abschied

Für unsere doku debates-Reihe wählen wir im Vorfeld einen Dokumentarfilm aus und laden dann Expert*innen dazu ein, online über pädagogische Themen zu debattieren. Die Ausgabe vom 7. Juli 2022 drehte sich um das Thema Sternenkinder. Für die Diskussion wurde der Film "Ein Hauch von Leben" (ZDF, 37 Grad) herangezogen. Haben Sie die Ausgabe verpasst? Kein Problem. Sehen Sie sich hier die Veranstaltung an.

Unsere Expertinnen:

- Gudrun Paulsen, Psychotherapeutin, Omega 90

- Nadine Barthel, Hebamme

- Martine Pinnel, Fotografin, Stärekanner asbl

Das Event fand in Kooperation mit der Eltereschoul Janusz Korczak statt.

Kucke - Liese - Spillen

Ein Fest zum Saison-Abschluss

Mit einem bunten Sommerfest haben wir im Juli den Saison-Abschluss unserer samstäglichen "Kucke - Liese - Spillen"-Treffen gefeiert. Wir haben gemeinsam mit den Kindern Geschichten gelsen, einen Fächer gebastelt und Blumentöpfe bepflanzt. Außerdem wurde gekegelt, gekickert und mit dem Schwungtuch gespielt. Seifenblasen gab es auch in allen Formen und Größen. Und für den kleinen Hunger war ebenfalls gesorgt.

Die Eltereschoul Janusz Korczak war übrigens mit einem Infostand vertreten.

Seid ihr das nächste Mal auch gerne dabei. Anbei findet ihr das neue Programm.

Assemblée générale du 16 juillet 2022 et nouveau conseil d´administration d´EwB

Lors de son Assemblée générale le 16 juillet 2022, ErwuesseBildung a adopté à l’unanimité l’adhésion de trois nouveaux membres à l’asbl, Madame Christine Dahm-Mathonet, Madame Charlotte Heldenstein et Madame Louise Kelly. Deux membres ont quitté l’asbl, Monsieur Frank Leurs et Madame Barbara Schu. Barbara Schu fait cependant toujours partie de l'équipe de l'EwB.

L’Assemblée générale a adopté le bilan de l’exercice 2021 ainsi que le programme et le budget pour l’année 2023. Elle a également élu le nouveau conseil d’administration pour un mandat de 2022 à 2024.

Deux membres ont rejoint le conseil d’administration: Madame Christine Dahm-Mathonet et Madame Louise Kelly. Deux membres ont quitté le conseil et continuent à s’engager comme membres de l’asbl : Madame Carole Reckinger et Monsieur Guy Dockendorf. Guy Dockendorf avait présidé le conseil d’adminsitration entre 2016 à 2020 et il était membre d’honneur du conseil de 2022 à 2024, en reconnaissance de son engagement pour l´asbl.

Composition du conseil d’administration 2022 à 2024

Pit PEPORTE, président

Frank SCHAACK, vice-président

Charles BAILLEUX, secrétaire

Roger MOLITOR, trésorier

Tom ALESCH, membre

Pit BOUCHE, membre

Christine DAHM – MATHONET, nouveau membre

Paul GALLES, membre

Louise KELLY, nouveau membre

VIDEO

Von der Blechdose zum Insektenhotel

Ein Insektenhotel in Form von einer Biene - das haben wir neulich gemeinsam mit den Kindern (und deren Eltern) bei unserem "Kucke-Liese-Spillen"-Treffen gebastelt. Alles, was wir dafür benötigten, waren alte Konservendosen. Und natürlich weiteres Bastelzubehör wie Scheren, Stifte u.s.w. Neben der Bastelaktivität sind wir auch den Fragen nachgegangen, warum Insekten wichtig für die Natur sind und wie der Mensch ihnen mit Insektenhotels beim Überleben helfen kann.

Unsere Kucke-Liese-Spillen-Treffen sind für Kinder zwischen 4 und 9 Jahren geeignet. Seid das nächste Mal auch dabei. Im September startet die neue Saison. Das Programm wird in Kürze bekannt gegeben. Weitere Infos gibt es hier: info@ewb.lu oder bei Danielle Mertes (danielle.mertes@ewb.lu).

BULLETIN

Eisen neie Bulletin

Programm an Neiegkeete vu Juli-Oktober

An dësem Bulletin fannt Dir en Iwwerbléck iwwert eise Programm vu Juli-Oktober, d'Virstellung vun den Neizougäng an der Ekipp ewéi e puer Gedanken iwwert d'EwB. Donieft och kleng Interviewen mat eisen neie Partner Anna Dannfelt (iwwer sexuelle Mëssbrauch) an Marius Sinn (iwwer seng Events zu Wëllplanzen an Naturverbonnenheet). Eis Zen-Buddhiste stelle sech vir an eis Yoga-Programmer an Computercourse fir d'éischt Trimester vum neie Schouljoer sinn ugekënnegt.

Et gëtt nach villes méi – liest eran! (De Pdf fannt Dir ënnen op der Säit!)

******

D’ErwuesseBildung gëtt all Trimester e Bulletin mat hirem aktuelle Programm eraus. Interesséiert? Gitt eis Är Donnéeën (Numm an Adress) a mir schécken Iech de Bulletin gratis heem. Alternativ kënnt Dir natierlech och e PDF digital an d'Mailbox kréien. E grousse MERCI fir Ären Interessi.

Kontaktéiert eis iwwer E-Mail (info@ewb.lu) oder rufft eis un (44743340).

Une fois par trimestre l’ErwuesseBildung publie un Bulletin avec leur Programme actuel. Intéressé ? Laissez-nous vos coordonnées (nom et adresse) et vous recevrez notre Bulletin gratuitement par voie postale. Si vous préfériez la version digitale, n'hésitez pas à la demander. Un grand MERCI pour pour votre intérêt.

Contactez-nous par e-mail (info@ewb.lu) ou téléphone (44743340).

INFO

Children's Rights in Luxembourg

Summer Seminar vum Okaju an CSL

*english version below*

Den Ombudsman fir Kanner a Jugendlecher an d'Chambre des Salariés Luxembourg invitéieren op hire Summer Seminar 2022 zum Thema Kannerrechter zu Lëtzebuerg an an der Welt. Zil vum Seminar ass et, sech auszetauschen, z'informéieren, ze beroden, Problemer z'identifizéieren, sech Gedanken ze maachen, kritesch ze sinn, nei Méiglechkeeten ze entwéckelen, (asw.), alles am gemeinsamen Denkraum vum Summer Seminar.

Vum 18.-22.7. fannen Informatiounsveranstaltungen, Formatiounen an Echangen statt, déi sech un ee breede Public riichten:

Professioneller an Acteuren aus dem Sozialen an Edukative Sektor, aus dem gesellschaftlechen oder juristesche Beräich, Studenten a Schüler, an all aner Interesséierten kënnen un deene sëllege Veranstaltungen deelhuelen.

Am Summer Seminar schwätzen interdisziplinär engagéiert Bedeelegter aus dem Beräich Kannerrechter an d'Memberen vum OKAJU. Geschwat gëtt an de gängege Sprooche vum Land.

Dir kënnt Iech online oder en présence bedeelegen, d'Umeldung leeft iwwer summerseminar@okaju.lu, an de Seminar wäert am Life Long Learning Centre, 2-4, rue Pierre Hentges, Luxembourg stattfannen.

De geneeë Programm fannt Dir am Dokument hei drënner.

**ENGLISH**

The "Ombudsman fir Kanner a Jugendlecher" and the "Chambre des Salariés Luxembourg" organise the Summer Seminar 2022 on Children's Rights in Luxembourg and the World. The aim is to exchange, to inform, to consult, to identify issues, to reflect, to be critical, to develop new opportunities etc, all this by sharing an open, reflexive space.

From the 18. to the 22.7. you can assist on information sessions, formations, and exchanges:

Professionals and stakeholders of the social, educative or juridical sector, pupils and students, and every other interested person can take part in the event.

The conferences and seminars are held by interdisciplinary engaged participants of the domain Children's Rights and the members of the OKAJU. The spoken languages will be the commonly used languages of Luxembourg.

You can assist either online or in person and have to register via summerseminar@okaju.lu, and it will take place at the Life Long Learning Centre, 2-4, rue Pierre Hentges, Luxembourg.

Please read the exact program in the document attached.

INFO

EwB macht Sommerpause

Die ErwuesseBildung geht in die Sommerpause. Vom 1.8.- 31.8. bleibt unsere Einrichtung für den Publikumsverkehr geschlossen. Während dieser Zeit sind wir nur per E-Mail (info@ewb.lu) erreichbar.

Ab dem 1. September ist unsere Einrichtung wieder wie gewohnt für Sie geöffnet: montags bis freitags 13-17 Uhr.

ErwuesseBildung asbl

5, Avenue Marie-Thérèse

L-2132 Luxemburg

Tel.: 44 743 340

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
L'ErwuesseBildung prend ses vacances d'été. Du 1.8. au 31.8., notre institution sera fermée au public. Pendant cette période, nous ne sommes joignables que par e-mail (info@ewb.lu).


A partir du 1er septembre, nous serons à nouveau ouverts comme d'habitude : du lundi au vendredi de 13h à 17h.

ErwuesseBildung asbl

5, Avenue Marie-Thérèse

L-2132 Luxembourg

Tél : 44 743 340

Kucke - Liese - Spillen

Biene zu Besuch

Bei unseren "Kucke - Liese - Spillen"-Treffen widmen wir uns immer neuen Themen. In der Ausgabe vom 2. Juli stand die Biene im Mittelpunkt. Es wurde aus verschiedenen Büchern vorgelesen und ein Insektenhotel in Form einer Biene gebastelt. Hier ein kleiner Fotorückblick.

Mehr Infos zu unseren KLS-Treffen gibt es hier: info@ewb.lu

Raum für Zusammenarbeit

Offen sein und anderen Institutionen einen Raum für Zusammenarbeit bieten: Dies ist eine der Missionen der EwB. Zuletzt begrüßten wir gero - Kompetenzzenter fir den Alter gemeinsam mit Teilnehmern des europäischen Projekts „Creating other study spaces“ (kurz CROSS) in unseren Räumlichkeiten. 

Das Projekt CROSS umfasst Bibliotheken und Weiterbildungseinrichtungen aus sieben EU-Ländern, um sich hinsichtlich der Entwicklung und Umsetzung von Innovationen im Bereich der Erwachsenenbildung auszutauschen.

Video-Interview

Sternenkind-Fotografie: Wertvolle Erinnerung

In unserer nächsten "doku debates for parents"-Ausgabe geht es um Sternenkinder und die Frage, wie es Eltern verkraften, wenn ihr Kind tot zur Welt kommt. Wir haben vorab mit der Sternenkind-Fotografin Martine Pinnel ein kurzes Video-Interview geführt. Sie ist eine der drei an unserem Event teilnehmenden Expertinnen.

Kinder, die vor, während oder kurz nach der Geburt sterben, nennt man Sternenkinder. Für betroffene Eltern ist ein solcher Verlust immer eine sehr schmerzhafte Erfahrung. Martine Pinnel, Gründerin des Vereins stärekanner.lu und ehrenamtliche Sternenkind-Fotografin, will Eltern in dieser schweren Zeit zur Seite stehen. Mit ihren Bildern schenkt sie den betroffenen Familien eine bleibende Erinnerung an das Kind - und hilft ihnen so teilweise auch mit ihrer Trauerbewältigung.

Wir haben mit der jungen Luxemburgerin ein kurzes Video-Interview geführt und sie unter anderem gefragt, wie oft sie zu einem Einsatz gerufen wird und warum ihre Bilder den Familien beim Trauerprozess helfen können. Sehen Sie sich das Video hier an.

doku debates for parents: Sternenkinder - ein Hauch von Leben (ZDF)

Wann: Donnerstag, 7. Juli, 19.30 Uhr - 21 Uhr
Wo: Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Der Link wird bei Anmeldung zugeschickt. Weitere Infos und Anmeldung: barbara.schu@ewb.lu


Bulletin

Elo de Bulletin bestellen

D’ErwuesseBildung gëtt all Trimester e Bulletin mat hirem aktuelle Programm eraus. Interesséiert? Gitt eis Är Donnéeën (Numm an Adress) a mir schécken Iech de Bulletin gratis heem. E grousse MERCI fir Ären Interessi.

Kontaktéiert eis iwwer E-Mail (info@ewb.lu) oder rufft eis un (44743340).

Une fois par trimestre l’ErwuesseBildung publie un Bulletin avec leur Programme actuel. Intéressé ? Laissez-nous vos coordonnées (nom et adresse) et vous recevrez notre Bulletin gratuitement par voie postale. Un grand MERCI pour pour votre intérêt.

Contactez-nous par e-mail (info@ewb.lu) ou téléphone (44743340).

Buchtipps für Leseratten

Jedes Jahr stellen ehrenamtliche und hauptberufliche EwB-Mitarbeiter für die Oktave bzw. unser Oktav-Bücherzelt aktuelle Buchtipps zusammen, die vorher im Luxemburger Wort sowie in unserem Programm-Bulletin veröffentlicht werden. Haben Sie diese verpasst? Kein Problem! Hier finden Sie unsere Literatur-Empfehlungen aus unserem aktuellen Bulletin. Viel Spaß beim Schmökern.

Das Oktav-Bücherzelt in Zahlen

Seit etwa 30 Jahren richtet die ErwuesseBildung während der Oktave im Innenhof der Kathedrale ein Zelt auf, in dem eine riesige Auswahl an Büchern für Groß und Klein angeboten wird. Rund zwei Wochen lang sind wir dort immer vertreten. Doch wussten Sie, dass die Vorbereitungen für das Bücherzelt bereits mehrere Monate vorher starten? Oder dass dort in diesem Jahr mehr als 2500 verschiedene Buchtitel erhältlich waren? Hier finden Sie weitere interessante Zahlen zu unserem Oktav-Bücherzelt.

INTERVIEW

Natur begegnen

Outdoorexperte Marius Sinn im Gespräch

Die ErwuesseBildung hat eine neue Outdoor-Eventreihe (Mai-Oktober) ins Leben gerufen. Sie umfasst unter anderem Kräuterwanderungen, Orientierungstouren in der Natur oder auch Pilzsammlungen. Veranstaltungsleiter ist Kräuterexperte Marius Sinn von krautkind.de. Wir haben ihn gefragt, was man auf seinen Wanderungen erwarten kann und worum es eigentlich bei diesen Aktivitäten geht.  

