Info

Pub

Actualité

Wie kann eine zeitgemäße christliche Spiritualität aussehen? ‍

Vortragsreihe

Online-Vortrag von Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming

Spiritualität ist eine wichtige Ressource für ein gutes und gelingendes Leben. Das Verbundensein mit einer größeren und tieferen Dimension eröffnet Freiräume und ist ein Kraftquell für das Leben. Im Christentum gibt es einen reichen Schatz von spirituellen Traditionen, allerdings sind nicht alle Konzepte und Vorstellungen vergangener Zeiten einfach in unsere Welt übertragbar. Manches muss transformiert und erneuert werden. Wie eine zeitgemäße christliche Spiritualität aussehen könnte, soll in diesem Vortrag beleuchtet werden. 


Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming: Promovierte Theologin und Philosophin sowie habilitierte Theologin. Seit 2011 freiberuflich tätig. In ihren Veranstaltungen und Publikationen geht sie besonders der Frage nach, was ein gutes Leben ausmacht und wie es zu erreichen ist. Rege Vortrags- und Seminartätigkeit und Autorin zahlreicher Bücher.

Sprache: Deutsch (Simultanübersetzung ins Französische)

Anmeldung: www.billetweb.fr/impulse

Informationen: ingo.hanke@cj23.lu

26.10.2021:  19:00 – 21:00 Uhr

Es handelt sich um eine Online-Veranstaltung. Der Zoom-Link wird bei Einschreibung gesendet.

------------------

Allgemeine Informationen zur Vortragsreihe:

Christliche Spiritualität kann sowohl zur Quelle für die eigene Lebensqualität, als auch zum Impulsgeber für die Erneuerung der Kirche werden, zumal nach Corona viele Menschen bewusster leben wollen und sich wirklich neuen Fragen stellen.  

Viele sind dabei davon überzeugt, dass das Christentum, wenn es zukunftsfähig bleiben will, sich bewusster auf seine spirituellen Wurzeln rückbesinnen muss. Karl Rahner, der grosse Konzilstheologe, hat dies bereits 1966 ausdrücklich betont: “Der Christ der Zukunft wird ein Mystiker sein … oder er wird nicht mehr sein.”

Es war ihm dabei wichtig, dass Mystik nicht mit Frömmigkeit verwechselt wird, sondern als innere Gotteserfahrung erlebt wird. Auf der Suche nach einer alltagstauglichen christlichen Spiritualität wollen wir deshalb gemeinsam unterwegs sein. 

3 Referenten stellen sich dem Thema und laden zum Austausch ein:

26.10.2021:  19:00 – 21:00 Uhr    Online-Vortrag von Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming

24.11.2021:  19:00 – 21:00 Uhr     Online-Vortrag mit praktischen Übungen von Ralph Braun

29.11.2021:  19:00 – 21:00 Uhr     Präsenz-Vortrag von Dr. Jean-Luc Maroy im Centre Jean XXIII, 52, rue Jules Wilhelm, L-2728 Luxembourg 

Organisation: Centre de Formation Diocésain Jean XXIII in Kooperation mit EwB und KEB Trier

Wat geschitt mat desakraliséierte Kierchen?

Pressebericht von RTL

Am 4.10.21 fand eine Table Ronde zu dieser Frage statt, die vom OAI, EwB ErwuesseBildung, Sites et Monuments und dem Syvicol organisiert wurde.

Lesen Sie den vollständigen Bericht auf https://www.rtl.lu/news/national/a/1797091.html

« Ech kann dat och » : des formations aux services bancaires en ligne pour les seniors

Communiqué de presse

Le 21 septembre 2021, le ministre délégué à la Digitalisation, Marc Hansen, la ministre de la Protection des consommateurs, Paulette Lenert, le président de la Fondation ABBL pour l’éducation financière, Yves Maas, le directeur général de la CSSF, Claude Marx, et le président de l’ASBL ErwuesseBildung, Pit Peporté, ont présenté la nouvelle formation aux services bancaires en ligne dédiée aux seniors placée sous le titre « Ech kann dat och ».

La pandémie due au COVID-19 a engendré une augmentation de l’utilisation des services en ligne, y compris ceux du secteur financier. La majorité desclients des banques a pris l’habitude d’utiliser les services bancaires enligne afin de gérer ses comptes et d’exécuter ses opérations courantes.  

Dans le but de favoriser l’inclusion sociale, financière et numérique de tous les citoyens, le ministère de la Digitalisation, le ministère de la Protection des consommateurs, la CSSF et la Fondation ABBL pour l’éducation financière ont décidé de s’allier pour mettre en place un programme de formation aux services bancaires en ligne.

Cette formation s’adresse plus particulièrement aux seniors, plus vulnérables face au clivage numérique potentiel lié à l’accélération de la digitalisation de la société. Elle a été développée dans le cadre d’un projet initié par le ministère de la Protection des consommateurs, en collaboration avec la Commission de surveillance du secteur financier et la Fondation ABBL pour l'éducation financière, et est dispensée dans le cadre de la convention conclue entre le ministère de la Digitalisation et l’ASBL Erwuessebildung pour étoffer l'offre en formations destinées à contribuer à l'inclusion numérique de tous les citoyens. 

L’enjeu est de faire du numériqueune chance pour tous, une clé de transformation individuelle et collective, sociale et économique. Cette initiative prend en compte les intérêts detous les citoyens du Luxembourg, sans exception, en garantissant à tous un même accès aux compétences digitales. 

Concrètement, il s’agit de permettre à tout un chacun de prendre en main ses opérations bancaires en ligne. Au terme de cette formation, les participants se seront familiarisés avec les services bancaires en ligne,notamment en ce qui concerne les aspects de la sécurité et la confidentialité, et ils seront capables d’effectuer leurs opérations bancaires en toute confiance et autonomie. 

La formation a commencé à la mi-septembre. Elle est proposée comme module àpart entière ou dans le cadre du « Internet Führerschäin » proposé par l’ASBL ErwuesseBildung. 

Communiqué par le ministère de la Digitalisation, le ministère de la Protection des consommateurs, la Fondation ABBL, la CSSF, l’ASBL ErwuesseBildung 

Communiqué officiel de juillet 2021

Am Kader vun "ESCH-SUR-ALZETTE / EUROPEEN CAPITAL OF CULTURE ENSEMBLE" – "ESCH 2022"

Aktivitéiten an e Bicherdësch zu den Themen „Weltreliounen“ an „Den hellegen Zinniklos“

Am Kader vun ESCH-SUR-ALZETTE/ EUROPEEN CAPITAL OF CULTURE / ENSEMBLE – ESCH 2022

D'’ErwuesseBildung bitt verschidden Aktivitéiten an e Bicherdësch zu den Themen „Weltreliounen“ an „Den hellegen Zinniklos“ un:

26/11/2022

·      Mir entdecken déi 5 Weltreliounen – e Workshop fir Kanner < https://www.ewb.lu/event/mir-entdecken-dei-5-weltreliounen >

·      Wir und die anderen - e Gespréichskrees mat Pädagogen, Elteren a Vertrieder vu Reliounen

27/11/2022

·      De Kleeschen kënnt bei eis! An an anere Länner? – e Workshop fir Kanner < https://www.ewb.lu/event/de-kleeschen-kennt-bei-eis-an-an-anere-lanner >

·      Eng Geschicht vum Kleeschen – eng Liesung mat Bastelaktivitéit fir Kanner < https://www.ewb.lu/event/eng-geschicht-vum-kleeschen-3

·      Formatioun fir Kleesercher – fir Erzéier*innen, Léierpersonal, Elteren …

All Detailler fannt Dir op eiser Homepage ënnert „Events“!

Streaming-Tipps für Kids

„Mama, welchen Film schauen wir heute?“ Wenn wir auf diese Frage gerade nicht vorbereitet sind, kann sie uns Eltern schon ein wenig aus dem Konzept bringen. Darum präsentieren wir Ihnen hier einige empfehlenswerte Filme, die man bei Streaming-Diensten finden kann.

Auf der Seite „Wer streamt es?“ https://www.werstreamt.es können Sie herausfinden, bei welchem Anbieter welcher Film zu bekommen ist. Die Filme als DVD sind in unserem e-Shop erhältlich.

 

Ab 7 Jahren:

 

Jim Knopf und die wilde 13

Deutschland 2020, 110 Min., Sprache: Deutsch

 

Neue Abenteuer warten auf Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer! Nachdem die beiden Freunde den Drachen Frau Mahlzahn besiegt haben, sinnt die Piratenbande „Die Wilde 13“auf Rache. Mit ihren Dampfloks Emma und Molly begeben sich die Lummerländer auf eine gefährliche Reise, auf der auch Jims sehnlichster Wunsch in Erfüllung gehen könnte: Er will endlich die Wahrheit über seine mysteriöse Herkunft ans Licht bringen.

 

Ab 9 Jahren:

 

Das Blubbern von Glück,

Australien 2021, 98 Min., Sprache: Deutsch/ Englisch

 

Candis Phee ist ein besonderes 12-jähriges Mädchen. Sie kämpft unbeirrbar für ihr Ziel, das Glück zu ihrer Familie zurückzuholen. Es hatte sie verlassen, als die kleine Schwester vor drei Jahren am plötzlichen Kindstod starb. Aber Candis hat die verrücktesten Einfälle, um das Glück wieder in ihr Haus zu locken. Eine witzig erzählte Geschichte zu einem eher nachdenklichen Thema.