Was erwartet die Teilnehmer bei einer Wanderaktivität?

Marius Sinn: "Die Leute können die einheimische Natur mit anderen Augen begegnen. Es geht darum, die Pflanzen einzeln wahrnehmen zu können; es ist nicht alles einfach nur grün oder alles Unkraut. In diesem Meer von Grün werden wir einzelne Arten bestimmen, detaillierte Bestimmungsmerkmale kennenlernen und so die Pflanzen auch wieder erkennen. So geht man eine andere Beziehung zu den Pflanzen ein. Die essbaren Wildpflanzen werden wir gleich verwerten, die Blätter und Blüten werden gekocht oder roh verwendet. Während der Wanderung kommt es zu einer ersten geschmacklichen Berührung. Wie schmeckt mir wilder Oregano? Alle Sinne sind hier einbezogen: der Geruch und Tastsinn sind auch gefragt. Ich lege Wert auf die Wildpflanzen, die viele nahrhafte Inhaltsstoffe haben, wie Spitzwegerich, Brennnessel undLöwenzahn. Die wachsen ziemlich überall und man kann von ihnen häufig essen. Es reicht auch vollkommen aus, wenn die Teilnehmer fünf bis zehn Pflanzen sicher kennen und mitnehmen, sodass sie diese auch zu Hause sammeln können. Eine Überforderung mit zu vielen neuen Informationen vermeide ich."

 

Mir ist die Sicherheit der Menschen und auch der Pflanzen wichtig. Deswegen gehe ich auch auf möglicherweise giftige Doppelgänger oder problematische Inhaltsstoffe der essbaren Pflanzen ein. Um die Sicherheit der Pflanzen zu gewährleisten, gilt es sich entsprechend vorsichtig zu bewegen, wie trete ich, wie sammele ich? Wie kann der Bestand derPflanzen eingeschätzt werden? Der Sammler sowie die Gesammelten sollen am Leben und in Sicherheit bleiben.

 

Warum machst du diese Aktivitäten? 

Marius Sinn: "Wir haben durch die moderne Landwirtschaft eine relativ negative Einstellung zu Unkraut bekommen. Ist es Unkraut nur weil es ungewünscht ist? Will der Bauer auf dem Feld nur Mais haben, nur Weizen? Sobald da andere Pflanzen wachsen, gilt es als Unkraut. Wir haben es uns über die Jahre sehr leicht gemacht und die Pflanzen bekämpft. Die Hobbygärtner sind dabei die Hauptquelle der Grundwasserverschmutzung. Die Landwirtschaft muss sich an genaue Angaben halten, da darf man nicht so viel pro Hektar verwenden. Ein privater Hobbygärtner schüttet tatsächlich eine solche Übermenge an Gift auf die Pflastersteine, mit der ein Landwirt hunderte an Hektar besprühen würde. Das ist eine noch recht unbekannte Wahrheit.

Doch wie wäre es nicht zu spritzen und die Pflanzen als essbar zu betrachten? Sie zu ernten, wenn sie zu ernten sind? Dann hätte man eine gute Ergänzung zur täglichen Mahlzeit und direkt auch gejätet. Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Pflanzen wertvoll sind. Sie kommen von allein, sind zu Hause im Garten und man braucht sie nur wieder zu erkennen oder eventuell umzupflanzen, wenn sie ungünstig vorgekommen sind. Also kein ständiges Bekämpfen. Optimal wäre es bei einer Party nicht mit dem perfekten Rasen anzugeben, sondern die wilde Ecke im Garten zu zeigen! Richtig verwerten und Sammeln fängt schon im eigenen Garten an.

Letztendlich geht es darum, dass man die Wildpflanzen kennenlernen, sicher bestimmen und sammeln kann und ihnen im eigenen Garten auch eine Ecke einräumt!"

Die Wanderungen mit Marius Sinn finden Sie bei unseren Evenements!

EwB nach Renovierung wieder geöffnet

Frischer Anstrich von Wänden und Decken: Nach dem Abschluss des ersten Teils der Renovierungsarbeiten ist die ErwuesseBildung wieder wie gewohnt für Sie geöffnet. Wir sind montags bis freitags von 13-17 Uhr für Sie da. Außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichen Sie uns per Telefon unter der Nummer 44743340 oder per E-Mail (info@ewb.lu). 

In den kommenden Wochen finden weitere Renovierungsarbeiten statt. Sollte es zu hierdurch zu Änderungen unserer Öffnungszeiten kommen, werden wir dies rechtzeitig mitteilen.

Après une première partie de travaux de rénovation ces dernières semaines, l'ErwuesseBildung est à nouveau ouvert pour vous comme d'habitude. Nous sommes à votre disposition de lundi à vendredi de 13h à 17h. En dehors de nos heures d'ouverture vous pouvez nous contacter par téléphone (44743340) ou par e-mail (info@ewb.lu).

D'autres travaux auront lieu dans les semaines à venir. Si cela entraînerait des modifications de nos horaires d'ouverture, nous vous en informerions en temps utile.

Digitale Teilhabe stärken

Die Digitalisierung schreitet in vielen Bereichen des täglichen Lebens kontinuierlich voran. Während die jüngere Generation quasi mit den digitalen Medien aufwächst, stellen diese für ältere Menschen oftmals eine Herausforderung dar. Dabei bieten die neuen Technologien zahlreiche Chancen und Erleichterungen in unterschiedlichen Bereichen.

Um die digitale Teilhabe der älteren Mitmenschen zu stärken, hat das Ministerium für Digitalisierung den 17. Mai zum Nationalen Tag der digitalen Inklusion ausgerufen. Die EwB beteiligte sich an diesem Aktionstag mit Infoständen in Grevenmacher, Diekirch sowie Esch/Alzette. Der Fokus lag auf der Nutzung von Tablet-PC’s. Neben einer Einweisung in die Handhabung von Tablet-PC’s konnten diese auch unter fachkundiger Begleitung ausgetestet werden.

Die i-Stuff der EwB arbeitet aktuell neue Kurse aus. In Planung sind ein myguichet.lu-Kurs, ein iPad-Schnellkurs sowie eine Schulung über Kommunikations-Apps. Die Kursentwicklung wird voraussichtlich Ende 2022 abgeschlossen sein. 

Interview

"Mir ass et wichteg, de Verstand an d'Häerz vun de Leit unzespriechen"

„Die Schönheit des Glaubens / La beauté de la foi“ - datt ass de Motto vun der Muttergottesoktav 2022. De Pater Théo Klein, Oktavpriedeger vun dësem Joer, erkläert am Interview, wéi dëst Thema entstanen ass. Hie gëtt en Abléck a säi Liewen a verréit, wien hie gepräägt huet.

„Ech probéiere mat menge Priedegten Impulser ze ginn, wou d'Leit sech solle rëmfannen. Mir ass et wichteg, de Verstand an d'Häerz vun de Leit unzespriechen an d'Liewen insgesamt, dat wat mer liewen“, seet de Pater Klein am Gespréich mam Danielle Mertes, Referentin fir Kannerliteratur a Liesfërderung an der EwB. 

Iwwert säi Motto fir d'Oktave seet de Geeschtlechen, dass hien d'Thema vum leschte Joer ("Op emol war alles anescht“) wollt weider feieren. „Et ass mir wichteg, eng Kontinuitéit [ze hunn]. Et geet weider. Et geet anescht weider. A wat brauchen d'Leit an där Situatioun, an där op emol alles anescht ass!? A wéi ech virdru scho gesot hunn, ech hunn d'Dogmatik ganz gär, d'Glawensléier. Fir mech ass d'Dogmatik eng oppe Fënster, déi op muss si fir all Mënsch, fir dat Geheimnis, dat mir Gott nennen."

A weider seet de Pater Théo Klein: „An der Philosophie an Theologie soe mir, Gott ass dee Gudden, Gott ass dee Woueren, awer och Gott ass dee Schéinen. An do hunn ech geduecht, wann s du lo iwwer Gott dee Gudde schwätzs, an och iwwer dee Woueren, dat gëtt dann ëmmer sou als Moral ugeholl. An d'Leit hunn schonns méi wéi genuch, wann si sou eng Moralpriedegt kréien. Ech well hei bestëmmt keng Moralpriedegt halen.“ An sou wier hie beim drëtten Aspekt ukomm, der Schéinheet. „All Mënsch ass faszinéiert vun der Schéinheet, an d'Quell vun all Schéinheet ass Gott“, ass de Pater Klein iwwerzeegt an ergänzt, dat et wichteg wier, dass d'Mënsche léieren, e kloren, schéine Bléck op d'Liewen ze kréien insgesamt.

Kuckt iech hei dee ganzen Interview un:

Video

Oktave 2022: EwB-Bücherzelt wieder da

Nach einer mehrjährigen, coronabedingten Pause ist im Rahmen der Oktave das EwB-Bücherzelt im Innenhof der Kathedrale wieder da. Vom 7. bis zum 22. Mai finden sich dort mehr als 2500 Buchtitel aus unterschiedlichen Bereichen. Der Eröffnungsfeier wohnten Kardinal Jean-Claude Hollerich, Weihbischof Leo Wagener, Generalvikar Patrick Muller, Dompropst Georges Hellinghausen, Bischofsvikar Tom Kerger, Renée Schmit, Direktorin des Centre de formation diocésain Jean XXIII,  sowie Maurice Bauer, Schöffe der Stadt Luxemburg, bei. 

In seiner Eröffnungsrede betonte Pit Péporté, Präsident der EwB, dass das Bücherzelt ohne den Einsatz der EwB-Mitarbeiter sowie der vielen ehrenamtlichen Helfer nicht möglich gewesen wäre: „Ich kann nicht genug unterstreichen, wie sehr wir ihre Energie und Loyalität schätzen“, bedankte sich der EwB-Präsident herzlich. Abschließend ging er auf die Ursprünge der ErwuesseBildung ein und zeichnete in diesem Rahmen die Bedeutung der Oktave für die Entstehung der EwB nach. 

Anschließend ergriff EwB-Direktorin Ulrike Kohl das Wort. Auch sie dankte den ehrenamtlichen Helfern und EwB-Mitarbeitern für ihren großen Einsatz im Bücherzelt. Ferner ging sie auf das Pilger Café ein, das in diesem Jahr zum ersten Mal das Angebot im Bücherzelt um Kaffee, Kuchen und das Oktav-Brot ergänzt.

Hier die Rede im Video-Mitschnitt:

2 Liesungen fir Kanner am «Pilger-Café»

Wat ass d’Oktave? Säit wéini gëtt et si? Wat maachen d’Leit do?

Wien ass d’Maria? Wat mécht si sou besonnesch?

Hues du och esou Froen?

Da komm an de „Pilger-Café“ am Bicherzelt vun der ErwuesseBildung!

Keng Umlegung! Entrée: gratis

* Donneschdeg, den 12. Mee 2022 um 16.00

„Maria, Mass a Mäertchen - Mit Pit in die Oktav“

Mat dësem Buch erzielen d’Sonja an d’Christine iech interessant Saachen iwwert d‘Oktav.

Méi Informatiounen: https://www.ewb.lu/event/maria-mass-a-maertchen-mit-pit-in-die-oktav

* Donneschdeg, den 19. Mee um 16.00

„Die Knotenlöserin“

D’Maria ass eng ganz besonnesch Fra.

D’Sonja an d’Christine erzielen iech d‘Geschicht «Die Knotenlöserin», iwwert eng Fra, déi vill mat Maria d’selwecht huet.

Méi Informatiounen: https://www.ewb.lu/event/die-knotenloserin

VIDEO

Trickfilme mit Papier und Karton

Bei unseren Trickfilm-Workshops entstehen immer wieder viele kreative Geschichten. Die achtjährige Louisa beispielsweise hat zwei Schnecken in ein Rennen um einen Salatkopf geschickt und Philippe (9 Jahre) ließ einen Dinosaurier gegen einen Drachen kämpfen. Julien (8 Jahre) wiederum veranstaltete (gemeinsam mit Philippe) eine turbulente Schneckenwanderung.

Bei den Trickfilm-Workshops wird stets mit ganz wenigen Materialien gearbeitet. Bei dem Event 12. März 2022 haben die teilnehmenden Kinder nur Papier und Karton verwendet - und ein Tablet-PC. Die Referentin des Events war Medienpädagogin Barbara Schu.

REZEPT

Oktave-Brot

Ein Brot extra für die Oktave 2022

Während der diesjährigen Oktave mit dem Thema "Die Schönheit des Glaubens" wird im "Pilger-Café" (im Innenhof der Kathedrale) das „Oktav-Brot“ angeboten. Das Brot wird nach einem Rezept gebacken, das extra für die Oktave 2022 entwickelt wurde. Dinkelmehl und Bohnenkraut geben dem Brot einen dezenten, sehr angenehmen Geschmack.

Das nur während der Oktave angebotene Brot wird von der Bäckerei "Klouschterbrout - Yolande Coop s.c." aus Mondorf-les-Bains täglich frisch gebacken und zum Preis von 4 Euro (500gr.) im "Pilger-Café" verkauft.

Sie möchten das Brot zu Hause nachbacken? Hier ist das Rezept:

Zutaten:

600 g Bio-Dinkelvollkornmehl (alternativ geht auch Buchweizenmehl oder anderes Vollkorngetreide).
400 g Weißmehl
2 Esslöffel getrocknetes, gemahlenes Bohnenkraut
1 großer Esslöffel grobes Meersalz
500 ml lauwarmes Wasser
50 g frische Bäckerhefe
40 ml Olivenöl (optional)

Zubereitung mit frischer Hefe:

Frische Hefe wird  wird mit einem kleinen Teil des Wassers verrührt. Dann vermengt man die aufgelöste Hefe nach und nach mit dem Mehl, das zuvor mit dem Bohnenkraut und dem Salz gemischt wurde. Gut durch kneten und das Olivenöl hinzugeben. Etwa eine Stunde gehen lassen. Dann im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) knapp 50 Minuten lang backen, bei halber Menge knapp 40 Minuten.

Zubereitung mit Trockenhefe:

Ein Päckchen Trockenhefe  mit dem Mehl, dem Bohnenkraut und dem Salz mischen, dann  mit dem lauwarmen Wasser zu einem Teig verarbeiten. Anschließend das Olivenöl hinzugeben und den Teig eine Stunde ruhen lassen. Dann im vorgeheiztem Backofen bei rund 200°C (Umluft 180°C) knapp 50 Minuten backen, bei halber Menge knapp 40 Min.