 

Ab 11 Jahren:

 

Soul

USA 2021, 101 Min., Sprache: Deutsch/ Englisch

 

Was macht uns Menschen aus? Wie werden wir... wir? Diese Fragen stellt sich die eigensinnige Seele namens 22 nicht. Sie mag weder die Persönlichkeiten, noch die Interessen, die Menschen erhalten, bevor sie auf der Erde ankommen. Bis sie eines Tages auf Joe Gardner trifft. Durch ein dummes Missgeschick landet der aufstrebende Jazzmusiker nur wenige Stunden vor seinem großen Auftritt an dem fantastischen, mystischen Ort, an dem sich alle Seelen aufhalten, bevor sie auf die Erde kommen. Dort muss er sich fortan mit der neunmalklugen 22 an seiner Seite auseinandersetzen. Ein nachdenklicher und auch humorvoller Film über den Sinn des Lebens, der für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen geeignet ist.

Barbara Schu, Medienpädagogin in der EwB

Internetführerschein

Sicher durch die Welt der Computer

Von Bankgeschäften über das Shopping bis hin zur Partnersuche: Die digitalen Angebote wachsen rasend schnell und eröffnen ganz neue Möglichkeiten. Doch nicht jeder ist in der digitalen Welt zu Hause. Ein Computerkurs kann Abhilfe schaffen.
Die ErwuesseBildung bietet dazu passend neu entwickelte Internetführerschein-Kurse an – für die beiden Betriebssysteme Windows (Microsoft) und macOS (Apple). Ganz neu im Kursprogramm: E-Banking. 

In dem Anfängerkurs für den Internetführerschein (IFS) lernen die TeilnehmerInnen Schritt für Schritt den Umgang mit ihrem Computer und dem Internet kennen. Begonnen wird mit dem Aufbau und der Funktionsweise des Computers sowie der Tastatur. Eine weitere Lektion dreht sich allein um das Surfen im Internet und damit verbundene Fragen wie zum Beispiel: Was ist ein Browser und wie sind eigentlich Suchmaschinen zu bedienen? 

Auch das Einrichten eines E-Mail-Accounts sowie das Erstellen von elektronischen Nachrichten gehören zu den Kursinhalten ebenso wie das Anlegen von Kontakten, die Erstellung einer Datei- und Ordnerstruktur sowie die Textverarbeitung in einem Schreibprogramm.  

Bei dem IFS-Kurs für Fortgeschrittene stehen Cloud-Speicher, die Kommunikations-App Zoom sowie die Organisation und das Bearbeiten von Fotos im Vordergrund. Auch der Onlinehandel (E-Commerce) wird umfassend beleuchtet.  

Eine weitere Lektion handelt von den sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram und der Frage, wie diese funktionieren. Auch das Thema der Falschnachrichten (Fake-News) kommt hier nicht zu kurz. 

KursteilnehmerInnen erhalten überdies eine Einführung in Podcasts. Sie lernen dabei, wo die Audioprogramme zu finden sind und wie man sie sich anhören kann.  

Besonderes Augenmerk gilt in beiden IFS-Kursen dem „E-Banking“, also dem Abwickeln von Bankgeschäften im Internet. Dieses Themenmodul befasst sich ausführlich mit den Gefahren im Internet und der Passwort-Sicherheit. Ferner werden die wichtigsten Begriffe rund ums Onlinebanking erklärt, sowie dessen Vor- und Nachteile aufgezeigt. Abschließend geht es um die Sicherung und Wartung von Computern.  

Insgesamt dauern die Internetführerschein-Kurse 12 Wochen an, wobei pro Woche eine Unterrichtseinheit (Doppelstunde) stattfindet. Nach Beendigung eines Kurses werden die TeilnehmerInnen mit einem Zertifikat des Erziehungsministeriums ausgezeichnet.  

Der Themenschwerpunkt E-Banking (3 Unterrichtseinheiten) ist übrigens nicht nur Teil des Internetführerscheins selbst, sondern kann auch als eigenständiger Kurs belegt werden. 

Kursstart: 13. September. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 44743-340 oder per E-Mail über info@ewb.lu.

Notre programme-bulletin - luusst mol ran

De Bulletin mat eisem Programm vu September bis Dezember ass do! Mir hunn e ganze Koup verschidden Offeren fir Iech zesummegestallt - vun Aktivitéiten fir Familljen iwwer Conférencen a Visitt guidéeën zu kulturell a reliéis Themaen bis hin zu Coursen, di Iech kënnen hëllefen, mam Stress am Alldag besser fäerdeg ze ginn.  

Fir eis Aarbecht si mir op Är Ënnerstëtzung ugewisen - andeems Dir Iech fir eis Coursen, Visitten, … umellt, en Don maacht, Är Frënn, Kolleegen a Famill op eis Offer opmierksam maacht, zum Beispill hinnen de Bulletin weiderleet oder eis Portal op Facebook https://www.facebook.com/ErwuesseBild besicht. Mir soen Iech am Viraus villmools Merci. 

Mir wënschen Iech vill Freed beim Liesen a freeën eis iwwer Äre Feedback un info@ewb.lu.


Téléchargez-le ici:

Summervakanz

Vacances d'Eté

Nos locaux sont fermés au 31.08.21 inclu. Inscriptions : info@ewb.lu / tél. 44743-340

EwB ErwuesseBildung ist bis inkl. 31.08.21 für den Publikumsverkehr geschlossen. Anmeldungen zu unseren Kursen nehmen wir gerne entgegen unter info@ewb.lu und Tel. 44743-340.

Our premises at 5, av. Marie-Thérèse, Luxembourg, are closed to the public until 31.08.21 inclusive. You can contact us at tel. 44743-340 / info@ewb.lu

Présentation des formations en compétences numériques issues de la collaboration entre le ministère de la Digitalisation et l'ASBL ErwuesseBildung

Le 26 juillet 2021, Marc Hansen, ministre délégué à la Digitalisation, et Pit Peporté, président de l'ASBL ErwuesseBildung (EwB), ont présenté les formations élaborées dans le contexte d'une convention signée au mois de février entre les deux parties et portant sur des formations pour adultes désireux de développer leurs compétences numériques.
Par cette convention, le ministère de la Digitalisation entend soutenir les citoyens qui ressentent des difficultés face aux nouvelles technologies et aux mutations qu'elles apportent dans leurs vies, par exemple dans leurs rapports avec les services étatiques.

"Nous nous sommes engagés à continuer de proposer aux citoyens les voies de communication traditionnelles avec l'État. Cependant, pour ceux qui désirent passer au digital, il est essentiel de leur donner les moyens de développer leurs compétences numériques qui garantiront un usage correct et sûr de ces nouveaux outils", a déclaré Marc Hansen lors de la conférence de presse.

Dès 2019, le ministère de la Digitalisation avait commissionné une enquête par laquelle 43% des personnes interrogées ont affirmé attendre un soutien de la part des services publics par le biais de tutoriels, de guides d'utilisation et de formations.

Dans le contexte de la préparation d'un plan d'action national pour l'inclusion numérique, le ministère de la Digitalisation a eu une série d'entretiens avec des organisations et associations liées à des populations potentiellement éloignées du numérique, dont l'ASBL ErwuesseBildung qui propose le Internetführerschäin depuis 2003. Au vu de l'évolution des technologies, il semblait opportun de revoir les contenus de ce permis de conduire numérique et d'étoffer l'offre en formations numériques.

Lors de la conférence de presse, Pit Peporté, président de EwB, a détaillé les 3 formations numériques qui vont débuter au mois de septembre:

     
  • un Internetführerschein 1.0 revu et mis à jour pour débutants avec peu ou aucune expérience avec un ordinateur et avec l'Internet,
  •  
  • un Internetführerschein 2.0 destiné à un public un peu plus expérimenté, mais demandeur pour des formations avancées,
  •  
  • une formation "Train the Trainers", destinée à former des formateurs au sein d'autres organisations pour disséminer au maximum les cours en compétences numériques. Chaque formateur aura accès au matériel pédagogique dans 4 différentes langues et dans deux systèmes d'exploitations afin de pouvoir à leur tour proposer les cours à des tiers.

Un module "e-banking" (services bancaires numériques) est également en préparation et sera présenté à la rentrée.

Les cours seront dispensés en allemand, français, anglais et portugais et dans les systèmes d'exploitation MacOS & Windows.