Wir wünschen gutes Gelingen.

VIDEO

Betreuungsmodelle nach einer Trennung

Wie geht es Kindern, die zwischen ihren getrennt lebenden Eltern hin und her pendeln und welche Möglichkeiten gibt es eigentlich für Familien nach einer Scheidung? Diesen und weiteren Fragen sind wir in unserer "doku debates for parents"-Ausgabe vom 31.3. nachgegangen. Wir haben die Veranstaltung aufgezeichnet. Schaut sie euch hier an: https://youtu.be/d7bhGjhqqdk

Unsere Experten:

Sabina Dias Araujo, Diplompsychologin, Le Centre de médiation asbl

Deidre Du Bois, avocate à la cour, Etude Dupong, Krieps, Du Bois & Dias Videira, Luxembourg

John Weber, Familientherapeut/Psychothérapeute, zertifizierter Mediator, Volljurist, Familljen-Center

In der Veranstaltung wurde über die nachfolgenden Themen gesprochen:

05:58 1. Filmausschnitt über das Wechselmodell  

22:58 2. Filmausschnitt über das Nestmodell

35:37 3. Filmausschnitt über das Residenzmodell

49:46 4. Filmausschnitt über die Patchworkfamilie

Das Event fand in Kooperation mit der Eltereschoul Janusz Korczak statt.

NEU

Neue Outdoor-Eventreihe

Im Mai startet eine neue Outdoor-Eventreihe: Den Auftakt macht eine Achtsamkeits- bzw. Wildkräuterwanderung mit dem Wildkräuterexperten Marius Sinn. Seien Sie dabei! 

Bewusstes Wandern und Kochen (Kräutersuppe, -quark, -tee) zum Thema Wildkräuter mit Marius Sinn (von krautkind.de):

Der Frühling ist längst da und die Natur ist vollkommen grün und bunt. Alles ist grün, alles blüht, alles wächst und sieht sehr saftig und einladend aus. Bei der Veranstaltung werden mindestens zehn Wildkräuter bestimmt und während der Zubereitung und des Essens gibt es genug Zeit, sich ausführlich darüber zu unterhalten. Alle Zutaten sind aus kontrolliert biologischem Anbau.

Informationen zum genauen Treffpunkt folgen in Kürze.

Osterferien / Vacances de Pâques: Öffnungszeiten / Heures d'ouverture

Achtung: Unser Büro bleibt während der Osterferien (4. - 18. April 2022) geschlossen. Ab dem 19. April sind wir wieder wie gewohnt für Sie da. Wir wünschen Ihnen frohe Ostern!

Attention: Nos bureaux fermeront du 4 avril au 18 avril 2022. Nous reprendrons nos activités normales le 19 avril 2022. Joyeuses Pâques !

Opgepasst: Eise Büro ass iwwert Ouschtervakanz zou. Vum 19. Abrëll 2022 un si mir rëm fir iech do. Mir wënschen iech all schéin Ouschteren.


doku debates for parents

PAPA, MAMA, PENDELKINDER - WIE GEHT'S WEITER NACH DER TRENNUNG?

31.3.22 von 19:30 bis 21:00 Uhr

Aus unserer Veranstaltungsreihe: "doku debates for parents"

Wir wählen einen Dokumentarfilm aus und laden ExpertInnen ein, die online über pädagogische Themen debattieren.

Am Wochenende heißt's für viele Kinder: Kofferpacken. Denn nach der Trennung ihrer Eltern pendeln sie regelmäßig zwischen Mama und Papa. Wie kommen sie damit klar und welche Möglichkeiten gibt es, diese Familiensituation zu meistern? Gibt es auch andere Modelle, um die schwierige Situation zu meistern? Diesen und weiteren Fragen geht der Dokumentarfilm nach und sollen auch Themen des Abends sein.

Hier geht es zum Film:

https://www.youtube.com/watch?v=LOFYzH3Lb14

Unsere ExpertInnen:

Sabina Dias Araujo, Diplompsychologin, Le Centre de médiation asbl

Deidre Du Bois, avocate à la cour, Etude Dupong, Krieps, Du Bois & Dias Videira, Luxembourg

John Weber, Familientherapeut/Psychothérapeute, zertifizierter Mediator, Volljurist, Familljen-Center

In Kooperation mit Eltereschoul Janusz Korczak.

Nächster Termin: "doku debates for parents" am 09.06.22

Datum:

31.3.2022 von 19:30 bis 21:00 Uhr

Anmeldeschluss:

31/3/2022

Anmeldung und Info:

Barbara Schu, barbara.schu@ewb.lu, Tel. 44743 340

Moderation:

Barbara Schu

Sprache:

Deutsch/ Luxemburgisch

Preis:

gratis

Ort:

Online über Zoom. Der Link wird bei Anmeldung zugeschickt.


GROUSS AUSSTELLUNG AM BICHERZELT

Wärend der Oktave 2022 - Vum 7. bis 22. Mee 2022

Wärend der Oktav bitt d’ErwuesseBildung Iech am Bicherzelt eng grouss Selektioun vu Bicher fir Grouss a Kleng un, ausgewielt vun den haaptamtlechen a benevole Mataarbechter*innen vun der ErwuesseBildung.

Een Deel vun dëser Auswiel fannt Dir an eisem Bulletin, en aneren Deel gëtt am Luxemburger Wort virgestallt.

All d'Bicherzelt-Buchtippen:

* Bicher fir Kanner: https://www.ewb.lu/bicherzelt/bicherzelt-2022-books-children

* Bicher fir Erwuessener: https://www.ewb.lu/bicherzelt/bicherzelt-2022-books-adults

Nei dëst Joer: « De PILGER-CAFE » am Bicherzelt

Hei kënnt Dir Iech e Moment Zäit huelen, raschten, eng Taass Kaffi oder Téi drénken an e bësse poteren – an dat neit Oktavbrout kafen!

En Donneschdeg, den 12. Mee an den 19. Mee um 16 Auer fënnt hei eng Liesung fir Kanner ab 6 Joer statt.

Méi Informatiounen dozou:

* Oktavbrouthttps://www.ewb.lu/posts/oktav-brot

* Liesungen fir Kanner: https://www.ewb.lu/posts/2-liesungen-fir-kanner-am-pilger-cafe

De „Pilger-Café“ gëtt vum „Service Communication & Presse de l’Archevêché“ organiséiert.

Dir fannt d’Bicherzelt vun der ErwuesseBildung an de "Pilger-Café" am Bannenhaff vun der Kathedral

(Entrée iwwer d’Kathedral oder iwwer d’Rue Notre-Dame)

Mir sinn op: all Dag,  vun 8.30 bis 18.30 Auer

Offiziell Ouverture vum Bicherzelt a vum "Pilger-Café": 7. Mee um 15 Auer

Kommt laanscht kucken, mir freeën eis op Iech!

Krieg in der Ukraine

Was in der Ukraine passiert, macht besonders auch Kindern Angst. Wie können sie all das verstehen? In den Berichten im Radio, in Fernsehen, Zeitungen und Internet fallen viele schwierige Wörter. Welche Gründe und Hintergründe hat der Krieg um die Ukraine? Wo liegt das Land und welche Geschichte hat es?

Auf dem nachfolgenden Link sind Informationen für Kinder zusammen getragen. Lesen Sie die Seiten gemeinsam mit ihnen. Der Austausch über das Thema hilft, Ängste abzubauen.

https://seitenstark.de/kinder/thema-der-woche/krieg-in-der-ukraine

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Fuesvakanz

Vacances de Carnaval

Pendant les vacances de Carnaval, nos locaux sont fermés du 14.02. au 18.02.22 inclu. Inscriptions : info@ewb.lu. EwB ErwuesseBildung ist vom 14.02. bis inklusive 18.02.22 für den Publikumsverkehr geschlossen. Anmeldungen zu unseren Kursen nehmen wir gerne entgegen unter info@ewb.lu.
Our premises at 5, av. Marie-Thérèse, Luxembourg, are closed to the public from 14.02. to 18.02.22 inclusive.

ErwuesseBildung asbl cherche un(e) secrétaire-assistant.e

ErwuesseBildung asbl (EwB) recrute à durée indéterminée à partir du 15 mars ou une date à convenir :

un.e secrétaire - assistant.e à la programmation

mi-temps, après-midis

 

Missions

-          assurer l´accueil de visiteurs d’EwB

-          assister à la réalisation des cours de prise de conscience (yoga, etc)

-          coordonner le plan de formations et conférences, les inscriptions et les facturations

-          gérer la publication des événements et cours à travers le site www.ewb.lu

-          assister à la rédaction du bulletin trimestriel

-          assister dans tous les travaux courants de secrétariat

Formation et compétences

-          bac et expérience professionnelle de plusieurs années

-          esprit dynamique, sens de l’organisation pratique et du travail en équipe

-          pratique aisée des langues luxembourgeoise, française, allemande et anglaise

 

Les avantages de la Convention Collective CCT-SAS (carrière C4) sont d’application.

Le dossier de candidature est à envoyer jusqu´au 22 février à recrutement@ewb.lu et comprendra 

-          une lettre de motivation

-          un CV

-          un scan des diplômes

-          des personnes de référence

-          un extrait récent du casier judiciaire n° 3

Das Online-Portal Kinderfilmwelt

Das Online-Portal Kinderfilmwelt ist eine multimediale Informations- und Lernplattform für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Hier dreht sich alles rund um Kinder- und Familienfilme. Das Internet-Portal informiert über aktuelle Neuerscheinungen – und zwar so, dass Kinder es verstehen. Was gibt es Neues im Kino? Was auf DVD? Was sagen andere darüber? 

Kinder bekommen hier Unterstützung bei der selbständigen Filmauswahl und bewegen sich in einem sicheren, werbefreien und kostenlosen Surfraum – inklusive Spiele, Filmlexikon und Einblicke in den Filmalltag. So lernen Kinder spielerisch, was einen guten Film ausmacht. Aber auch für Eltern lohnt sich der Blick in die Kinderfilmwelt. Ergänzend zu den bekannten FSK-Angaben schützen die feinabgestuften pädagogischen Altersempfehlungen des KJF vor falschen Erwartungen und Fehlinterpretationen.

Hier finden Sie den Link zu dem Online-Portal:

https://www.kinderfilmwelt.de

Empfohlen von Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Dreh deinen eigenen Trickfilm - Interview bei RTL Radio

Hören Sie das Interview mit Medienpädagogin Barbara Schu zu unseren neuen Kinder-Ateliers: https://www.rtl.lu/radio/feature/s/3829399.html

(Sendung vom 11.1.22). Details zu den Kinder-Ateliers finden Sie unter der Rubrik "Evènements".

Kucke – liese – spillen - De Wantermäertchen

E Reckbleck

E Samschdeg, den 11. Dezember war eng méi lass an der ErwuesseBildung.

Kleng a Grouss hunn e puer flott Stonnen zesummen verbruecht fir d’Joer 2021 ofzeschléissen.

Et huet sech alles ëm de Chrëschtbeemchen gedréit:

Mir hunn eng Geschicht iwwert e groussen Chrëschtbam gelauschtert, Saachen fir op de Beemchen gebastelt, Kaddoen louchen ënnert dem Beemchen …

A natierlech huet och eppes fir an de Bauch net gefeelt: Popcorn, Marshmallows um Feier an e gudden Kannerpunsch.

Dës Kéier war och d’Eltereschoul Janusz Korczak mat engem klengen Info-Stand op Besuch.

 

Hei kënnt dir Iech e puer Impressioun ukucken: https://youtu.be/xjWSdiiMWFY

2022 geet et weider mam „Kucke – liese – spillen“. E flotte Programm waart op Iech!

Enn Dezember fannt dir de ganzen Programm op www.ewb.lu

50 % op KannerBicher- Joergäng < 2020

GROUSSEN DESTOCKAGE am Rayon « Bicher fir Kanner a Jugendlech »

An der ErwuesseBildung / Entrée G, RdC, 5, avenue Marie-Thérèse L-2132 Luxembourg

Kommt laanscht kucken an Dir kënnt eng gutt Affär maachen.

Méindes – Freides /  13:00 – 17:00 Auer

Eise Programm-Bulletin - luusst mol ran

Mir hunn e ganze Koup verschidden Offeren fir Iech zesummegestallt - vun Aktivitéite fir Kanner a Familljen iwwer Computercoursen fir SeniorInnen bis hin zu Buchtippen a Filmtippen.  

Fir eis Aarbecht si mir op Är Ënnerstëtzung ugewisen - andeems Dir Iech fir eis Coursen, Visitten, … umellt, en Don maacht, an Är Frënn, Kolleegen a Famill op eis Offer opmierksam maacht oder eis Portal op Facebook https://www.facebook.com/ErwuesseBild besicht. Mir soen Iech am Viraus villmools Merci. 

Mir wënschen Iech vill Freed beim Liesen a freeën eis iwwer Äre Feedback un info@ewb.lu


Living Library Luxembourg

An interview with Tatevik Margaryan, project manager

What is a "living library"?

Living Library is a unique event seeking to challenge prejudice and discrimination. In the Living Library, books are people who have special personal stories, beliefs or experiences that they are ready to share with the visitors. "Reading" in the Living Library is a conversation between the books and the readers - conversations they would not normally have access to. The human books from the "bookshelf" of this library represent groups in our society that are often subject to prejudice, stigmatization or discrimination because of their lifestyle, diagnosis, belief, disability, social status, ethnic origin etc.

Why do we need a living library in Luxembourg?

The intercultural dialogue has become one of the challenges of our time. The situation has become even more worrying with the economic and social issues caused by the Covid19 pandemic. This event supports dealing with challenges posed to intercultural dialogue, how to strengthen the competences to address prejudice and discrimination, and how to broaden intercultural dialogue among different segments of population. It proposes breaking the "single story" imposed about "the other" and invites the general population to participate in a truly intercultural encounter and to support the inclusion of Luxembourgish diversity.

What is the topic of the living library event on 10.12.21?

10th of December is Human Rights Day, which is the anniversary of the Universal Declaration of Human Rights that was adopted in 1948 by the United Nations General Assembly. The Living Library Luxembourg on that day will be dedicated to the promotion of values, beliefs and attitudes that encourage all individuals to uphold their own rights and those of others.

Why should I attend this event?

Each of us need to come to Living Library on 10.12.21 as it will help us to develop an understanding of everyone's common responsibility to make human rights a reality in each community and in the whole society of Luxembourg.