Communiqué par le ministère de la Digitalisation / l'ASBL ErwuesseBildung

ErwuesseBildung asbl cherche un(e) coordinateur / coordinatrice de programme

Missions :
- développer et coordonner les activités (présentes et nouvelles) de l’ErwuesseBildung (EWB)
- travailler avec nos partenaires traditionnels, notamment des ONG environnementales ou d’origine chrétienne
- développer un espace collaboratif visant à organiser des activités communes avec des organisations partenaires nouvelles
- renforcer l’ancrage de ErwuesseBildung dans la communauté cosmopolite des expatriés et des immigrants
- contribuer à la communication par les nouveaux médias (blog, site web, médias sociaux, newsletter)

Formation et compétences:
- cycle universitaire complet d’études en sciences humaines ou expérience équivalente
- esprit très dynamique et personnalité engageante
- savoir-faire en réseautage (networking), compétence de travail en équipe et sens de l’organisation pratique
- culture générale avec une bonne connaissance des réalités de la société au Luxembourg
- pratique aisée des langues française, allemande et anglaise
- sensibilité pour les différents réseaux et ONG dont les activités sont complémentaires à celles de l’ErwuesseBildung
- compréhension de la religion chrétienne 

Seront considérés comme avantages :
- une expérience professionnelle avérée
- une bonne connaissance du luxembourgeois

Contrat à durée indéterminée

Horaire : temps partiel ou plein-temps

Disponibilité : à convenir

 

Date limite de dépôt de candidature : 3 septembre 2021

Le dossier de candidature comprendra
- une lettre de motivation
- un CV
- un scan des diplômes
- des personnes de référence
- un extrait récent du casier judiciaire

et sera à adresser par courriel au directeur de l’ErwuesseBildung asbl, José da Costa, jose.dacosta@ewb.lu

ErwuesseBildung asbl cherche un(e) directeur(rice) administratif(ve)

Missions :
- coordination de tous travaux liés à l’administration, au budget et à la comptabilité
- gestion de l’équipe de permanents et accompagnement de l’équipe de bénévoles de l'EWB
- dialogue avec les partenaires institutionnels et privés
- stratégie de financement (apports publics, sponsoring, mécénat et autres)
- coordination de la communication de l'EWB (bulletin, newsletter, réseaux sociaux ...)

 

Formation et compétences :
- cycle universitaire complet d’études ou expérience professionnelle adéquate
- pratique aisée des langues française, allemande et anglaise
- expérience en management, relations publiques, communication
- esprit d’entreprise et d’innovation
- compétence sociale, autorité naturelle, sens de la diplomatie

 

Seront considérés comme avantage :
- une expérience professionnelle de plusieurs années
- une expérience en gestion deconventions dans le secteur social
- une bonne connaissance du luxembourgeois

 

Contrat à durée indéterminée

Horaire : temps partiel ou plein-temps

Disponibilité : à convenir

 

Date limite de dépôt de candidature : 3 septembre 2021

Le dossier de candidature comprendra
- une lettre de motivation
- un CV
- un scan des diplômes
- des personnes de référence
- un extrait récent du casier judiciaire

et sera à adresser par courriel au directeur de l’ErwuesseBildung asbl, José da Costa, jose.dacosta@ewb.lu

 

Ofélia da Fonseca

Comptabilité et ressources humaines

Étant jeune adulte, j’ai compris qu’il m’était essentiel de faire un travail pour aider les gens. Tout au long de ma jeune carrière, j’ai toujours cherché à trouver un sens à ce que je faisais. L’objectif de EwB rejoint ma perception de ce monde plus positif pour lequel je tente d’apporter au mieux ma contribution.

J’occupe le poste de responsable administrative et financière et assiste également le directeur dans la gestion des ressources humaines. Mon rôle est de soutenir tant la direction que l’équipe d’EwB, en apportant mon expérience en gestion d’entreprise mais aussi en développement de projet.

Un proverbe qui t’inspire ?

« Celui qui regarde à l’extérieur, rêve. Celui qui regarde à l’intérieur, s’éveille. » (Carl Gustav Jung)

Qu’est-ce que tu fais quand tu ne travailles pas chez EwB ?

Je suis maman. Je transmets la Sophrologie Caycédienne en groupe, je crée du lien avec les Sophrologues du Luxembourg et de la Grande Région. Je gère une asbl qui est dans le mouvement de la « TransitionEcologique » et qui développe un jardin communautaire qui s’appelle le Schleekegaart et j’y jardine.

Ofelia.fonseca@ewb.lu

Hülya Atasoy

Social-Media-Managerin und Trainerin für den Internetführerschein

Bei der ErwuesseBildung bin ich für zwei Bereiche zuständig: Ich bin Trainerin für den Internetführerschein und betreue gleichzeitig die Social-Media-Kanäle der Organisation. Das ist ein Glück für mich, denn ich begegne bei dieser Tätigkeit nicht nur vielen interessanten Menschen, sondern kann gleichzeitig meiner Kreativität freien Lauf lassen. Diese Dinge waren mir schon immer wichtig, auch bei meiner vorherigen Tätigkeit als Journalistin. Jedenfalls freue ich mich als Neuankömmling - ich gehöre erst seit wenigen Monaten zum EwB-Team - auf eine weiterhin spannende Zeit.  

Womit beschäftigst du dich in deiner Freizeit?

Meine freie Zeit verbringe ich entweder mit meiner Familie oder ich stehe in der Küche (bestenfalls mit meinem Mann und meiner Tochter). Denn ich liebe es, zu kochen und zu backen. Das ist für mich Entspannung pur. 

Welcher Film ist dein Lieblingsfilm?

Es gibt viele Filme, die mich nachhaltig beeindruckt haben und die mir da spontan einfallen. Ganz oben auf der Liste steht eindeutig „Zeit des Erwachens“ mit Robin Williams und Robert de Niro. Ein starker Film über Hoffnung und Liebe, aber auch über Enttäuschung und Trauer. 

Was wolltest du als Kind werden?

Als Kind träumte ich immer davon, irgendwann einmal in der Werbebranche zu arbeiten - als Texterin oder Mediengestalterin.
 

Huelya.atasoy@ewb.lu

Barbara Schu

Medienpädagogin

Seit 2005 arbeite ich nun schon bei der EwB. Begonnen habe ich damals im Filmverleih, für den ich auch heute verantwortlich bin. Ende letzten Jahres konnte ich unsere „neue Mediathek“ mit Filmen für Kinder und Erwachsene fertigstellen. Ich organisiere Filmveranstaltungen wie die neue Reihe „doku debates“ und „Augenblicke - Kurzfilme im Kino“. Darüber hinaus kümmere ich mich mit Danielle Mertes um den „Bereich Buch“. Mein Schwerpunkt liegt hier bei der religiösen Literatur.  

Warum arbeitest du gerne bei der EwB?

Ich arbeite gerne bei der EwB, weil mich das Thema Medien, egal ob für Groß oder Klein, immer wieder fasziniert.  

Welcher Film ist dein Lieblingsfilm?

Mich hat kürzlich der Western „Neues aus der Welt“ (Netflix) begeistert. Captain Kyle Kidd, gespielt von Tom Hanks, reist von Ort zu Ort und liest den Menschen Zeitungsmeldungen vor. Er findet ein von Indianern entführtes Mädchen (Helena Zengel). Es ist die Geschichte über zwei Heimatlose: das Mädchen, das als Indianerin in die Welt der Weißen zurückzukehren sucht, und der ehemalige Soldat, der jegliche Hoffnung in die Zukunft verlor. Sie finden durch das Geschichtenerzählen eine Möglichkeit, miteinander zu kommunizieren und lernen so, ihre jeweilige Realität anzunehmen.  

Was wolltest du als Kind werden?

Ich wollte schon immer etwas mit Kindern zu tun haben. Ich war von klein an von Büchern begeistert und habe viel gelesen. Der Beruf der Medienpädagogin hat sich später daraus entwickelt.

Barbara.schu@ewb.lu

Danielle Mertes

Referentin fir Liesfërderung, Kanner- a Jugendliteratur

Ech schaffe scho laang an der EwB. Et gi geschwënn 32 Joer. Ech konnt an där laanger Zäit vill un der Entwécklung an un der Programmgestaltung vun der EwB matschaffen an e ganze Koup Pefferkäre bäileeën. A grad dat mécht d’Aarbecht an der EwB esou flott.

Fir mech ass et manner eng Aarbecht, mee éischter en Engagement, wat meeschtens vill Spaass mécht. Ech konnt grad mengem groussen Interessi nogoen: d‘Vermëttlung vu menger Freed u gudder Kanner- a Jugendliteratur, d‘Schaffe mat Kanner, mee och d’Interaktioun mat Elteren, Erzéier/innen a jidderengem, deen um Theema „Kannerliteratur“ a Verbindung mat sozialen a gesellschaftlechen Theemen interesséiert ass. 

Wat ass däi Liblingsbuch?

Et gëtt der vill. Mee eent huelen ech ëmmer nees aus dem Regal: „Der Gedankensammler“ vum Monika Feth - e Billerbuch iwwert d’Villfältegkeet vun eise Gefiller a Gedanken. An doriwwer, wéi se sech ëmmer nees nei zesummesetzen, se ëmmer nees nei entstinn, a wéi déi eng Gefiller a Gedanken anerer beaflossen.

Wat wollts du als Kand ginn?

Fir d’éischt Stewardess. Dono Infirmière. Mee eigentlech hunn ech ëmmer eppes gesicht, wou ech mat Leit ze dinn hunn. Mäi Beruff vun elo kënnt och ganz sécher aus menger Zäit als „Wëllefchers-Cheftaine“ bei de Scouten. Do hunn ech d’Freed an d’Beräicherung entdeckt, fir mat Kanner ze schaffen. 

Wat méchs du, wann s du net an der EwB schaffs?

Ech sinn immens gären an der Natur - spadséiere goen, lafen am Bësch, am Gaart schaffen. Awer och Kachen an doheem dekoréiere mécht mir immens Spaass!
 

danielle.mertes@ewb.lu

Waltraud Böing

Coordination des offres dans le domaine "transition interne"

Au cours de ma recherche d’emploi, récemment arrivée de Bavière (Allemagne), j’ai découvert l'EwB et j’ai été surprise de voir à quel point ses offres reflétaient mes intérêts et mes valeurs. Au cours de ma vie et de mes études en psychologie, j’ai pris de plus en plus conscience qu’il était important de toujours retrouver l’équilibre. Actuellement, je suis responsable de la coordination des offres dans le domaine de la transition interne,* tels que les cours de yoga, les séminaires de pleine conscience et les offres sur l’ayurveda. En plus, je suis en charge de la communication, notamment de la rédaction du bulletin que vous tenez entre vos mains.
Pourquoi aimes-tu travailler àl'EwB ?
Parce qu’il est important pour moi de faire un travail utile, avec lequel je peux m’identifier, et parce que j’apprécie l’esprit et la diversité de l'EwB.
Que voulais-tu être étant enfant ?
Je voulais devenir peintre ou chanteuse, et pendant un temps, je jouais aussi la secrétaire : en prenant des notes, en tamponnant, en téléphonant ...
Que fais-tu quand tu ne travailles pas ?
Avec mes enfants, je fais des randonnés en forêt pour observer les oiseaux et les autres animaux. J’entretiens aussi des traditions bavaroises telles que jouer à l’harmonica ou jouer des jeux de cartes. 

Waltraud.boeing@ewb.lu

Laure Simon

Coordinatrice vum Projet oppe Kierchen

Kierche si meng Leidenschaft, an dofir sinn ech frou, datt ech mech zënter e puer Joer an der ErwuesseBildung drëm këmmeren, fir Kierche virzestellen. Do geet et net just drëm, fir se an hirer Schéinheet ze weisen, mee fir de Leit bäizebréngen, eng Kierch an hirem Programm ze verstoen. Mir maache Visitten am Kader vum Kierchen- oder Kapellentour, bilde Kiercheguiden aus, betreien zu Lëtzebuerg en internationaalt Netzwierk vun oppene Kierchen, koordinéieren de Weekend vun den oppene Kierchen, organiséiere Konferenzen iwwer reliéis Konscht asw, natierlech mat Partnerorganisatiounen.

Firwat bass du frou, fir d'EwB ze schaffen?

Alles dat passt wonnerbar zur ErwuesseBildung, nämlech de Leit d'Méiglechkeet ginn, sech mat eise Wuerzelen auserneenzesetzen a Reflektiounen iwwert d'Liewen an d'Mateneen unzestoussen.

Wat ass däi Liblingsfilm?

"Love actually", well et do ëm Léift an all senge Facettë geet. Ech wënsche mir fir all d'Mënschen, datt se just Léift a Respekt an hirer Partnerschaft, op der Aarbecht a soss an hirem Ëmfeld erliewen.

Wat wollts du als Kand ginn?

Ech si schonn als jonkt Meedche gären op Kierfechter gaangen. Net, datt ech do eng berufflech Zukunft gesinn hätt, mee mech huet déi besonnesch Atmosphär dohinner gezunn, wat een alles konnt aus de Griewer erausliesen, mat hirer ganzer Symbolik, der Form vun de Steng, der Aart a Weis, wéi d'Nimm geschriwwe si mat de Liewensjoeren.
 

laure.simon@ewb.lu

José da Costa

Direktor der EwB

Seit einem Jahr bin ich Direktor der EwB. Es war ein unglaublich reiches Jahr in vielerlei Hinsicht. Ich habe viel über die reiche Vergangenheit dieser Organisation gelernt und gleichzeitig mein Bestes getan, in Zusammenarbeit mit dem gesamten Team, um ihre Zukunft zu gestalten.
In diesem Bulletin möchten wir Ihnen einige wichtige Botschaften vermitteln: Die EwB nimmt nach und nach eine neue visuelle Identität an. Außerdem teilen wir Ihnen in diesem Bulletin unsere Visionen und Missionen mit und zeigen Ihnen die Gesichter, die die Stärke der EwB ausmachen. Mehr denn je benötigen wir Ihre Unterstützung in allen Bereichen unserer Aktivitäten, von Spenden bis zur Teilnahme an unseren Online- und Offline-Veranstaltungen.

Was ist dein Lieblingsbuch?
Das wird immer „La chartreuse de Parme“ von Stendhal sein. Die Abenteuer des jungen Adligen Fabrice del Dongo haben meine eigene Sehnsucht nach Abenteuer geweckt und mich dazu inspiriert, mich nie von Angst davon abhalten zu lassen, ein erfülltes Leben zu führen.


Was ist dein Lieblingssprichwort?
„Ein starker Geist diskutiert Ideen. Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse. Ein schwacher Geist diskutiert Leute.” (Eleanor Roosevelt)

jose.dacosta@ewb.lu

Nachhaltigkeit in der Familie: Filmtipps

Nachhaltigkeit heißt Zukunftsfähigkeit – es geht darum, unseren Kindern und Enkelkindern eine Umwelt zu hinterlassen, die ein gutes Leben möglich macht. Spätestens wenn eine Familie gegründet wird, bekommt die Thematik des nachhaltigen Lebensstils einen ganz neuen Stellenwert. Denn alle wollen nur das Beste für ihre Kinder! Diese Filme geben Tipps und Anregungen für mehr Nachhaltigkeit im Familienleben.

Filme für Eltern:

Klimafreundlich leben - ein Familienexperiment

Familie Steingässer will ihr Leben umkrempeln. Der Grund ist eine Reise, die die sechsköpfige Familie aus Malchen im Odenwald durch die ganze Welt führte: Sie besuchten Regionen, die heute schon stärker vom Klimawandel betroffen sind als Deutschland - von Grönland über die Alpen bis nach Afrika. Dort haben sie hautnah die Folgen der Erderwärmung erlebt. Das hat sie so erschüttert, dass Jana und Jens Steingässer und ihre vier Kinder Frieda, Mio, Hannah und Paula ihr Leben ändern wollen.

Endlich nachhaltiger! Weg mit dem Plastikmüll

Coach und Bloggerin Shia Su ist Expertin, wenn es darum geht, Plastik zu vermeiden und Müll im Alltag zu reduzieren. Schafft es auch Familie Krämer, einen neuen Umgang mit Konsum zu erlernen und nachhaltiger zu leben?

Mit Spielzeug überschüttet

Die Kinderzahl sinkt, die Branche wächst. Nie wurde in Deutschland für Kinder so viel Geld ausgegeben wie heute. Die Kinder werden heute regelrecht mit Spielzeug überschüttet. Die Spielzeugflut hat Folgen – für uns und die Umwelt.

Barbara SCHU, Medienpädagogin in der EwB

Internetführerschein

iPad-Kurs für Einsteiger/innen

Von Bankgeschäften über das Shopping bis hin zur Partnersuche: Die digitalen Angebote wachsen rasend schnell und eröffnen ganz neue Möglichkeiten. Inzwischen lassen sich sogar Arzttermine online vereinbaren. Doch nicht jeder ist in der digitalen Welt zu Hause.Vor allem Senioren stellt dies vor Herausforderungen. Die unterschiedliche Handhabung der verschiedenen Endgeräte kommt erschwerend hinzu. Ein Tablet beispielsweise lässt sich anders bedienen als ein Computer.

 

In einem 12-teiligen neuentwickelten Kurs werden die Grundlagen für die Bedienung von Tablets mit iOS-Betriebssystemen (Apple iPad) vermittelt. Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer/innen hier den Umgang mit Ihrem Tablet kennen.

Der Kurs beginnt am 17. September und wird bei der Seniorenakademie RBS in Itzig gehalten.

 

Die Kursleiterin erläutert, mit welchen Wisch-Bewegungen und Gesten ein iPad bedient wird und wie es sich auf dem Touchscreen optimal tippen lässt. Auf dem Plan steht außerdem das Einrichten, Schreiben und Versenden von E-Mails. Auch die Programme Pages (Textverarbeitung), Notizen und Kontakte werden erklärt.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist der sichere Umgang mit dem Internet. In dem Kurs werden unter anderem diese Fragen beantwortet: Was ist ein Browser und wie ruft man eine Webseite auf? Was ist ein Hyperlink? Wie funktionieren Suchmaschinen? Was sind Lesezeichen bzw. Favoriten und wie richte ich mir diese ein?

 

Ein besonderes Augenmerk gilt dem E-Banking, also dem Abwickeln von Bankgeschäften im Internet. Der Fokus liegt hierbei auf dem Aspekt der Passwort-und Computersicherheit. Dieses Themenmodul bildet das Ende des iPad-Kurses.

 

Die maximaleTeilnehmerzahl ist auf 7 Personen beschränkt. Dies erlaubt es der Referentin, auf die einzelnen Fragen der Kursteilnehmer einzugehen und sie während der Schulung individuell zu unterstützen.

Nach Beendigung des Kurses (12 x 2 Stunden) werden die Teilnehmer/innen mit einem Zertifikat des Erziehungsministeriums ausgezeichnet.