LIVING LIBRARY LUXEMBOURG takes place at Forum Geesseknäppchen, Luxembourg-ville.




Details :
https://www.ewb.lu/event/living-library

Unsere neue Mitarbeiterin Mara Kroth

Seit September bin ich für die ErwuesseBildung tätig. Dort gebe ich die „Internetführerschein-Kurse“ sowie E-Banking Kurse, kümmere mich um die Vernetzung mit anderen Trainer/innen und Institutionen und versuche so, die Digitalisierung für die Menschen greifbarer zu machen.

Unter anderem bin ich noch für die ASBL GoldenMe tätig. Gemeinsam mit der EwB bieten wir das SmartphoneCafé an, wo Interessierte individuelle Hilfestellung im Einzelgespräch erhalten und das zu allen Themen rund um Smartphone, Laptop oder Tablet.

Dort gibt es immer wieder schöne Momente, wenn jemand etwas Neues oder Hilfreiches an seinem Gerät entdeckt und so Freude und Spaß an der Technik entwickelt - was will man mehr?

Womit beschäftigst du dich in deiner Freizeit?

Ich lese sehr gerne, sowohl Informatives als auch Fiktion, und verbringe regelmäßig Zeit in der Natur beim Wandern oder Laufen.

Welcher Film ist dein Lieblingsfilm?

Die „Herr der Ringe Trilogie“ muss einmal im Jahr angeschaut werden :-)

Mara Kroth, Trainerin für Internetführerschein und E-Banking Kurse

Mara.kroth@ewb.lu

Wat geschitt mat desakraliséierte Kierchen?

Pressebericht von RTL

Am 4.10.21 fand eine Table Ronde zu dieser Frage statt, die vom OAI, EwB ErwuesseBildung, Sites et Monuments und dem Syvicol organisiert wurde.

Lesen Sie den vollständigen Bericht auf https://www.rtl.lu/news/national/a/1797091.html

« Ech kann dat och » : des formations aux services bancaires en ligne pour les seniors

Communiqué de presse

Le 21 septembre 2021, le ministre délégué à la Digitalisation, Marc Hansen, la ministre de la Protection des consommateurs, Paulette Lenert, le président de la Fondation ABBL pour l’éducation financière, Yves Maas, le directeur général de la CSSF, Claude Marx, et le président de l’ASBL ErwuesseBildung, Pit Peporté, ont présenté la nouvelle formation aux services bancaires en ligne dédiée aux seniors placée sous le titre « Ech kann dat och ».

La pandémie due au COVID-19 a engendré une augmentation de l’utilisation des services en ligne, y compris ceux du secteur financier. La majorité desclients des banques a pris l’habitude d’utiliser les services bancaires enligne afin de gérer ses comptes et d’exécuter ses opérations courantes.  

Dans le but de favoriser l’inclusion sociale, financière et numérique de tous les citoyens, le ministère de la Digitalisation, le ministère de la Protection des consommateurs, la CSSF et la Fondation ABBL pour l’éducation financière ont décidé de s’allier pour mettre en place un programme de formation aux services bancaires en ligne.

Cette formation s’adresse plus particulièrement aux seniors, plus vulnérables face au clivage numérique potentiel lié à l’accélération de la digitalisation de la société. Elle a été développée dans le cadre d’un projet initié par le ministère de la Protection des consommateurs, en collaboration avec la Commission de surveillance du secteur financier et la Fondation ABBL pour l'éducation financière, et est dispensée dans le cadre de la convention conclue entre le ministère de la Digitalisation et l’ASBL Erwuessebildung pour étoffer l'offre en formations destinées à contribuer à l'inclusion numérique de tous les citoyens. 

L’enjeu est de faire du numériqueune chance pour tous, une clé de transformation individuelle et collective, sociale et économique. Cette initiative prend en compte les intérêts detous les citoyens du Luxembourg, sans exception, en garantissant à tous un même accès aux compétences digitales. 

Concrètement, il s’agit de permettre à tout un chacun de prendre en main ses opérations bancaires en ligne. Au terme de cette formation, les participants se seront familiarisés avec les services bancaires en ligne,notamment en ce qui concerne les aspects de la sécurité et la confidentialité, et ils seront capables d’effectuer leurs opérations bancaires en toute confiance et autonomie. 

La formation a commencé à la mi-septembre. Elle est proposée comme module àpart entière ou dans le cadre du « Internet Führerschäin » proposé par l’ASBL ErwuesseBildung. 

Communiqué par le ministère de la Digitalisation, le ministère de la Protection des consommateurs, la Fondation ABBL, la CSSF, l’ASBL ErwuesseBildung 

Communiqué officiel de juillet 2021

Am Kader vun "ESCH-SUR-ALZETTE / EUROPEEN CAPITAL OF CULTURE ENSEMBLE" – "ESCH 2022"

Aktivitéiten an e Bicherdësch zu den Themen „Weltreliounen“ an „Den hellegen Zinniklos“

Am Kader vun ESCH-SUR-ALZETTE/ EUROPEEN CAPITAL OF CULTURE / ENSEMBLE – ESCH 2022

D'’ErwuesseBildung bitt verschidden Aktivitéiten an e Bicherdësch zu den Themen „Weltreliounen“ an „Den hellegen Zinniklos“ un:

26/11/2022

·      Mir entdecken déi 5 Weltreliounen – e Workshop fir Kanner < https://www.ewb.lu/event/mir-entdecken-dei-5-weltreliounen >

·      Wir und die anderen - e Gespréichskrees mat Pädagogen, Elteren a Vertrieder vu Reliounen

27/11/2022

·      De Kleeschen kënnt bei eis! An an anere Länner? – e Workshop fir Kanner < https://www.ewb.lu/event/de-kleeschen-kennt-bei-eis-an-an-anere-lanner >

·      Eng Geschicht vum Kleeschen – eng Liesung mat Bastelaktivitéit fir Kanner < https://www.ewb.lu/event/eng-geschicht-vum-kleeschen-3

·      Formatioun fir Kleesercher – fir Erzéier*innen, Léierpersonal, Elteren …

All Detailler fannt Dir op eiser Homepage ënnert „Events“!

Streaming-Tipps für Kids

„Mama, welchen Film schauen wir heute?“ Wenn wir auf diese Frage gerade nicht vorbereitet sind, kann sie uns Eltern schon ein wenig aus dem Konzept bringen. Darum präsentieren wir Ihnen hier einige empfehlenswerte Filme, die man bei Streaming-Diensten finden kann.

Auf der Seite „Wer streamt es?“ https://www.werstreamt.es können Sie herausfinden, bei welchem Anbieter welcher Film zu bekommen ist. Die Filme als DVD sind in unserem e-Shop erhältlich.

 

Ab 7 Jahren:

 

Jim Knopf und die wilde 13

Deutschland 2020, 110 Min., Sprache: Deutsch

 

Neue Abenteuer warten auf Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer! Nachdem die beiden Freunde den Drachen Frau Mahlzahn besiegt haben, sinnt die Piratenbande „Die Wilde 13“auf Rache. Mit ihren Dampfloks Emma und Molly begeben sich die Lummerländer auf eine gefährliche Reise, auf der auch Jims sehnlichster Wunsch in Erfüllung gehen könnte: Er will endlich die Wahrheit über seine mysteriöse Herkunft ans Licht bringen.

 

Ab 9 Jahren:

 

Das Blubbern von Glück,

Australien 2021, 98 Min., Sprache: Deutsch/ Englisch

 

Candis Phee ist ein besonderes 12-jähriges Mädchen. Sie kämpft unbeirrbar für ihr Ziel, das Glück zu ihrer Familie zurückzuholen. Es hatte sie verlassen, als die kleine Schwester vor drei Jahren am plötzlichen Kindstod starb. Aber Candis hat die verrücktesten Einfälle, um das Glück wieder in ihr Haus zu locken. Eine witzig erzählte Geschichte zu einem eher nachdenklichen Thema.

 

Ab 11 Jahren:

 

Soul

USA 2021, 101 Min., Sprache: Deutsch/ Englisch

 

Was macht uns Menschen aus? Wie werden wir... wir? Diese Fragen stellt sich die eigensinnige Seele namens 22 nicht. Sie mag weder die Persönlichkeiten, noch die Interessen, die Menschen erhalten, bevor sie auf der Erde ankommen. Bis sie eines Tages auf Joe Gardner trifft. Durch ein dummes Missgeschick landet der aufstrebende Jazzmusiker nur wenige Stunden vor seinem großen Auftritt an dem fantastischen, mystischen Ort, an dem sich alle Seelen aufhalten, bevor sie auf die Erde kommen. Dort muss er sich fortan mit der neunmalklugen 22 an seiner Seite auseinandersetzen. Ein nachdenklicher und auch humorvoller Film über den Sinn des Lebens, der für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen geeignet ist.

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Internetführerschein

Sicher durch die Welt der Computer

Von Bankgeschäften über das Shopping bis hin zur Partnersuche: Die digitalen Angebote wachsen rasend schnell und eröffnen ganz neue Möglichkeiten. Doch nicht jeder ist in der digitalen Welt zu Hause. Ein Computerkurs kann Abhilfe schaffen.
Die ErwuesseBildung bietet dazu passend neu entwickelte Internetführerschein-Kurse an – für die beiden Betriebssysteme Windows (Microsoft) und macOS (Apple). Ganz neu im Kursprogramm: E-Banking. 

In dem Anfängerkurs für den Internetführerschein (IFS) lernen die TeilnehmerInnen Schritt für Schritt den Umgang mit ihrem Computer und dem Internet kennen. Begonnen wird mit dem Aufbau und der Funktionsweise des Computers sowie der Tastatur. Eine weitere Lektion dreht sich allein um das Surfen im Internet und damit verbundene Fragen wie zum Beispiel: Was ist ein Browser und wie sind eigentlich Suchmaschinen zu bedienen? 

Auch das Einrichten eines E-Mail-Accounts sowie das Erstellen von elektronischen Nachrichten gehören zu den Kursinhalten ebenso wie das Anlegen von Kontakten, die Erstellung einer Datei- und Ordnerstruktur sowie die Textverarbeitung in einem Schreibprogramm.  

Bei dem IFS-Kurs für Fortgeschrittene stehen Cloud-Speicher, die Kommunikations-App Zoom sowie die Organisation und das Bearbeiten von Fotos im Vordergrund. Auch der Onlinehandel (E-Commerce) wird umfassend beleuchtet.  

Eine weitere Lektion handelt von den sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram und der Frage, wie diese funktionieren. Auch das Thema der Falschnachrichten (Fake-News) kommt hier nicht zu kurz. 

KursteilnehmerInnen erhalten überdies eine Einführung in Podcasts. Sie lernen dabei, wo die Audioprogramme zu finden sind und wie man sie sich anhören kann.  

Besonderes Augenmerk gilt in beiden IFS-Kursen dem „E-Banking“, also dem Abwickeln von Bankgeschäften im Internet. Dieses Themenmodul befasst sich ausführlich mit den Gefahren im Internet und der Passwort-Sicherheit. Ferner werden die wichtigsten Begriffe rund ums Onlinebanking erklärt, sowie dessen Vor- und Nachteile aufgezeigt. Abschließend geht es um die Sicherung und Wartung von Computern.  

Insgesamt dauern die Internetführerschein-Kurse 12 Wochen an, wobei pro Woche eine Unterrichtseinheit (Doppelstunde) stattfindet. Nach Beendigung eines Kurses werden die TeilnehmerInnen mit einem Zertifikat des Erziehungsministeriums ausgezeichnet.  

Der Themenschwerpunkt E-Banking (3 Unterrichtseinheiten) ist übrigens nicht nur Teil des Internetführerscheins selbst, sondern kann auch als eigenständiger Kurs belegt werden. 

Kursstart: 13. September. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 44743-340 oder per E-Mail über info@ewb.lu.

Présentation des formations en compétences numériques issues de la collaboration entre le ministère de la Digitalisation et l'ASBL ErwuesseBildung

Le 26 juillet 2021, Marc Hansen, ministre délégué à la Digitalisation, et Pit Peporté, président de l'ASBL ErwuesseBildung (EwB), ont présenté les formations élaborées dans le contexte d'une convention signée au mois de février entre les deux parties et portant sur des formations pour adultes désireux de développer leurs compétences numériques.
Par cette convention, le ministère de la Digitalisation entend soutenir les citoyens qui ressentent des difficultés face aux nouvelles technologies et aux mutations qu'elles apportent dans leurs vies, par exemple dans leurs rapports avec les services étatiques.

"Nous nous sommes engagés à continuer de proposer aux citoyens les voies de communication traditionnelles avec l'État. Cependant, pour ceux qui désirent passer au digital, il est essentiel de leur donner les moyens de développer leurs compétences numériques qui garantiront un usage correct et sûr de ces nouveaux outils", a déclaré Marc Hansen lors de la conférence de presse.

Dès 2019, le ministère de la Digitalisation avait commissionné une enquête par laquelle 43% des personnes interrogées ont affirmé attendre un soutien de la part des services publics par le biais de tutoriels, de guides d'utilisation et de formations.

Dans le contexte de la préparation d'un plan d'action national pour l'inclusion numérique, le ministère de la Digitalisation a eu une série d'entretiens avec des organisations et associations liées à des populations potentiellement éloignées du numérique, dont l'ASBL ErwuesseBildung qui propose le Internetführerschäin depuis 2003. Au vu de l'évolution des technologies, il semblait opportun de revoir les contenus de ce permis de conduire numérique et d'étoffer l'offre en formations numériques.

Lors de la conférence de presse, Pit Peporté, président de EwB, a détaillé les 3 formations numériques qui vont débuter au mois de septembre:

     
  • un Internetführerschein 1.0 revu et mis à jour pour débutants avec peu ou aucune expérience avec un ordinateur et avec l'Internet,
  •  
  • un Internetführerschein 2.0 destiné à un public un peu plus expérimenté, mais demandeur pour des formations avancées,
  •  
  • une formation "Train the Trainers", destinée à former des formateurs au sein d'autres organisations pour disséminer au maximum les cours en compétences numériques. Chaque formateur aura accès au matériel pédagogique dans 4 différentes langues et dans deux systèmes d'exploitations afin de pouvoir à leur tour proposer les cours à des tiers.

Un module "e-banking" (services bancaires numériques) est également en préparation et sera présenté à la rentrée.

Les cours seront dispensés en allemand, français, anglais et portugais et dans les systèmes d'exploitation MacOS & Windows.