 

Alle weiteren Infos erhalten Sie per E-Mail: info@ewb.lu

Die ganze Welt auf einer Seite - Internationale Wimmelbücher

Programm-Flyer zum Herunterladen

Seit Ali Mitgutsch 1968 mit „Rundherum in meiner Stadt“ sein erstes Wimmelbuch schuf, gehören diese meist textlosen Bilderbücher zum festen Inventar vieler Kinderzimmer. Sie zeigen Alltagsszenen im Tages- und Jahreslauf, das Innenleben von Häusern oder Städte... Ohne (viele) Worte erzählen sie von der „ganzen Welt“ und regen zum Entdecken und Fabulieren an.

Die Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek, München zeigt internationale Wimmelbilder aus den letzten 20 Jahren, welche zum genauen Hinschauen, Staunen und Mitmachen einladen.

Ein Rahmenprogramm für Schulklassen, sowie eine Fortbildung für Multiplikatoren runden das „Wimmel-Erlebnis“ ab.

Zwischen dem 9.06. und 2.07.2021 wird die Ausstellung noch an weiteren Orten in Luxemburg zu Gast sein:

* Al Seeërei, Diekirch

* Hôtel de Ville de Dudelange

* Ecole fondamentale Munsbach

Auch hier wartet jeweils ein passendes Rahmenprogramm auf die Besucher.

Hier is‘ was los - Wimmelbücher!

Ein Podcast mit Dr. Ines Galling (Kuratorin der Ausstellung) über den Erfolg dieses besonderen Kinderbuch-Genres.

Dr. Ines Galling wird im Rahmen der Fortbildung für Lehrer-innen „Gewimmels um Bicherdesch“, am 12. Juni 2021 in der ErwuesseBildung einen Einführungsvortrag halten.

Link zum Podcast: https://www.swr.de/swr2/literatur/hier-is-was-los-wimmelbuecher-100.html

Kurator und Leihgeber der Ausstellung:  

Internationale Jugendbibliothek, München, www.ijb.de

Op eemol ass alles anescht! - Eng Gespréichsronn

„Wat maache Verännerunge mat eis? Am Alldag, an der Gesellschaft, an der Kierch …”

Wärend dem leschte Joer huet sech villes am Liewe vun eise Matmënsche geännert. Eisen Alldag leeft anescht of, d’Zesummeliewen ass verännert an ageschränkt, mir hunn aner Gewunnechten op der Aarbecht, d’Schoul an d’Veräinsliewe kruten drastesch Aschränkungen operluecht …

·      Wéi geet de Mënsch mat esou Verännerungen ëm?

·      Wéi eng bleiwend Schied brénge Verännerunge mat sech?

·      Wou kann de Mënsch eng Stäip fannen, fir besser duerch esou schwéier Zäiten ze kommen?

·      Sinn dës Verännerungen och eng Chance, nei Weeër ze sichen an ze goen?

Op dës an aner Froe hu mir versicht, an dëser Gespréichsronn Äntwerten ze fannen.

 

Moderatioun:

Pit Bouché (Caritas, Member vum Verwaltungsrot vun der ErwuesseBildung)

Et hu mat diskutéiert:

Milly Hellers (Octav-Priedegerin 2021)

Marcia Dechmann (Mamm vun 3 Kanner, Infirmière-Enseignante)

Martine Kemp (jonk Politikerin an Ingénieure)

Paul Galles (ë.a. Politiker, Theolog a Member vum Verwaltungsrot vun der ErwuesseBildung)

Norry Schneider (Centre for Ecological Learning Luxembourg / CELL)

 

Hei kënnt Dir d’Gespréichsronn kucken: https://www.youtube.com/watch?v=8uPqaZTpB7Y

Eise neie Bulletin - Sonnereditioun

Notre nouveau bulletin-programme vient de paraître !

Luusst ran an d'Summer-Sonner-Editioun vun eisem Bulletin-Programm: Dës Kéier präsentéiere mir Iech eis ganz Equipe, och déi, déi "hannert de Kulissen" bei der EwB schaffen - Formatioune ginn an organiséieren, flott Filmer a Bicher fir Iech raussichen, a net ze vergiessen, fir d'Administratioun zoustänneg sinn. Dir fannt och eist neit Leitbild, wou eis Visiounen, Missiounen a Wäerter erkläert ginn.


Fir eis Aarbeecht si mir allerdéngs dréngend op Är Ënnerstëtzung ugewisen - andeems Dir en Don maacht, Iech fir eis Coursen, Visitten, Konferenzen, ... umellt an Är Frënn, Kolleegen a Famill op eis Offer opmierksam maacht. Mir soen Iech am Viraus villmools merci!

Wann dir eise Bulletin géift gäre gratis abonéieren oder eng Ureegung wollt ginn, schreift eis eng Mail mat Ärer Adress op info@ewb.lu

Et ass och méiglech, de Bulletin am PDF-Format ze abonéieren.

online-Buchpresentatioun

online-Buchpresentatioun "Theologie", "Gesellschaft", "Spiritualitéit" ...

Éierenamtlech an haaptamtlech Mataarbechter-inne vun der ErwuesseBildung an dem Centre de Formation diocésain Jean XXIII hu sech e puer literaresch „Coups de coeur“ aus de Beräicher „Theologie, Reliounen, Spiritualitéit, Gesellschaft …“ erausgepickt.

An dësem klenge Filmclip kritt dir Loscht drop gemach, iech dat eent oder anert ganz interessant Buch méi genee unzekucken.

Hei fannt dir de Link zur Playlist mat allen Buchpresentatiounen: https://www.youtube.com/playlist?list=PLfqCAgYvK1zJTO9T-ZWY4jT485kAAyy2J

D’Bicher gi virgestallt vun:

·      Marie-Christine Ries, Pastoralreferentin, Responsabel vum Projet ‘Reech eng Hand’  

·      Michèle Scholer, fréier Mataarbechterin vun der ErwuesseBildung

·      Theo Péporté, fréieren Responsabel vun der ErwuesseBildung

·      Paul Galles, ë.a. Theolog a Politiker a Member vum Verwaltungsroot vun der ErwuesseBildung

Organisatioun:

ErwuesseBildung, Centre de formation diocésain Jean XXIII

MILLY HELLERS - “OP EEMOL WAR ALLES ANESCHT!”

Making Sense of Life

De José da Costa, Direkter vun der ErwuesseBildung am Gespréich mam Milly Hellers, Pastoralreferentin an déi eischt Oktavpriedegerin.

„Ech hätt bal gefrot, ob hien sech net an der Nummer geiert hätt“: Et war eng grouss Iwwerraschung fir d’Pastoralreferentin Milly Hellers, wéi si vum Kardinol Jean-Claude Hollerich gefrot gouf, ob si wéilt Oktavpriedegerin ginn.

Mir hu mat hier iwwer des Aufgab, iwwert d’Oktav an iwwert hiert Liewe geschwat. 

D’Milly Hellers ass zu Éiter gebuer an an enger Bauerefamill grouss ginn. Et war keen einfacht Liewen, seet si. Si huet hire Papp ni kennegeléiert, well hie gestuerwe war, wéi hier Mamm mat hier schwanger war. An och duerno, an hirer Kandheet, wier et alles anescht wéi einfach gewiescht, ënnert anerem well hier Mamm krank war. An dëse schwieregen Zäite wier de Brudder vun hirer Mamm eng grouss Stäip gewiescht, de „Fiels an der Brandung“. „Die Lebenschule ist die einzige Schule, die niemand schwänzen kann“, seet d’Milly Hellers. 

D’Milly Hellers ass an engem chrëschtlech-kathoulesche Kader opgewuess. Mee wéi si am Alter vun zéng Joer vum Paschtouer vum „gudden Härgott“ verzielt krut, huet si ugefaang ze iwwerleeën: „De gudden Härgott? De Papp ass dout, d’Mamm ass krank. Wou ass en dann? Wann e just fir déi do ass, déi souwisou alles hunn, da brauchen ech e net.“ Vun do un hätt si sech souzesoe vum Glawen distanzéiert. Bis si 20 Joer al war an duerch en Evenement zum Glawen zréck fonnt huet. „Do ass et nei ugaang“. 

Wat do geschitt war, wéi hiert d’Liewe weider verlaf ass, wat et mam Leitsproch fir d’Oktav „op eemol war alles anescht“ op sech huet a wéi si d’Oktav an dësen haitege, schwieregen Zäite gesäit - dat alles gitt dir an eisem Interview mam Milly Hellers gewuer.

 

Hei de Link zum online-Interview: https://youtu.be/Joxq4gsHx9w

online-Buchpresentatioun

online-Buchpresentatioun „Reliéis Kanner- a Jugendliteratur", „Philosophéiere mat Kanner a Jugendlechen"

Mir stellen Iech hei e puer „Coups de coeur“ vir, déi sech haapt- an éierenamtlech Mataarbechterinne vun der ErwuesseBildung erausgepickt hunn.

Et si Bicher, déi ee Kanner a Jugendleche kann an de Grapp ginn, mee ganz besonnesch och mat hinnen zesummen entdecke soll.

Virgestallt gi Bicher aus de Beräicher „reliéis Kannerbicher“, „Philosophéiere mat Kanner a Jugendlechen – Nodenken an an d’Gespréich kommen iwwert Theemen, déi si an eis ganz Gesellschaft beschäftegen“.

D’Bicher gi virgestallt vun:

·  Christine Bußhardt , Pastoralreferentin am Dekanat Süden-Ost, Schwéierpunkt: Familljen- a Jugendpastoral an Erwuessebildung

·  Barbara Schu, ErwuesseBildung – Mediepädagogin, ë.a. zoustänneg fir de Beräich „reliéis Kanner- a Jugendliteratur“

·  Danielle Mertes, ErwuesseBildung – Referentin fir Kanner- a Jugendliteratur a Liesfërderung

A vun 2 Jugendlech aus der Par Hesper-Réiser-Weiler, déi d'Firmung elo mache wäerten:

·  Leo Di Bello, 14 Joër

·  Carole Thoma, 14 Joër

Hei fannt dir de Link zur Playlist vun den online-Presentatiounen: https://www.youtube.com/playlist?list=PLfqCAgYvK1zLX_U9t2d2Pl-pshG75vKlG

Organisatioun:

ErwuesseBildung, Centre de formation diocésain Jean XXIII

online-Elterecafé an der ErwuesseBildung - Oktav 2021

Relioun a Spiritualitéit an der Famill - Eng Orientéierung, wann „op eemol alles anescht ass“?

An eisem online-Elterecafé am Kader vun der Oktav 2021 gëtt sech dës Kéier driwwer ausgetosch, wat sech alles ännert, wa sech Nowuess an enger Famill ukënnegt. Wat ännert sech am sozialen Ëmfeld, op der Aarbecht, doheem an der Koppel an an der Famill. Et ass fir all Bedeelegt net ëmmer einfach.

Wou kann een als Famill Ënnerstëtzung an Halt fannen?

Hei ginn 2 flott Projete virgestallt, wou ee Gemeinschaft fënnt, Austausch an Ënnerstëtzung, och wann et ëm Froe ronderëm déi reliéis an spirituell Erzéiung vun de Kanner geet.

Un der Diskussioun si bedeelegt:

Ingrid SCHOLZEN, Agente pastorale zu Ëlwen, Wolz a Wëntger, Grënnerin vum Babykrees

Michèle HILGER, Lëtzebuerger Guiden a Scouten, Responsabel fir «Spiri fir Kids»

Guy LUX, Papp vun 2 Kanner

Danielle MERTES, ErwuesseBildung – Referentin fir Kanner- a Jugendliteratur a Liesfërderung

Hei fannt Dir de Link zum Film: https://youtu.be/DrlVC6FSKiw

Organisatioun:

ErwuesseBildung, Centre de formation diocésain Jean XXIII 

online-Shop

2021 - En alternatiivt Medien- a Bicherzelt

Wärend der Oktav, an doriwwer eraus, bitt d'ErwuesseBildung Iech online eng kleng, awer reng Selektioun vu Bicher a Filmer fir Grouss a Kleng un, ausgewielt vun den haaptamtlechen a benevolle Mataarbechter vun der ErwuesseBildung. Eis "COUPS DE COEUR".

Een Deel vun dëser Auswiel fannt Dir an eisem Bulletin an en aneren Deel gëtt am Luxemburger Wort virgestallt.

Dir kennt eist Bicherzelt net?

Normalerweis fannt Dir d'Bicherzelt vun der ErwuesseBildung am Bannenhaff vun der Kathedral, wou mir zënter Joerzéngte wärend der Oktav eng grouss Selektioun vu Bicher an anere Medie fir Grouss a Kleng ubidden. Mee dëst Joër ass neess alles anescht! Mee d'Bicherzelt ass och dëst Joër leider nët do!

Kuckt an eis alternatiivt "Online-Bicherzelt" :

Bicher a Filmer fir Kanner a Jugendlecher: https://www.ewb.lu/bicherzelt/bicherzelt-2021-books-children

Bicher fir Erwuessener: https://www.ewb.lu/bicherzelt/bicherzelt-2021-books-adults

Bestellunge vu Filmer a Bicher kënnt Dir opginn:

  • online op eiser Websäit
  • oder iwwert eis Email : info@ewb.lu
  • oder iwwert den Telefon 44 743-340 vu méindes bis freides vun 13-17 Auer

Oder Dir kommt bei eis an d'ErwuesseBildung (Centre Convict, 5, avenue Marie-Thérèse L-2132 Luxembourg).

Hei fannt Dir och nach vill aner interessant Bicher a Filmer.

Mir beroden Iech gären a freeën eis op Iech!

https://www.ewb.lu/bicherzelt/bicherzelt-2021

online-Elterecafé an der ErwuesseBildung 31/03/2021

Burnout parental / Burnout an der Famill

Leider kann den Elterecafé an der ErwuesseBildung nach ëmmer net am presentiel ofgehale ginn.

Mee mir hun Iech dofir awer e klengen Austausch gefilmt.

Dës Kéier zum Theema „Burnout parental / Burnout an der Famill“.

 

„Burnout“ – e Wuert, wat een an der Lescht ganz oft héiert. Meeschtens a Verbindung mat der Aarbecht. Mee et gëtt och e Burnout am Krees vun der Famill.

Wat ass den Ënnerscheed? Wéini schwätze mir vu „Burnout parental“? Wat sinn d‘Symptomer dovun? A wéini mierkt een, wann doheem eppes net méi normal leeft? Wéi a wou kann een Hëllef fannen, wann een als Mamm oder Papp betraff ass?

 

D‘Tania Hemmer vun der Eltereschoul huet sech ganz besonnesch an dëst Theema erageschafft.

An eisem Gespréich erkläert si eis, wat genau hannert dem „Burnout parental“ stécht.

Donieft presentéiert si eis och e puer ganz interessant an hëllefräich Bicher.

Simone Schammo (Eltereschoul) an Danielle Mertes (ErwuesseBildung)

Hei fannt Dir de Link zum Film:  https://www.youtube.com/watch?v=j2iGAseklRE

Weider Informationen iwwert d'Eltereschoul an hir Angeboter: www.kannerschlass.lu

Den DemokratieLabo

Une exposition à ne pas manquer

Comme un véritable laboratoire, Den DemokratieLabo de la fondation Zentrum fir politesch Bildung vous invite à expérimenter, à découvrir et à analyser. L’objet y observé est la démocratie. L’exposition est interactive et multilingue (allemand, français et anglais). Autorisation explicite de participer, de toucher et de discuter !

https://www.demokratielabo.lu/fr/

Lieu : Abbaye de Neumünster (du 27 mars au 9 mai 2021)

Lesefutter für Kommunionkinder

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Geschenk zur Erstkommunion?

Wie in jedem Jahr bietet die ErwuesseBildung ein sorgfältig ausgewähltes Angebot an religiösen Kinderbüchern in französischer und deutscher Sprache an. Neben einem Tisch in der EwB, wo Sie Bücher direkt vor Ort kaufen können, besteht die Möglichkeit, einen Teil der Titel in unserem Online-Shop unter der Rubrik «Tous les livres» zu bestellen. Die empfohlenen Bücher sind jeweils mit einem blauen Vermerk gekennzeichnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne – in Person oder online!

Barbara Schu, Medienpädagogin

Hülya Atasoy - unsere neue Mitarbeiterin

Die ErwuesseBildung befindet sich im Wandel - und ich bin seit kurzem ein Teil davon. Dies ist ein schöner Gedanke.

Nachdem ich in Deutschland mein Studium der Geschichte und Journalistik beendete, zog es mich der Liebe wegen nach Luxemburg. Gemeinsam mit meiner kleinen Familie lebe ich aktuell in Ettelbrück.

Mehr als 12 Jahre war ich als Journalistin im Print- und Onlinebereich tätig. Doch dann wurde es Zeit für eine berufliche Veränderung. Bei der ErwuesseBildung bin ich nun als Trainerin für den Internetführerschein zuständig. Gleichzeitig kümmere ich mich um die redaktionelle Betreuung der Social Media Kanäle der Organisation.

Von Natur aus bin ich eine neugierige, offene und vor allem engagierte Person, die neue Herausforderungen stets als Chance betrachtet.

Ich schätze die EwB für ihre Werte sowie ihr umfassendes Angebot und freue mich auf meine neuen Aufgaben und die Arbeit in einem motivierten Team.

Hülya Atasoy

COMMUNIQUE DE PRESSE

LE MINISTERE DE LA DIGITALISATION et L’ASBL ERWUESSEBILDUNG S’ASSOCIENT POUR METTRE A DISPOSITION 4 FORMATIONS EN COMPETENCES NUMERIQUES AUX ORGANISATIONS OEUVRANT DANS LE DOMAINE SOCIAL

12.02.2021

LE MINISTERE DE LA DIGITALISATION et L’ASBL ERWUESSEBILDUNG S’ASSOCIENT POUR METTRE A DISPOSITION  4 FORMATIONS EN COMPETENCES NUMERIQUES AUX ORGANISATIONS OEUVRANT DANS LE DOMAINE SOCIAL

Début février, Marc Hansen, ministre délégué à la Digitalisation, et les représentants de l’ASBL ErwuesseBildung, Pit Peporté et José da Costa, ont signé une convention de prestation de services portant sur des formations pour adultes.