Communiqué par le ministère de la Digitalisation / l'ASBL ErwuesseBildung

ErwuesseBildung asbl cherche un(e) coordinateur / coordinatrice de programme

Missions :
- développer et coordonner les activités (présentes et nouvelles) de l’ErwuesseBildung (EWB)
- travailler avec nos partenaires traditionnels, notamment des ONG environnementales ou d’origine chrétienne
- développer un espace collaboratif visant à organiser des activités communes avec des organisations partenaires nouvelles
- renforcer l’ancrage de ErwuesseBildung dans la communauté cosmopolite des expatriés et des immigrants
- contribuer à la communication par les nouveaux médias (blog, site web, médias sociaux, newsletter)

Formation et compétences:
- cycle universitaire complet d’études en sciences humaines ou expérience équivalente
- esprit très dynamique et personnalité engageante
- savoir-faire en réseautage (networking), compétence de travail en équipe et sens de l’organisation pratique
- culture générale avec une bonne connaissance des réalités de la société au Luxembourg
- pratique aisée des langues française, allemande et anglaise
- sensibilité pour les différents réseaux et ONG dont les activités sont complémentaires à celles de l’ErwuesseBildung
- compréhension de la religion chrétienne 

Seront considérés comme avantages :
- une expérience professionnelle avérée
- une bonne connaissance du luxembourgeois

Contrat à durée indéterminée

Horaire : temps partiel ou plein-temps

Disponibilité : à convenir

 

Date limite de dépôt de candidature : 3 septembre 2021

Le dossier de candidature comprendra
- une lettre de motivation
- un CV
- un scan des diplômes
- des personnes de référence
- un extrait récent du casier judiciaire

et sera à adresser par courriel au directeur de l’ErwuesseBildung asbl, José da Costa, jose.dacosta@ewb.lu

ErwuesseBildung asbl cherche un(e) directeur(rice) administratif(ve)

Missions :
- coordination de tous travaux liés à l’administration, au budget et à la comptabilité
- gestion de l’équipe de permanents et accompagnement de l’équipe de bénévoles de l'EWB
- dialogue avec les partenaires institutionnels et privés
- stratégie de financement (apports publics, sponsoring, mécénat et autres)
- coordination de la communication de l'EWB (bulletin, newsletter, réseaux sociaux ...)

 

Formation et compétences :
- cycle universitaire complet d’études ou expérience professionnelle adéquate
- pratique aisée des langues française, allemande et anglaise
- expérience en management, relations publiques, communication
- esprit d’entreprise et d’innovation
- compétence sociale, autorité naturelle, sens de la diplomatie

 

Seront considérés comme avantage :
- une expérience professionnelle de plusieurs années
- une expérience en gestion deconventions dans le secteur social
- une bonne connaissance du luxembourgeois

 

Contrat à durée indéterminée

Horaire : temps partiel ou plein-temps

Disponibilité : à convenir

 

Date limite de dépôt de candidature : 3 septembre 2021

Le dossier de candidature comprendra
- une lettre de motivation
- un CV
- un scan des diplômes
- des personnes de référence
- un extrait récent du casier judiciaire

et sera à adresser par courriel au directeur de l’ErwuesseBildung asbl, José da Costa, jose.dacosta@ewb.lu

 

Ofélia da Fonseca

Comptabilité et ressources humaines

Étant jeune adulte, j’ai compris qu’il m’était essentiel de faire un travail pour aider les gens. Tout au long de ma jeune carrière, j’ai toujours cherché à trouver un sens à ce que je faisais. L’objectif de EwB rejoint ma perception de ce monde plus positif pour lequel je tente d’apporter au mieux ma contribution.

J’occupe le poste de responsable administrative et financière et assiste également le directeur dans la gestion des ressources humaines. Mon rôle est de soutenir tant la direction que l’équipe d’EwB, en apportant mon expérience en gestion d’entreprise mais aussi en développement de projet.

Un proverbe qui t’inspire ?

« Celui qui regarde à l’extérieur, rêve. Celui qui regarde à l’intérieur, s’éveille. » (Carl Gustav Jung)

Qu’est-ce que tu fais quand tu ne travailles pas chez EwB ?

Je suis maman. Je transmets la Sophrologie Caycédienne en groupe, je crée du lien avec les Sophrologues du Luxembourg et de la Grande Région. Je gère une asbl qui est dans le mouvement de la « TransitionEcologique » et qui développe un jardin communautaire qui s’appelle le Schleekegaart et j’y jardine.

Ofelia.fonseca@ewb.lu

Hülya Atasoy

Social-Media-Managerin und Trainerin für den Internetführerschein

Bei der ErwuesseBildung bin ich für zwei Bereiche zuständig: Ich bin Trainerin für den Internetführerschein und betreue gleichzeitig die Social-Media-Kanäle der Organisation. Das ist ein Glück für mich, denn ich begegne bei dieser Tätigkeit nicht nur vielen interessanten Menschen, sondern kann gleichzeitig meiner Kreativität freien Lauf lassen. Diese Dinge waren mir schon immer wichtig, auch bei meiner vorherigen Tätigkeit als Journalistin. Jedenfalls freue ich mich als Neuankömmling - ich gehöre erst seit wenigen Monaten zum EwB-Team - auf eine weiterhin spannende Zeit.  

Womit beschäftigst du dich in deiner Freizeit?

Meine freie Zeit verbringe ich entweder mit meiner Familie oder ich stehe in der Küche (bestenfalls mit meinem Mann und meiner Tochter). Denn ich liebe es, zu kochen und zu backen. Das ist für mich Entspannung pur. 

Welcher Film ist dein Lieblingsfilm?

Es gibt viele Filme, die mich nachhaltig beeindruckt haben und die mir da spontan einfallen. Ganz oben auf der Liste steht eindeutig „Zeit des Erwachens“ mit Robin Williams und Robert de Niro. Ein starker Film über Hoffnung und Liebe, aber auch über Enttäuschung und Trauer. 

Was wolltest du als Kind werden?

Als Kind träumte ich immer davon, irgendwann einmal in der Werbebranche zu arbeiten - als Texterin oder Mediengestalterin.
 

Huelya.atasoy@ewb.lu

Barbara Schu

Medienpädagogin

Seit 2005 arbeite ich nun schon bei der EwB. Begonnen habe ich damals im Filmverleih, für den ich auch heute verantwortlich bin. Ende letzten Jahres konnte ich unsere „neue Mediathek“ mit Filmen für Kinder und Erwachsene fertigstellen. Ich organisiere Filmveranstaltungen wie die neue Reihe „doku debates“ und „Augenblicke - Kurzfilme im Kino“. Darüber hinaus kümmere ich mich mit Danielle Mertes um den „Bereich Buch“. Mein Schwerpunkt liegt hier bei der religiösen Literatur.  

Warum arbeitest du gerne bei der EwB?

Ich arbeite gerne bei der EwB, weil mich das Thema Medien, egal ob für Groß oder Klein, immer wieder fasziniert.  

Welcher Film ist dein Lieblingsfilm?

Mich hat kürzlich der Western „Neues aus der Welt“ (Netflix) begeistert. Captain Kyle Kidd, gespielt von Tom Hanks, reist von Ort zu Ort und liest den Menschen Zeitungsmeldungen vor. Er findet ein von Indianern entführtes Mädchen (Helena Zengel). Es ist die Geschichte über zwei Heimatlose: das Mädchen, das als Indianerin in die Welt der Weißen zurückzukehren sucht, und der ehemalige Soldat, der jegliche Hoffnung in die Zukunft verlor. Sie finden durch das Geschichtenerzählen eine Möglichkeit, miteinander zu kommunizieren und lernen so, ihre jeweilige Realität anzunehmen.  

Was wolltest du als Kind werden?

Ich wollte schon immer etwas mit Kindern zu tun haben. Ich war von klein an von Büchern begeistert und habe viel gelesen. Der Beruf der Medienpädagogin hat sich später daraus entwickelt.

Barbara.schu@ewb.lu

Danielle Mertes

Referentin fir Liesfërderung, Kanner- a Jugendliteratur

Ech schaffe scho laang an der EwB. Et gi geschwënn 32 Joer. Ech konnt an där laanger Zäit vill un der Entwécklung an un der Programmgestaltung vun der EwB matschaffen an e ganze Koup Pefferkäre bäileeën. A grad dat mécht d’Aarbecht an der EwB esou flott.

Fir mech ass et manner eng Aarbecht, mee éischter en Engagement, wat meeschtens vill Spaass mécht. Ech konnt grad mengem groussen Interessi nogoen: d‘Vermëttlung vu menger Freed u gudder Kanner- a Jugendliteratur, d‘Schaffe mat Kanner, mee och d’Interaktioun mat Elteren, Erzéier/innen a jidderengem, deen um Theema „Kannerliteratur“ a Verbindung mat sozialen a gesellschaftlechen Theemen interesséiert ass. 

Wat ass däi Liblingsbuch?

Et gëtt der vill. Mee eent huelen ech ëmmer nees aus dem Regal: „Der Gedankensammler“ vum Monika Feth - e Billerbuch iwwert d’Villfältegkeet vun eise Gefiller a Gedanken. An doriwwer, wéi se sech ëmmer nees nei zesummesetzen, se ëmmer nees nei entstinn, a wéi déi eng Gefiller a Gedanken anerer beaflossen.

Wat wollts du als Kand ginn?

Fir d’éischt Stewardess. Dono Infirmière. Mee eigentlech hunn ech ëmmer eppes gesicht, wou ech mat Leit ze dinn hunn. Mäi Beruff vun elo kënnt och ganz sécher aus menger Zäit als „Wëllefchers-Cheftaine“ bei de Scouten. Do hunn ech d’Freed an d’Beräicherung entdeckt, fir mat Kanner ze schaffen. 

Wat méchs du, wann s du net an der EwB schaffs?

Ech sinn immens gären an der Natur - spadséiere goen, lafen am Bësch, am Gaart schaffen. Awer och Kachen an doheem dekoréiere mécht mir immens Spaass!
 

danielle.mertes@ewb.lu

Waltraud Böing

Coordination des offres dans le domaine "transition interne"

Au cours de ma recherche d’emploi, récemment arrivée de Bavière (Allemagne), j’ai découvert l'EwB et j’ai été surprise de voir à quel point ses offres reflétaient mes intérêts et mes valeurs. Au cours de ma vie et de mes études en psychologie, j’ai pris de plus en plus conscience qu’il était important de toujours retrouver l’équilibre. Actuellement, je suis responsable de la coordination des offres dans le domaine de la transition interne,* tels que les cours de yoga, les séminaires de pleine conscience et les offres sur l’ayurveda. En plus, je suis en charge de la communication, notamment de la rédaction du bulletin que vous tenez entre vos mains.
Pourquoi aimes-tu travailler àl'EwB ?
Parce qu’il est important pour moi de faire un travail utile, avec lequel je peux m’identifier, et parce que j’apprécie l’esprit et la diversité de l'EwB.
Que voulais-tu être étant enfant ?
Je voulais devenir peintre ou chanteuse, et pendant un temps, je jouais aussi la secrétaire : en prenant des notes, en tamponnant, en téléphonant ...
Que fais-tu quand tu ne travailles pas ?
Avec mes enfants, je fais des randonnés en forêt pour observer les oiseaux et les autres animaux. J’entretiens aussi des traditions bavaroises telles que jouer à l’harmonica ou jouer des jeux de cartes. 

Waltraud.boeing@ewb.lu

Laure Simon

Coordinatrice vum Projet oppe Kierchen

Kierche si meng Leidenschaft, an dofir sinn ech frou, datt ech mech zënter e puer Joer an der ErwuesseBildung drëm këmmeren, fir Kierche virzestellen. Do geet et net just drëm, fir se an hirer Schéinheet ze weisen, mee fir de Leit bäizebréngen, eng Kierch an hirem Programm ze verstoen. Mir maache Visitten am Kader vum Kierchen- oder Kapellentour, bilde Kiercheguiden aus, betreien zu Lëtzebuerg en internationaalt Netzwierk vun oppene Kierchen, koordinéieren de Weekend vun den oppene Kierchen, organiséiere Konferenzen iwwer reliéis Konscht asw, natierlech mat Partnerorganisatiounen.

Firwat bass du frou, fir d'EwB ze schaffen?

Alles dat passt wonnerbar zur ErwuesseBildung, nämlech de Leit d'Méiglechkeet ginn, sech mat eise Wuerzelen auserneenzesetzen a Reflektiounen iwwert d'Liewen an d'Mateneen unzestoussen.

Wat ass däi Liblingsfilm?

"Love actually", well et do ëm Léift an all senge Facettë geet. Ech wënsche mir fir all d'Mënschen, datt se just Léift a Respekt an hirer Partnerschaft, op der Aarbecht a soss an hirem Ëmfeld erliewen.

Wat wollts du als Kand ginn?

Ech si schonn als jonkt Meedche gären op Kierfechter gaangen. Net, datt ech do eng berufflech Zukunft gesinn hätt, mee mech huet déi besonnesch Atmosphär dohinner gezunn, wat een alles konnt aus de Griewer erausliesen, mat hirer ganzer Symbolik, der Form vun de Steng, der Aart a Weis, wéi d'Nimm geschriwwe si mat de Liewensjoeren.
 

laure.simon@ewb.lu

José da Costa

Direktor der EwB

Seit einem Jahr bin ich Direktor der EwB. Es war ein unglaublich reiches Jahr in vielerlei Hinsicht. Ich habe viel über die reiche Vergangenheit dieser Organisation gelernt und gleichzeitig mein Bestes getan, in Zusammenarbeit mit dem gesamten Team, um ihre Zukunft zu gestalten.
In diesem Bulletin möchten wir Ihnen einige wichtige Botschaften vermitteln: Die EwB nimmt nach und nach eine neue visuelle Identität an. Außerdem teilen wir Ihnen in diesem Bulletin unsere Visionen und Missionen mit und zeigen Ihnen die Gesichter, die die Stärke der EwB ausmachen. Mehr denn je benötigen wir Ihre Unterstützung in allen Bereichen unserer Aktivitäten, von Spenden bis zur Teilnahme an unseren Online- und Offline-Veranstaltungen.

Was ist dein Lieblingsbuch?
Das wird immer „La chartreuse de Parme“ von Stendhal sein. Die Abenteuer des jungen Adligen Fabrice del Dongo haben meine eigene Sehnsucht nach Abenteuer geweckt und mich dazu inspiriert, mich nie von Angst davon abhalten zu lassen, ein erfülltes Leben zu führen.


Was ist dein Lieblingssprichwort?
„Ein starker Geist diskutiert Ideen. Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse. Ein schwacher Geist diskutiert Leute.” (Eleanor Roosevelt)

jose.dacosta@ewb.lu

Nachhaltigkeit in der Familie: Filmtipps

Nachhaltigkeit heißt Zukunftsfähigkeit – es geht darum, unseren Kindern und Enkelkindern eine Umwelt zu hinterlassen, die ein gutes Leben möglich macht. Spätestens wenn eine Familie gegründet wird, bekommt die Thematik des nachhaltigen Lebensstils einen ganz neuen Stellenwert. Denn alle wollen nur das Beste für ihre Kinder! Diese Filme geben Tipps und Anregungen für mehr Nachhaltigkeit im Familienleben.

Filme für Eltern:

Klimafreundlich leben - ein Familienexperiment

Familie Steingässer will ihr Leben umkrempeln. Der Grund ist eine Reise, die die sechsköpfige Familie aus Malchen im Odenwald durch die ganze Welt führte: Sie besuchten Regionen, die heute schon stärker vom Klimawandel betroffen sind als Deutschland - von Grönland über die Alpen bis nach Afrika. Dort haben sie hautnah die Folgen der Erderwärmung erlebt. Das hat sie so erschüttert, dass Jana und Jens Steingässer und ihre vier Kinder Frieda, Mio, Hannah und Paula ihr Leben ändern wollen.

Endlich nachhaltiger! Weg mit dem Plastikmüll

Coach und Bloggerin Shia Su ist Expertin, wenn es darum geht, Plastik zu vermeiden und Müll im Alltag zu reduzieren. Schafft es auch Familie Krämer, einen neuen Umgang mit Konsum zu erlernen und nachhaltiger zu leben?

Mit Spielzeug überschüttet

Die Kinderzahl sinkt, die Branche wächst. Nie wurde in Deutschland für Kinder so viel Geld ausgegeben wie heute. Die Kinder werden heute regelrecht mit Spielzeug überschüttet. Die Spielzeugflut hat Folgen – für uns und die Umwelt.

Barbara SCHU, Medienpädagogin in der EwB

Internetführerschein

iPad-Kurs für Einsteiger/innen

Von Bankgeschäften über das Shopping bis hin zur Partnersuche: Die digitalen Angebote wachsen rasend schnell und eröffnen ganz neue Möglichkeiten. Inzwischen lassen sich sogar Arzttermine online vereinbaren. Doch nicht jeder ist in der digitalen Welt zu Hause.Vor allem Senioren stellt dies vor Herausforderungen. Die unterschiedliche Handhabung der verschiedenen Endgeräte kommt erschwerend hinzu. Ein Tablet beispielsweise lässt sich anders bedienen als ein Computer.

 

In einem 12-teiligen neuentwickelten Kurs werden die Grundlagen für die Bedienung von Tablets mit iOS-Betriebssystemen (Apple iPad) vermittelt. Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer/innen hier den Umgang mit Ihrem Tablet kennen.

Der Kurs beginnt am 17. September und wird bei der Seniorenakademie RBS in Itzig gehalten.

 

Die Kursleiterin erläutert, mit welchen Wisch-Bewegungen und Gesten ein iPad bedient wird und wie es sich auf dem Touchscreen optimal tippen lässt. Auf dem Plan steht außerdem das Einrichten, Schreiben und Versenden von E-Mails. Auch die Programme Pages (Textverarbeitung), Notizen und Kontakte werden erklärt.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist der sichere Umgang mit dem Internet. In dem Kurs werden unter anderem diese Fragen beantwortet: Was ist ein Browser und wie ruft man eine Webseite auf? Was ist ein Hyperlink? Wie funktionieren Suchmaschinen? Was sind Lesezeichen bzw. Favoriten und wie richte ich mir diese ein?

 

Ein besonderes Augenmerk gilt dem E-Banking, also dem Abwickeln von Bankgeschäften im Internet. Der Fokus liegt hierbei auf dem Aspekt der Passwort-und Computersicherheit. Dieses Themenmodul bildet das Ende des iPad-Kurses.

 

Die maximaleTeilnehmerzahl ist auf 7 Personen beschränkt. Dies erlaubt es der Referentin, auf die einzelnen Fragen der Kursteilnehmer einzugehen und sie während der Schulung individuell zu unterstützen.

Nach Beendigung des Kurses (12 x 2 Stunden) werden die Teilnehmer/innen mit einem Zertifikat des Erziehungsministeriums ausgezeichnet.

 

Alle weiteren Infos erhalten Sie per E-Mail: info@ewb.lu

Die ganze Welt auf einer Seite - Internationale Wimmelbücher

Programm-Flyer zum Herunterladen

Seit Ali Mitgutsch 1968 mit „Rundherum in meiner Stadt“ sein erstes Wimmelbuch schuf, gehören diese meist textlosen Bilderbücher zum festen Inventar vieler Kinderzimmer. Sie zeigen Alltagsszenen im Tages- und Jahreslauf, das Innenleben von Häusern oder Städte... Ohne (viele) Worte erzählen sie von der „ganzen Welt“ und regen zum Entdecken und Fabulieren an.

Die Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek, München zeigt internationale Wimmelbilder aus den letzten 20 Jahren, welche zum genauen Hinschauen, Staunen und Mitmachen einladen.

Ein Rahmenprogramm für Schulklassen, sowie eine Fortbildung für Multiplikatoren runden das „Wimmel-Erlebnis“ ab.

Zwischen dem 9.06. und 2.07.2021 wird die Ausstellung noch an weiteren Orten in Luxemburg zu Gast sein:

* Al Seeërei, Diekirch

* Hôtel de Ville de Dudelange

* Ecole fondamentale Munsbach

Auch hier wartet jeweils ein passendes Rahmenprogramm auf die Besucher.

Hier is‘ was los - Wimmelbücher!

Ein Podcast mit Dr. Ines Galling (Kuratorin der Ausstellung) über den Erfolg dieses besonderen Kinderbuch-Genres.

Dr. Ines Galling wird im Rahmen der Fortbildung für Lehrer-innen „Gewimmels um Bicherdesch“, am 12. Juni 2021 in der ErwuesseBildung einen Einführungsvortrag halten.

Link zum Podcast: https://www.swr.de/swr2/literatur/hier-is-was-los-wimmelbuecher-100.html

Kurator und Leihgeber der Ausstellung:  

Internationale Jugendbibliothek, München, www.ijb.de

Op eemol ass alles anescht! - Eng Gespréichsronn

„Wat maache Verännerunge mat eis? Am Alldag, an der Gesellschaft, an der Kierch …”

Wärend dem leschte Joer huet sech villes am Liewe vun eise Matmënsche geännert. Eisen Alldag leeft anescht of, d’Zesummeliewen ass verännert an ageschränkt, mir hunn aner Gewunnechten op der Aarbecht, d’Schoul an d’Veräinsliewe kruten drastesch Aschränkungen operluecht …

·      Wéi geet de Mënsch mat esou Verännerungen ëm?

·      Wéi eng bleiwend Schied brénge Verännerunge mat sech?

·      Wou kann de Mënsch eng Stäip fannen, fir besser duerch esou schwéier Zäiten ze kommen?

·      Sinn dës Verännerungen och eng Chance, nei Weeër ze sichen an ze goen?

Op dës an aner Froe hu mir versicht, an dëser Gespréichsronn Äntwerten ze fannen.

 

Moderatioun:

Pit Bouché (Caritas, Member vum Verwaltungsrot vun der ErwuesseBildung)

Et hu mat diskutéiert:

Milly Hellers (Octav-Priedegerin 2021)

Marcia Dechmann (Mamm vun 3 Kanner, Infirmière-Enseignante)

Martine Kemp (jonk Politikerin an Ingénieure)

Paul Galles (ë.a. Politiker, Theolog a Member vum Verwaltungsrot vun der ErwuesseBildung)

Norry Schneider (Centre for Ecological Learning Luxembourg / CELL)

 

Hei kënnt Dir d’Gespréichsronn kucken: https://www.youtube.com/watch?v=8uPqaZTpB7Y

Eise neie Bulletin - Sonnereditioun

Notre nouveau bulletin-programme vient de paraître !

Luusst ran an d'Summer-Sonner-Editioun vun eisem Bulletin-Programm: Dës Kéier präsentéiere mir Iech eis ganz Equipe, och déi, déi "hannert de Kulissen" bei der EwB schaffen - Formatioune ginn an organiséieren, flott Filmer a Bicher fir Iech raussichen, a net ze vergiessen, fir d'Administratioun zoustänneg sinn. Dir fannt och eist neit Leitbild, wou eis Visiounen, Missiounen a Wäerter erkläert ginn.


Fir eis Aarbeecht si mir allerdéngs dréngend op Är Ënnerstëtzung ugewisen - andeems Dir en Don maacht, Iech fir eis Coursen, Visitten, Konferenzen, ... umellt an Är Frënn, Kolleegen a Famill op eis Offer opmierksam maacht. Mir soen Iech am Viraus villmools merci!

Wann dir eise Bulletin géift gäre gratis abonéieren oder eng Ureegung wollt ginn, schreift eis eng Mail mat Ärer Adress op info@ewb.lu

Et ass och méiglech, de Bulletin am PDF-Format ze abonéieren.

online-Buchpresentatioun

online-Buchpresentatioun "Theologie", "Gesellschaft", "Spiritualitéit" ...

Éierenamtlech an haaptamtlech Mataarbechter-inne vun der ErwuesseBildung an dem Centre de Formation diocésain Jean XXIII hu sech e puer literaresch „Coups de coeur“ aus de Beräicher „Theologie, Reliounen, Spiritualitéit, Gesellschaft …“ erausgepickt.

An dësem klenge Filmclip kritt dir Loscht drop gemach, iech dat eent oder anert ganz interessant Buch méi genee unzekucken.

Hei fannt dir de Link zur Playlist mat allen Buchpresentatiounen: https://www.youtube.com/playlist?list=PLfqCAgYvK1zJTO9T-ZWY4jT485kAAyy2J

D’Bicher gi virgestallt vun:

·      Marie-Christine Ries, Pastoralreferentin, Responsabel vum Projet ‘Reech eng Hand’  

·      Michèle Scholer, fréier Mataarbechterin vun der ErwuesseBildung

·      Theo Péporté, fréieren Responsabel vun der ErwuesseBildung

·      Paul Galles, ë.a. Theolog a Politiker a Member vum Verwaltungsroot vun der ErwuesseBildung

Organisatioun:

ErwuesseBildung, Centre de formation diocésain Jean XXIII

MILLY HELLERS - “OP EEMOL WAR ALLES ANESCHT!”

Making Sense of Life

De José da Costa, Direkter vun der ErwuesseBildung am Gespréich mam Milly Hellers, Pastoralreferentin an déi eischt Oktavpriedegerin.

„Ech hätt bal gefrot, ob hien sech net an der Nummer geiert hätt“: Et war eng grouss Iwwerraschung fir d’Pastoralreferentin Milly Hellers, wéi si vum Kardinol Jean-Claude Hollerich gefrot gouf, ob si wéilt Oktavpriedegerin ginn.

Mir hu mat hier iwwer des Aufgab, iwwert d’Oktav an iwwert hiert Liewe geschwat. 

D’Milly Hellers ass zu Éiter gebuer an an enger Bauerefamill grouss ginn. Et war keen einfacht Liewen, seet si. Si huet hire Papp ni kennegeléiert, well hie gestuerwe war, wéi hier Mamm mat hier schwanger war. An och duerno, an hirer Kandheet, wier et alles anescht wéi einfach gewiescht, ënnert anerem well hier Mamm krank war. An dëse schwieregen Zäite wier de Brudder vun hirer Mamm eng grouss Stäip gewiescht, de „Fiels an der Brandung“. „Die Lebenschule ist die einzige Schule, die niemand schwänzen kann“, seet d’Milly Hellers. 

D’Milly Hellers ass an engem chrëschtlech-kathoulesche Kader opgewuess. Mee wéi si am Alter vun zéng Joer vum Paschtouer vum „gudden Härgott“ verzielt krut, huet si ugefaang ze iwwerleeën: „De gudden Härgott? De Papp ass dout, d’Mamm ass krank. Wou ass en dann? Wann e just fir déi do ass, déi souwisou alles hunn, da brauchen ech e net.“ Vun do un hätt si sech souzesoe vum Glawen distanzéiert. Bis si 20 Joer al war an duerch en Evenement zum Glawen zréck fonnt huet. „Do ass et nei ugaang“. 

Wat do geschitt war, wéi hiert d’Liewe weider verlaf ass, wat et mam Leitsproch fir d’Oktav „op eemol war alles anescht“ op sech huet a wéi si d’Oktav an dësen haitege, schwieregen Zäite gesäit - dat alles gitt dir an eisem Interview mam Milly Hellers gewuer.

 

Hei de Link zum online-Interview: https://youtu.be/Joxq4gsHx9w

online-Elterecafé an der ErwuesseBildung - Oktav 2021

Relioun a Spiritualitéit an der Famill - Eng Orientéierung, wann „op eemol alles anescht ass“?

An eisem online-Elterecafé am Kader vun der Oktav 2021 gëtt sech dës Kéier driwwer ausgetosch, wat sech alles ännert, wa sech Nowuess an enger Famill ukënnegt. Wat ännert sech am sozialen Ëmfeld, op der Aarbecht, doheem an der Koppel an an der Famill. Et ass fir all Bedeelegt net ëmmer einfach.

Wou kann een als Famill Ënnerstëtzung an Halt fannen?

Hei ginn 2 flott Projete virgestallt, wou ee Gemeinschaft fënnt, Austausch an Ënnerstëtzung, och wann et ëm Froe ronderëm déi reliéis an spirituell Erzéiung vun de Kanner geet.

Un der Diskussioun si bedeelegt:

Ingrid SCHOLZEN, Agente pastorale zu Ëlwen, Wolz a Wëntger, Grënnerin vum Babykrees

Michèle HILGER, Lëtzebuerger Guiden a Scouten, Responsabel fir «Spiri fir Kids»

Guy LUX, Papp vun 2 Kanner

Danielle MERTES, ErwuesseBildung – Referentin fir Kanner- a Jugendliteratur a Liesfërderung

Hei fannt Dir de Link zum Film: https://youtu.be/DrlVC6FSKiw

Organisatioun:

ErwuesseBildung, Centre de formation diocésain Jean XXIII 

online-Buchpresentatioun

online-Buchpresentatioun „Reliéis Kanner- a Jugendliteratur", „Philosophéiere mat Kanner a Jugendlechen"

Mir stellen Iech hei e puer „Coups de coeur“ vir, déi sech haapt- an éierenamtlech Mataarbechterinne vun der ErwuesseBildung erausgepickt hunn.