Par cette convention, des organisations œuvrant dans le domaine social pourront profiter gratuitement d’une mise à disposition de 4 formations en compétences numériques élaborées par l’ASBL ErwuesseBildung. De plus, l’ASBL ErwuesseBildung s’engage à préparer des formateurs au sein des organisations concernées afin qu’ils puissent dispenser ces formations à leur tour. De ce fait, l’accès aux compétences numériques sera élargi et les associations seront plus indépendantes dans l’organisation de formations à leurs membres.

La convention marque ainsi la volonté des signataires d’étoffer l’offre en formations pour contribuer à l’inclusion numérique de tous les citoyens. Les organisations qui entendent profiter de cette mise à disposition gratuite du contenu pédagogique ou quis’intéressent aux formations pour les formateurs, peuvent s’adresser directement à l’ASBL ErwuesseBildung pour s’informer et formuler leur demande.  

Les formations concernées sont les suivantes :  

-       un Internetführerschein 1.0 revu et mis à jour destiné à des débutants dans le domaine numérique,

-       un Internetführerschein 2.0 destiné à un public expérimenté, mais demandeur pour des formations avancées,

-       un module de préparation au e-banking, comme préparation à l’utilisation par le public des services bancaires en ligne,

-       une formation « Train the trainers », destinée à des formateurs indépendants ou appartenant à des organisations intéressées.  

Le module de préparation au e-banking est développé dans le cadre d’un projet initié par le ministère de la Protection des consommateurs, en collaboration avec la Commission de surveillance du secteur financier et la Fondation ABBL pour l’éducation financière. 

Par la signature de cette convention, le ministère de la Digitalisation entérine sa volonté de soutenir des actions relevant de l’inclusion numérique, un des axes stratégiques du ministère. « Pour une transition numérique réussie de la société, il est vital de donner à tous les compétences nécessaires pour interagir et utiliser les outils digitaux de manière consciente et en toute connaissance de cause. Le gouvernement s’est engagé à ne laisser personne sur le bord de la route. Cette convention est un élément constitutif des efforts à fournir pour y arriver », a déclaré Marc Hansen.  

Communiqué par le ministère de la Digitalisation et la ErwuesseBildung ASBL

Kucke - Liese - Spillen

Kucke - Liese - Spillen / Eine Bastelanleitung

Eine Winterlandschaft

Bei einem unserer letzten “Kucke - Liese - Spillen”-Treffs haben wir eine zauberhafte Winterlandschaft gebastelt.

Diese können Sie ganz einfach mit Ihren Kindern nachbasteln. Hier ist die Anleitung.

Sie brauchen:

ein Deckel von einem Schuhkarton

etwas Watte oder Schneewatte (aus dem Bastelgeschäft)

farbiges Tonpapier oder Fotokarton

Filzstifte

Gold- oder Silberstift

in Dreiecke zugeschnittene Kartonstücke (ca. 6-8 cm hoch und 6-7 cm breit)

etwas Moos

dünner Draht

Pfeifenputzerdraht

kleine Zweige

1 gereinigte Nespresso-Kapsel

2 Styroporkugeln (2-3 cm Durchmesser)

Außerdem:

Flüssigkleber

Schere

Heißklebepistole

So geht’s:

1. Das Tonpapier entsprechend der Länge des Schuhkartondeckels zuschneiden. Dieses dient als Rückwand. Auf das Papier mit einem Gold- oder Silberstift Sterne aufmalen und mit Heißkleber am hinteren Deckelrand ankleben. Die Heißklebepistole sollte auf keinen Fall von Kindern ohne Aufsicht verwendet werden.

2. Für den Schneemann zwei Styroporkugeln zusammen kleben (Heißkleber). Danach ein Gesicht aufmalen und eine Nespresso-Kapsel als Hut (Heißkleber) aufkleben. Für den Schal sowie die Arme jeweils ein Stück Pfeifenputzerdraht abschneiden und anbringen. Wer will, kann dem Schneemann auch noch aus ein paar dünnen Zweigen einen Besen basteln.

3. In Dreiecke geschnittene Kartonstücke mit Moos bekleben und mit einem dünnen Draht umwickeln. So hält das Moos besser. Anschließend werden die Bäume auf der Innenseite des Deckels fixiert und der Schneemann platziert (beides mit Heißkleber).

4. Zum Schluss, wenn alles befestigt ist, wird die (Schnee-)Watte vorsichtig um die Bäume und den Schneemann herum drapiert.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

App-Tipp

WDR AR 1933 - 1945

Augmented Reality-App über die Zeit im Dritten Reich

Augmented Reality-App über die Zeit im Dritten Reich

Die letzten Zeitzeugen, die teilweise schon über 90 sind, kommen wie ein Hologramm zu dir nach Hause oder in den Klassensaal... und erzählen über ihr Leben, ihr Umfeld, ihr Erlebtes in einer Zeit, welche gerade für die damaligen Kinder und Jugendliche sehr schwer war.

Während die Zeitzeugen erzählen, sieht der Benutzer mittels seiner Kamera dreidimensionale Elemente: Da steht man mitten in einer Schlacht oder im Konzentrationslager vor einem Zaun oder man ist von den Flammen umgeben, als London nach einem Bombenangriff brannte.

Durch die Augmented Reality-Technik werden virtuelle Bilder, dreidimensionale Animationen oder Informationen in reale Räume projiziert. Dann sitzt der Zeitzeuge dir eventuell direkt gegenüber und erzählt dir seine Geschichte. Die jeweiligen Geschichten sind kurz, aber umso intensiver und berührender.

Themen, die präsentiert werden:

- Mit 18 an der Front: Jugendliche erzählen über ihre Erfahrungen an der Front

- Meine Freundin Anne Frank: Ihre besten Freundinnen erinnern sich an unbeschwerte Zeiten, die Deportation und den Tod von Anne Frank

- Kriegskinder: Zeitzeugen erzählen über die Kriegsjahre aus Kindersicht

Zusätzlich zu der App kann man für den Schulunterricht ausgearbeitete Arbeitsblätter in verschiedenen Schwierigkeitsgraden herunterladen: www1.wdr.de

Eine sehr wichtige App, die dazu beiträgt, dass nichts in Vergessenheit gerät.

Die App ist nominiert für den Grimme Online Award 2020.

Erhältlich im App-Store: https://apps.apple.com/de/app/wdr-ar-1933-1945/id1446878251

online-Elterecafé an der ErwuesseBildung 14/12/2020

Wann den Dag net genuch Stonnen huet - Stress an der Famill an am Alldag

Aus Covid-Grënn hu mir den Elterencafé vum 14. Dezember 2020 an der ErwuesseBildung missen ofsoen.

Amplaz hu mir awer eisen Elterecafé ouni Publikum gefilmt.

Hei fannt Dir e puer Iwerleeungen zum Theema Emgang mat Stress an der Famill an am Alldag.

Donieft gëtt et eng kleng Bicherpresentatioun an zum Schluss e klenge Schnuppercours "Sophrologie Caycédienne" mam Ofélia Fonseca.

Vill Spaass beim Kucken, Lauschteren a Matmachen.

Véronique Nilles (Eltereschoul) an Danielle Mertes (ErwuesseBildung)

Hei de Link zum Film: https://youtu.be/ejimoB227DY

online-Elterecafé an der ErwuesseBildung

Léiwe Kleeschen, gudde Kleeschen

Aus Covid-Grënn hu mir den Elterencafé vum 16. November 2020 an der ErwuesseBildung missen ofsoen.

Amplaz hu mir awer eisen Elterecafé ouni Publikum gefilmt.

Hei fannt Dir e puer Iwerleeungen zum Theema Kleeschen, Niklosdag a Ritualer.

Donieft gëtt et eng kleng Bicherpresentatioun an zum Schluss och eng „Geschicht vum Kleeschen“, déi Dir Äre Kanner kënnt weisen oder selwer erzielen. Si baséiert op dem Buch „Eine Geschichte vom Nikolaus“ vum Mira Lobe.

Vill Spaass beim Kucken a Lauschteren.

Véronique Nilles (Eltereschoul) an Danielle Mertes (ErwuesseBildung)

Hei de Link zum Film:https://youtu.be/pwk0DSfae7I

Une nouvelle arrivée

EwB a pris au cours de cette année particulière un nouvel élan pour mieux accompagner petits et grands dans ce monde qui a fortement changé.

Ayant un parcours professionnel en milieu fiduciaire, mon rôle de mère ainsi que mon développement personnel, qui a démarré il y a plus de 4 ans, me permettent aujourd’hui de construire de beaux projets tels qu’un jardin communautaire dans ma commune et des groupes en Sophrologie Caycédienne pour transmettre une philosophie de vie plus positive. De nature curieuse et aimant m'enrichir au travers de la lecture, j'ai hâte de faire découvrir à mes enfants et mon entourage l’univers d’EwB.

C’est avec un grand enthousiasme que je rejoins l’équipe en tant que responsable administrative pour apporter ma contribution et tendre vers une stabilité financière permettant de développer cette association dans laquelle je retrouve des valeurs humaines qui sont essentielles.

Au plaisir de vous rencontrer.

Appel aux dons

RAUM DER STILLE

Appel aux dons - Ënnerstëtzt eis

Il est très difficile de trouver la sérénité dans notre société agitée. C'est ainsi que l'idée d'aménager un espace de sérénité nous est venue, un espace où vous pouvez méditer, prier ou vous replier sur vous-même. Si vous souhaitez nous soutenir dans ce projet nous vous remercions de tout don fait à cet égard. Nous vous remercions d'avance.