Et si Bicher, déi ee Kanner a Jugendleche kann an de Grapp ginn, mee ganz besonnesch och mat hinnen zesummen entdecke soll.

Virgestallt gi Bicher aus de Beräicher „reliéis Kannerbicher“, „Philosophéiere mat Kanner a Jugendlechen – Nodenken an an d’Gespréich kommen iwwert Theemen, déi si an eis ganz Gesellschaft beschäftegen“.

D’Bicher gi virgestallt vun:

·  Christine Bußhardt , Pastoralreferentin am Dekanat Süden-Ost, Schwéierpunkt: Familljen- a Jugendpastoral an Erwuessebildung

·  Barbara Schu, ErwuesseBildung – Mediepädagogin, ë.a. zoustänneg fir de Beräich „reliéis Kanner- a Jugendliteratur“

·  Danielle Mertes, ErwuesseBildung – Referentin fir Kanner- a Jugendliteratur a Liesfërderung

A vun 2 Jugendlech aus der Par Hesper-Réiser-Weiler, déi d'Firmung elo mache wäerten:

·  Leo Di Bello, 14 Joër

·  Carole Thoma, 14 Joër

Hei fannt dir de Link zur Playlist vun den online-Presentatiounen: https://www.youtube.com/playlist?list=PLfqCAgYvK1zLX_U9t2d2Pl-pshG75vKlG

Organisatioun:

ErwuesseBildung, Centre de formation diocésain Jean XXIII

online-Shop

2021 - En alternatiivt Medien- a Bicherzelt

Wärend der Oktav, an doriwwer eraus, bitt d'ErwuesseBildung Iech online eng kleng, awer reng Selektioun vu Bicher a Filmer fir Grouss a Kleng un, ausgewielt vun den haaptamtlechen a benevolle Mataarbechter vun der ErwuesseBildung. Eis "COUPS DE COEUR".

Een Deel vun dëser Auswiel fannt Dir an eisem Bulletin an en aneren Deel gëtt am Luxemburger Wort virgestallt.

Dir kennt eist Bicherzelt net?

Normalerweis fannt Dir d'Bicherzelt vun der ErwuesseBildung am Bannenhaff vun der Kathedral, wou mir zënter Joerzéngte wärend der Oktav eng grouss Selektioun vu Bicher an anere Medie fir Grouss a Kleng ubidden. Mee dëst Joër ass neess alles anescht! Mee d'Bicherzelt ass och dëst Joër leider nët do!

Kuckt an eis alternatiivt "Online-Bicherzelt" :

Bicher a Filmer fir Kanner a Jugendlecher: https://www.ewb.lu/bicherzelt/bicherzelt-2021-books-children

Bicher fir Erwuessener: https://www.ewb.lu/bicherzelt/bicherzelt-2021-books-adults

Bestellunge vu Filmer a Bicher kënnt Dir opginn:

  • online op eiser Websäit
  • oder iwwert eis Email : info@ewb.lu
  • oder iwwert den Telefon 44 743-340 vu méindes bis freides vun 13-17 Auer

Oder Dir kommt bei eis an d'ErwuesseBildung (Centre Convict, 5, avenue Marie-Thérèse L-2132 Luxembourg).

Hei fannt Dir och nach vill aner interessant Bicher a Filmer.

Mir beroden Iech gären a freeën eis op Iech!

https://www.ewb.lu/bicherzelt/bicherzelt-2021

online-Elterecafé an der ErwuesseBildung 31/03/2021

Burnout parental / Burnout an der Famill

Leider kann den Elterecafé an der ErwuesseBildung nach ëmmer net am presentiel ofgehale ginn.

Mee mir hun Iech dofir awer e klengen Austausch gefilmt.

Dës Kéier zum Theema „Burnout parental / Burnout an der Famill“.

 

„Burnout“ – e Wuert, wat een an der Lescht ganz oft héiert. Meeschtens a Verbindung mat der Aarbecht. Mee et gëtt och e Burnout am Krees vun der Famill.

Wat ass den Ënnerscheed? Wéini schwätze mir vu „Burnout parental“? Wat sinn d‘Symptomer dovun? A wéini mierkt een, wann doheem eppes net méi normal leeft? Wéi a wou kann een Hëllef fannen, wann een als Mamm oder Papp betraff ass?

 

D‘Tania Hemmer vun der Eltereschoul huet sech ganz besonnesch an dëst Theema erageschafft.

An eisem Gespréich erkläert si eis, wat genau hannert dem „Burnout parental“ stécht.

Donieft presentéiert si eis och e puer ganz interessant an hëllefräich Bicher.

Simone Schammo (Eltereschoul) an Danielle Mertes (ErwuesseBildung)

Hei fannt Dir de Link zum Film:  https://www.youtube.com/watch?v=j2iGAseklRE

Weider Informationen iwwert d'Eltereschoul an hir Angeboter: www.kannerschlass.lu

Den DemokratieLabo

Une exposition à ne pas manquer

Comme un véritable laboratoire, Den DemokratieLabo de la fondation Zentrum fir politesch Bildung vous invite à expérimenter, à découvrir et à analyser. L’objet y observé est la démocratie. L’exposition est interactive et multilingue (allemand, français et anglais). Autorisation explicite de participer, de toucher et de discuter !

https://www.demokratielabo.lu/fr/

Lieu : Abbaye de Neumünster (du 27 mars au 9 mai 2021)

Lesefutter für Kommunionkinder

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Geschenk zur Erstkommunion?

Wie in jedem Jahr bietet die ErwuesseBildung ein sorgfältig ausgewähltes Angebot an religiösen Kinderbüchern in französischer und deutscher Sprache an. Neben einem Tisch in der EwB, wo Sie Bücher direkt vor Ort kaufen können, besteht die Möglichkeit, einen Teil der Titel in unserem Online-Shop unter der Rubrik «Tous les livres» zu bestellen. Die empfohlenen Bücher sind jeweils mit einem blauen Vermerk gekennzeichnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne – in Person oder online!

Barbara Schu, Medienpädagogin

Hülya Atasoy - unsere neue Mitarbeiterin

Die ErwuesseBildung befindet sich im Wandel - und ich bin seit kurzem ein Teil davon. Dies ist ein schöner Gedanke.

Nachdem ich in Deutschland mein Studium der Geschichte und Journalistik beendete, zog es mich der Liebe wegen nach Luxemburg. Gemeinsam mit meiner kleinen Familie lebe ich aktuell in Ettelbrück.

Mehr als 12 Jahre war ich als Journalistin im Print- und Onlinebereich tätig. Doch dann wurde es Zeit für eine berufliche Veränderung. Bei der ErwuesseBildung bin ich nun als Trainerin für den Internetführerschein zuständig. Gleichzeitig kümmere ich mich um die redaktionelle Betreuung der Social Media Kanäle der Organisation.

Von Natur aus bin ich eine neugierige, offene und vor allem engagierte Person, die neue Herausforderungen stets als Chance betrachtet.

Ich schätze die EwB für ihre Werte sowie ihr umfassendes Angebot und freue mich auf meine neuen Aufgaben und die Arbeit in einem motivierten Team.

Hülya Atasoy

COMMUNIQUE DE PRESSE

LE MINISTERE DE LA DIGITALISATION et L’ASBL ERWUESSEBILDUNG S’ASSOCIENT POUR METTRE A DISPOSITION 4 FORMATIONS EN COMPETENCES NUMERIQUES AUX ORGANISATIONS OEUVRANT DANS LE DOMAINE SOCIAL

12.02.2021

LE MINISTERE DE LA DIGITALISATION et L’ASBL ERWUESSEBILDUNG S’ASSOCIENT POUR METTRE A DISPOSITION  4 FORMATIONS EN COMPETENCES NUMERIQUES AUX ORGANISATIONS OEUVRANT DANS LE DOMAINE SOCIAL

Début février, Marc Hansen, ministre délégué à la Digitalisation, et les représentants de l’ASBL ErwuesseBildung, Pit Peporté et José da Costa, ont signé une convention de prestation de services portant sur des formations pour adultes.

Par cette convention, des organisations œuvrant dans le domaine social pourront profiter gratuitement d’une mise à disposition de 4 formations en compétences numériques élaborées par l’ASBL ErwuesseBildung. De plus, l’ASBL ErwuesseBildung s’engage à préparer des formateurs au sein des organisations concernées afin qu’ils puissent dispenser ces formations à leur tour. De ce fait, l’accès aux compétences numériques sera élargi et les associations seront plus indépendantes dans l’organisation de formations à leurs membres.

La convention marque ainsi la volonté des signataires d’étoffer l’offre en formations pour contribuer à l’inclusion numérique de tous les citoyens. Les organisations qui entendent profiter de cette mise à disposition gratuite du contenu pédagogique ou quis’intéressent aux formations pour les formateurs, peuvent s’adresser directement à l’ASBL ErwuesseBildung pour s’informer et formuler leur demande.  

Les formations concernées sont les suivantes :  

-       un Internetführerschein 1.0 revu et mis à jour destiné à des débutants dans le domaine numérique,

-       un Internetführerschein 2.0 destiné à un public expérimenté, mais demandeur pour des formations avancées,

-       un module de préparation au e-banking, comme préparation à l’utilisation par le public des services bancaires en ligne,

-       une formation « Train the trainers », destinée à des formateurs indépendants ou appartenant à des organisations intéressées.  

Le module de préparation au e-banking est développé dans le cadre d’un projet initié par le ministère de la Protection des consommateurs, en collaboration avec la Commission de surveillance du secteur financier et la Fondation ABBL pour l’éducation financière. 

Par la signature de cette convention, le ministère de la Digitalisation entérine sa volonté de soutenir des actions relevant de l’inclusion numérique, un des axes stratégiques du ministère. « Pour une transition numérique réussie de la société, il est vital de donner à tous les compétences nécessaires pour interagir et utiliser les outils digitaux de manière consciente et en toute connaissance de cause. Le gouvernement s’est engagé à ne laisser personne sur le bord de la route. Cette convention est un élément constitutif des efforts à fournir pour y arriver », a déclaré Marc Hansen.  

Communiqué par le ministère de la Digitalisation et la ErwuesseBildung ASBL

Kucke - Liese - Spillen

Kucke - Liese - Spillen / Eine Bastelanleitung

Eine Winterlandschaft

Bei einem unserer letzten “Kucke - Liese - Spillen”-Treffs haben wir eine zauberhafte Winterlandschaft gebastelt.

Diese können Sie ganz einfach mit Ihren Kindern nachbasteln. Hier ist die Anleitung.

Sie brauchen:

ein Deckel von einem Schuhkarton

etwas Watte oder Schneewatte (aus dem Bastelgeschäft)

farbiges Tonpapier oder Fotokarton

Filzstifte

Gold- oder Silberstift

in Dreiecke zugeschnittene Kartonstücke (ca. 6-8 cm hoch und 6-7 cm breit)

etwas Moos

dünner Draht

Pfeifenputzerdraht

kleine Zweige

1 gereinigte Nespresso-Kapsel

2 Styroporkugeln (2-3 cm Durchmesser)

Außerdem:

Flüssigkleber

Schere

Heißklebepistole

So geht’s:

1. Das Tonpapier entsprechend der Länge des Schuhkartondeckels zuschneiden. Dieses dient als Rückwand. Auf das Papier mit einem Gold- oder Silberstift Sterne aufmalen und mit Heißkleber am hinteren Deckelrand ankleben. Die Heißklebepistole sollte auf keinen Fall von Kindern ohne Aufsicht verwendet werden.

2. Für den Schneemann zwei Styroporkugeln zusammen kleben (Heißkleber). Danach ein Gesicht aufmalen und eine Nespresso-Kapsel als Hut (Heißkleber) aufkleben. Für den Schal sowie die Arme jeweils ein Stück Pfeifenputzerdraht abschneiden und anbringen. Wer will, kann dem Schneemann auch noch aus ein paar dünnen Zweigen einen Besen basteln.

3. In Dreiecke geschnittene Kartonstücke mit Moos bekleben und mit einem dünnen Draht umwickeln. So hält das Moos besser. Anschließend werden die Bäume auf der Innenseite des Deckels fixiert und der Schneemann platziert (beides mit Heißkleber).

4. Zum Schluss, wenn alles befestigt ist, wird die (Schnee-)Watte vorsichtig um die Bäume und den Schneemann herum drapiert.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

App-Tipp

WDR AR 1933 - 1945

Augmented Reality-App über die Zeit im Dritten Reich

Augmented Reality-App über die Zeit im Dritten Reich

Die letzten Zeitzeugen, die teilweise schon über 90 sind, kommen wie ein Hologramm zu dir nach Hause oder in den Klassensaal... und erzählen über ihr Leben, ihr Umfeld, ihr Erlebtes in einer Zeit, welche gerade für die damaligen Kinder und Jugendliche sehr schwer war.

Während die Zeitzeugen erzählen, sieht der Benutzer mittels seiner Kamera dreidimensionale Elemente: Da steht man mitten in einer Schlacht oder im Konzentrationslager vor einem Zaun oder man ist von den Flammen umgeben, als London nach einem Bombenangriff brannte.

Durch die Augmented Reality-Technik werden virtuelle Bilder, dreidimensionale Animationen oder Informationen in reale Räume projiziert. Dann sitzt der Zeitzeuge dir eventuell direkt gegenüber und erzählt dir seine Geschichte. Die jeweiligen Geschichten sind kurz, aber umso intensiver und berührender.

Themen, die präsentiert werden:

- Mit 18 an der Front: Jugendliche erzählen über ihre Erfahrungen an der Front

- Meine Freundin Anne Frank: Ihre besten Freundinnen erinnern sich an unbeschwerte Zeiten, die Deportation und den Tod von Anne Frank

- Kriegskinder: Zeitzeugen erzählen über die Kriegsjahre aus Kindersicht

Zusätzlich zu der App kann man für den Schulunterricht ausgearbeitete Arbeitsblätter in verschiedenen Schwierigkeitsgraden herunterladen: www1.wdr.de

Eine sehr wichtige App, die dazu beiträgt, dass nichts in Vergessenheit gerät.

Die App ist nominiert für den Grimme Online Award 2020.

Erhältlich im App-Store: https://apps.apple.com/de/app/wdr-ar-1933-1945/id1446878251

online-Elterecafé an der ErwuesseBildung 14/12/2020

Wann den Dag net genuch Stonnen huet - Stress an der Famill an am Alldag

Aus Covid-Grënn hu mir den Elterencafé vum 14. Dezember 2020 an der ErwuesseBildung missen ofsoen.

Amplaz hu mir awer eisen Elterecafé ouni Publikum gefilmt.

Hei fannt Dir e puer Iwerleeungen zum Theema Emgang mat Stress an der Famill an am Alldag.

Donieft gëtt et eng kleng Bicherpresentatioun an zum Schluss e klenge Schnuppercours "Sophrologie Caycédienne" mam Ofélia Fonseca.

Vill Spaass beim Kucken, Lauschteren a Matmachen.

Véronique Nilles (Eltereschoul) an Danielle Mertes (ErwuesseBildung)

Hei de Link zum Film: https://youtu.be/ejimoB227DY

online-Elterecafé an der ErwuesseBildung

Léiwe Kleeschen, gudde Kleeschen

Aus Covid-Grënn hu mir den Elterencafé vum 16. November 2020 an der ErwuesseBildung missen ofsoen.

Amplaz hu mir awer eisen Elterecafé ouni Publikum gefilmt.

Hei fannt Dir e puer Iwerleeungen zum Theema Kleeschen, Niklosdag a Ritualer.

Donieft gëtt et eng kleng Bicherpresentatioun an zum Schluss och eng „Geschicht vum Kleeschen“, déi Dir Äre Kanner kënnt weisen oder selwer erzielen. Si baséiert op dem Buch „Eine Geschichte vom Nikolaus“ vum Mira Lobe.

Vill Spaass beim Kucken a Lauschteren.

Véronique Nilles (Eltereschoul) an Danielle Mertes (ErwuesseBildung)

Hei de Link zum Film:https://youtu.be/pwk0DSfae7I

Une nouvelle arrivée

EwB a pris au cours de cette année particulière un nouvel élan pour mieux accompagner petits et grands dans ce monde qui a fortement changé.

Ayant un parcours professionnel en milieu fiduciaire, mon rôle de mère ainsi que mon développement personnel, qui a démarré il y a plus de 4 ans, me permettent aujourd’hui de construire de beaux projets tels qu’un jardin communautaire dans ma commune et des groupes en Sophrologie Caycédienne pour transmettre une philosophie de vie plus positive. De nature curieuse et aimant m'enrichir au travers de la lecture, j'ai hâte de faire découvrir à mes enfants et mon entourage l’univers d’EwB.

C’est avec un grand enthousiasme que je rejoins l’équipe en tant que responsable administrative pour apporter ma contribution et tendre vers une stabilité financière permettant de développer cette association dans laquelle je retrouve des valeurs humaines qui sont essentielles.

Au plaisir de vous rencontrer.

Appel aux dons

RAUM DER STILLE

Appel aux dons - Ënnerstëtzt eis

Il est très difficile de trouver la sérénité dans notre société agitée. C'est ainsi que l'idée d'aménager un espace de sérénité nous est venue, un espace où vous pouvez méditer, prier ou vous replier sur vous-même. Si vous souhaitez nous soutenir dans ce projet nous vous remercions de tout don fait à cet égard. Nous vous remercions d'avance.

Et ass an eiser hektescher Zäit méi schwéier, Rouh ze fannen. Dofir wëlle mir an der ErwuesseBildung e "Raum der Stille" entwéckelen, an deem e meditéiren, bieden oder zou sech selwer fanne kann. Wann dir eis wëllt hëllefen, dëse Projet ze realiséieren, da si mir frou iwwert ären Don. Elo scho villmools Merci !

COORDONNEES BANCAIRES

CCP BIC : CCPLLULL

IBAN : LU36 1111 0646 2119 0000

Référence: Don "Raum der Stille / Nom / Prénom"

Une nouvelle identité visuelle

Ces derniers mois nous avons beaucoup réfléchi sur le futur de notre organisation et à la direction à prendre pour pérenniser sa prospérité. En nous appuyant sur nos valeurs et sur un passé très riche, nous avons organisé un concours en ligne pour définir notre nouvelle identité visuelle qui s’exprime en premier lieu par un logo, une typographie et un choix de couleurs. Des graphistes à travers le monde nous ont fait parvenir près de 80 logos différents et c’est un jeune homme de 18 ans d’Indonésie qui a remporté ce challenge.
Inspiré de notre logo actuel et en continuité avec celui du temps où l'EwB s'appelait encore Info-Video-Center, l’identité visuelle que nous avons retenue est résolument moderne tout en gardant un lien direct avec notre passé. Riche en symbolisme, on peut y détecter les initiales de notre organisation EwB, un raccourci qui se prononce plus facilement que ErwuesseBildung pour les personnes ne maîtrisant pas la langue luxembourgeoise. On y voit aussi une personne aux bras ouverts, accueillante, ainsi que des formes rappelant un livre ouvert, symbole de transmission de savoir(s). Ce choix a été fait en collaboration directe avec les membres de l’équipe ainsi que les membres de notre conseil d’administration et nous sommes très fiers de cette nouvelle direction.

Wéi d’Zäit vergeet…

Virun eppes méi wéi 10 Joer sinn ech bei d’ErwuesseBildung komm an et war ëmmer spannend. Ech hu vill léif Mataarbechter kenne geléiert, mee der och ganz vill erëm e bësschen aus den Ae verluer (awer ni aus dem Sënn).

Well ech an d’Pensioun ginn, verléiere meng aktuell Kolleege mech och aus den Aen, mee hoffentlech net aus dem Sënn. Gäre kommen ech emol zréck, wann si meng Hëllef gebrauche kënnen.

Et deet mir e bëssche leed, genau an dësem Moment fortzegoen, well déi „nei” ErwuesseBildung ëmmer méi Form unhëlt an een sou lues erkennt, wéi flott dëse Projet ass. Anerersäits hunn ech och nach vill vir a muss ausserdeem mäin neie Gesell op d’Liewe virbereeden.

Ech wënschen der ganzer Ekipp vun der ErwuesseBildung weiderhin eng schéin Zäit a vill Erfolleg.

Guidë fir d’Kathedral  

Zwischen Februar und Juni 2020 haben 16 zertifizierte Kirchenführer/innen eine Zusatzausbildung absolviert, um Führungen in der Kathedrale anzubieten.

Im Laufe des Sommers wurden bereits die ersten wöchentlichen Führungen durchgeführt. Auch wenn die Anzahl der Gäste wegen Corona-Bestimmungen begrenzt war, sind sie doch auf reges Interesse gestoßen.

Am Freitag, dem 30. Oktober, kam die Ausbildung der "Guidë fir d’Kathedral" nun zu ihrem Abschluss. Nach einem kurzen Rückblick von Christiane Kremer-Hoffmann und Dankesworten von Curé-moderateur Tom Kerger bekamen die "Guiden" ihr Zertifikat überreicht. Monique Kemp, als Vertreterin des Direktors der Luxembourg School of Religion & Society und José Da Costa, Direktor der ErwuesseBildung, übergaben die Zertifikate und gratulierten den Kandidat/innen.

Träger der Ausbildung waren: Luxembourg School of Religion & Society (Christiane Kremer-Hoffmann), ErwuesseBildung (Laure Simon) und Par Lëtzebuerg Notre-Dame (Lotty Collet und Mireille Sigal).

Was ist gelingendes Leben? - Weltreligionen im Dialog

Qu'est-ce qu'une vie qui marche bien ? - Les religions du monde en dialogue

Die Corona-Pandemie ist ein außergewöhnliches Ereignis von globaler Dimension. Ihre vielfältigen Wirkungen werfen brennende Fragen auf: Welche Bedeutung haben biologische, psychische und soziale Gesundheit? Wieviel Freiheit braucht der Mensch? Welche Rolle kann in Pandemie-Zeiten Spiritualität spielen? Was ist überhaupt ein gelingendes Leben? Das ist bis heute auch eine Kernfrage der Religionen geblieben.

Vor dem Hintergrund dieser Fragen werden Vertreter/innen und Expert/innen der Religionen eingeladen, ihre jeweilige Perspektive in öffentlichen Konferenzen zu teilen und zur Diskussion zu stellen.

La pandémie de corona est un événement exceptionnel de dimension mondiale. Ses multiples effets soulèvent des questions brûlantes : Quelle est l'importance de la santé biologique, mentale et sociale ? De combien de liberté l'homme a-t-il besoin ? Quel rôle la spiritualité peut-elle jouer en période de pandémie ? Qu'est-ce qu'une vie qui marche bien ? Cette question est aussi restée jusqu'à ce jour au cœur des religions.

Sur la base de ces questions, des représentants et des experts des religions sont invités à présenter et à discuter leurs perspectives respectives lors de conférences publiques.

Termine / Dates:

19/01/2021 à 19:00 : Conférence du point de vue du Judaïsme

Orateur: Großrabbiner Alain Nacache

(Langue: français ; Simultanübersetzung ins Deutsche)

09/02/2021 um 19:00 : Vortrag aus der Sicht des Buddhismus (online)

Referent: Werner Heidenreich

(Sprache: Deutsch ; traduction simultanée en français)

23/02/2021 um 19:00 : Vortrag aus der Sicht des Christentums (online)

Referentin: Professor Dr. Petra Freudenberger-Lötz

(Sprache: Deutsch ; traduction simultanée en français)

08/03/2021 à 19:00 : Conférence du point de vue de l'Islam (en ligne)

Orateur: Professor Dr. Mouez Khalfaoui

(Langue: français ; Simultanübersetzung ins Deutsche)

Preis / prix: 8 €

Ort / lieu: online / Centre Jean XXIII, 52, rue Jules Wilhelm, L-2728 Luxembourg.

Organisation: Centre de formation diocésain Jean XXIII, ErwuesseBildung

Anmeldung / Inscription: ingo.hanke@cj23.lu

Tom Alesch - en optimistesche Pessimist

Iwwer de Film "Eng Äerd"

Vum 30. September un ass den Dokumentarfilm "Eng Äerd" vum Tom ALESCH am Kino ze gesinn. Den 12. Oktober war den Tom bei eis op Besuch fir iwwer säin eischten "long-métrage" ze diskutéieren, am Kader von eiser Serie "Making sense of life".

Let's share

Stille erfahren und beten

Die für den 18.11.2020 geplante Fortbildung "Let's share" findet aufgrund geringer Teilnehmerzahlen nicht wie ausgeschrieben über Zoom statt. Die Referentinnen stellen nun hier eine Liste mit ausgewählten Medientipps zum Download zur Verfügung (ebenfalls auf der Bistumsseite www.cate.lu).

Zum Inhalt der Medienliste:

Sich Zeit nehmen, von Geschichten und Ritualen berühren lassen, still werden, mit Gott im Gebet ins Gespräch kommen - das tut gut in unserer lauten und reizüberfluteten Welt und kann uns besonders in dieser schwierigen Zeit helfen. Die Interessierten bekommen jede Menge Anregungen, mit Kindern und Jugendlichen zu beten und zu meditieren. Filme, Webseiten und Bücher geben interessante Tipps dazu.

KUCKE - LIESE - SPILLEN

Den neie Samschdesmoies-Treff fir déi Kleng an hir Elteren

D’ERWUESSEBILDUNG ASBL SICHT ENG PERSOUN FIR SAMSCHDESMOIES BEI DER ORGANISATIOUN AN DUERCHFÉIERUNG VUN AKTIVITÉITE FIR KANNER ZE HËLLEFEN. FIR MÉI INFORMATIOUNEN: INFO@EWB.LU

Kinotipp

Eng Äerd

Ein Dokumentarfilm über Umweltbewusstsein und Ressourcenverschwendung in Luxemburg

Würde die gesamte Weltbevölkerung leben wie ein Durchschnittsbürger Luxemburgs, wären acht Planeten Erde notwendig, um allen ausreichende Ressourcen zu liefern. Eng Äerd präsentiert langfristige Initiativen von luxemburgischen Bürgern, die gegen die Erschöpfung von Naturressourcen ankämpfen. Unterschiedliche bereits existierende Initiativen werden von denjenigen vorgestellt, die sie vorantreiben und betreuen. Der Film möchte die Zuschauer zu einem Umdenken ermutigen, sowohl im privaten Umfeld und auf Vereinsebene wie auch wirtschaftlich und politisch gesehen. Er untersucht die Motivationen dieser luxemburgischen Umweltschützer und zeigt, dass jeder dazu beitragen kann, eine neue gesündere und solidarischere Gesellschaft in Einklang mit der Natur und für das Wohl aller aufzubauen.

Link zum Trailer: https://vimeo.com/395905697

Punk, Buddhism & Imagination

Interview with Rob Hopkins

What do punk, buddhism, and imagination have in common? Rob Hopkins!
In this series called MAKING SENSE OF LIFE we talk to different people with different ideas in different languages. Our first guest is Rob Hopkins, the co-founder of the Transition Movement, which promotes grass-root community projects that aim to increase self-sufficiency to reduce the potential effects of peak oil, climate destruction, and economic instability. In this first interview ever from September 16th, 2020, we had the chance to spend time together with Rob talking about a range of topics and his latest book "From What is to What if: Unleashing the Power of Imagination to Create the Future We Want", in which he observes that creativity, imagination, and positive thinking have been in decline for a while. He also asserts that imagination is more important now than ever, and suggests ways our communities can revive and reclaim it.
A big thank you to: CELL (Center for Ecological Learning Luxembourg), especially Marine & Norry for your collaboration in making this interview happen.

Watch the interview on youtube: https://www.youtube.com/watch?v=XB_0YEfdcpQ

Heading

What’s a Rich Text element?

The rich text element allows you to create and format headings, paragraphs, blockquotes, images, and video all in one place instead of having to add and format them individually. Just double-click and easily create content.

Static and dynamic content editing

A rich text element can be used with static or dynamic content. For static content, just drop it into any page and begin editing. For dynamic content, add a rich text field to any collection and then connect a rich text element to that field in the settings panel. Voila!

How to customize formatting for each rich text

Headings, paragraphs, blockquotes, figures, images, and figure captions can all be styled after a class is added to the rich text element using the "When inside of" nested selector system.