Et ass an eiser hektescher Zäit méi schwéier, Rouh ze fannen. Dofir wëlle mir an der ErwuesseBildung e "Raum der Stille" entwéckelen, an deem e meditéiren, bieden oder zou sech selwer fanne kann. Wann dir eis wëllt hëllefen, dëse Projet ze realiséieren, da si mir frou iwwert ären Don. Elo scho villmools Merci !

COORDONNEES BANCAIRES

CCP BIC : CCPLLULL

IBAN : LU36 1111 0646 2119 0000

Référence: Don "Raum der Stille / Nom / Prénom"

Une nouvelle identité visuelle

Ces derniers mois nous avons beaucoup réfléchi sur le futur de notre organisation et à la direction à prendre pour pérenniser sa prospérité. En nous appuyant sur nos valeurs et sur un passé très riche, nous avons organisé un concours en ligne pour définir notre nouvelle identité visuelle qui s’exprime en premier lieu par un logo, une typographie et un choix de couleurs. Des graphistes à travers le monde nous ont fait parvenir près de 80 logos différents et c’est un jeune homme de 18 ans d’Indonésie qui a remporté ce challenge.
Inspiré de notre logo actuel et en continuité avec celui du temps où l'EwB s'appelait encore Info-Video-Center, l’identité visuelle que nous avons retenue est résolument moderne tout en gardant un lien direct avec notre passé. Riche en symbolisme, on peut y détecter les initiales de notre organisation EwB, un raccourci qui se prononce plus facilement que ErwuesseBildung pour les personnes ne maîtrisant pas la langue luxembourgeoise. On y voit aussi une personne aux bras ouverts, accueillante, ainsi que des formes rappelant un livre ouvert, symbole de transmission de savoir(s). Ce choix a été fait en collaboration directe avec les membres de l’équipe ainsi que les membres de notre conseil d’administration et nous sommes très fiers de cette nouvelle direction.

Wéi d’Zäit vergeet…

Virun eppes méi wéi 10 Joer sinn ech bei d’ErwuesseBildung komm an et war ëmmer spannend. Ech hu vill léif Mataarbechter kenne geléiert, mee der och ganz vill erëm e bësschen aus den Ae verluer (awer ni aus dem Sënn).

Well ech an d’Pensioun ginn, verléiere meng aktuell Kolleege mech och aus den Aen, mee hoffentlech net aus dem Sënn. Gäre kommen ech emol zréck, wann si meng Hëllef gebrauche kënnen.

Et deet mir e bëssche leed, genau an dësem Moment fortzegoen, well déi „nei” ErwuesseBildung ëmmer méi Form unhëlt an een sou lues erkennt, wéi flott dëse Projet ass. Anerersäits hunn ech och nach vill vir a muss ausserdeem mäin neie Gesell op d’Liewe virbereeden.

Ech wënschen der ganzer Ekipp vun der ErwuesseBildung weiderhin eng schéin Zäit a vill Erfolleg.

Guidë fir d’Kathedral  

Zwischen Februar und Juni 2020 haben 16 zertifizierte Kirchenführer/innen eine Zusatzausbildung absolviert, um Führungen in der Kathedrale anzubieten.

Im Laufe des Sommers wurden bereits die ersten wöchentlichen Führungen durchgeführt. Auch wenn die Anzahl der Gäste wegen Corona-Bestimmungen begrenzt war, sind sie doch auf reges Interesse gestoßen.

Am Freitag, dem 30. Oktober, kam die Ausbildung der "Guidë fir d’Kathedral" nun zu ihrem Abschluss. Nach einem kurzen Rückblick von Christiane Kremer-Hoffmann und Dankesworten von Curé-moderateur Tom Kerger bekamen die "Guiden" ihr Zertifikat überreicht. Monique Kemp, als Vertreterin des Direktors der Luxembourg School of Religion & Society und José Da Costa, Direktor der ErwuesseBildung, übergaben die Zertifikate und gratulierten den Kandidat/innen.

Träger der Ausbildung waren: Luxembourg School of Religion & Society (Christiane Kremer-Hoffmann), ErwuesseBildung (Laure Simon) und Par Lëtzebuerg Notre-Dame (Lotty Collet und Mireille Sigal).

Was ist gelingendes Leben? - Weltreligionen im Dialog

Qu'est-ce qu'une vie qui marche bien ? - Les religions du monde en dialogue

Die Corona-Pandemie ist ein außergewöhnliches Ereignis von globaler Dimension. Ihre vielfältigen Wirkungen werfen brennende Fragen auf: Welche Bedeutung haben biologische, psychische und soziale Gesundheit? Wieviel Freiheit braucht der Mensch? Welche Rolle kann in Pandemie-Zeiten Spiritualität spielen? Was ist überhaupt ein gelingendes Leben? Das ist bis heute auch eine Kernfrage der Religionen geblieben.

Vor dem Hintergrund dieser Fragen werden Vertreter/innen und Expert/innen der Religionen eingeladen, ihre jeweilige Perspektive in öffentlichen Konferenzen zu teilen und zur Diskussion zu stellen.

La pandémie de corona est un événement exceptionnel de dimension mondiale. Ses multiples effets soulèvent des questions brûlantes : Quelle est l'importance de la santé biologique, mentale et sociale ? De combien de liberté l'homme a-t-il besoin ? Quel rôle la spiritualité peut-elle jouer en période de pandémie ? Qu'est-ce qu'une vie qui marche bien ? Cette question est aussi restée jusqu'à ce jour au cœur des religions.

Sur la base de ces questions, des représentants et des experts des religions sont invités à présenter et à discuter leurs perspectives respectives lors de conférences publiques.

Termine / Dates:

19/01/2021 à 19:00 : Conférence du point de vue du Judaïsme

Orateur: Großrabbiner Alain Nacache

(Langue: français ; Simultanübersetzung ins Deutsche)

09/02/2021 um 19:00 : Vortrag aus der Sicht des Buddhismus (online)

Referent: Werner Heidenreich

(Sprache: Deutsch ; traduction simultanée en français)

23/02/2021 um 19:00 : Vortrag aus der Sicht des Christentums (online)

Referentin: Professor Dr. Petra Freudenberger-Lötz

(Sprache: Deutsch ; traduction simultanée en français)

08/03/2021 à 19:00 : Conférence du point de vue de l'Islam (en ligne)

Orateur: Professor Dr. Mouez Khalfaoui

(Langue: français ; Simultanübersetzung ins Deutsche)

Preis / prix: 8 €

Ort / lieu: online / Centre Jean XXIII, 52, rue Jules Wilhelm, L-2728 Luxembourg.

Organisation: Centre de formation diocésain Jean XXIII, ErwuesseBildung

Anmeldung / Inscription: ingo.hanke@cj23.lu

Let's share

Stille erfahren und beten

Die für den 18.11.2020 geplante Fortbildung "Let's share" findet aufgrund geringer Teilnehmerzahlen nicht wie ausgeschrieben über Zoom statt. Die Referentinnen stellen nun hier eine Liste mit ausgewählten Medientipps zum Download zur Verfügung (ebenfalls auf der Bistumsseite www.cate.lu).

Zum Inhalt der Medienliste:

Sich Zeit nehmen, von Geschichten und Ritualen berühren lassen, still werden, mit Gott im Gebet ins Gespräch kommen - das tut gut in unserer lauten und reizüberfluteten Welt und kann uns besonders in dieser schwierigen Zeit helfen. Die Interessierten bekommen jede Menge Anregungen, mit Kindern und Jugendlichen zu beten und zu meditieren. Filme, Webseiten und Bücher geben interessante Tipps dazu.

Tom Alesch - en optimistesche Pessimist

Iwwer de Film "Eng Äerd"

Vum 30. September un ass den Dokumentarfilm "Eng Äerd" vum Tom ALESCH am Kino ze gesinn. Den 12. Oktober war den Tom bei eis op Besuch fir iwwer säin eischten "long-métrage" ze diskutéieren, am Kader von eiser Serie "Making sense of life".

KUCKE - LIESE - SPILLEN

Den neie Samschdesmoies-Treff fir déi Kleng an hir Elteren

D’ERWUESSEBILDUNG ASBL SICHT ENG PERSOUN FIR SAMSCHDESMOIES BEI DER ORGANISATIOUN AN DUERCHFÉIERUNG VUN AKTIVITÉITE FIR KANNER ZE HËLLEFEN. FIR MÉI INFORMATIOUNEN: INFO@EWB.LU

Kinotipp

Eng Äerd

Ein Dokumentarfilm über Umweltbewusstsein und Ressourcenverschwendung in Luxemburg

Würde die gesamte Weltbevölkerung leben wie ein Durchschnittsbürger Luxemburgs, wären acht Planeten Erde notwendig, um allen ausreichende Ressourcen zu liefern. Eng Äerd präsentiert langfristige Initiativen von luxemburgischen Bürgern, die gegen die Erschöpfung von Naturressourcen ankämpfen. Unterschiedliche bereits existierende Initiativen werden von denjenigen vorgestellt, die sie vorantreiben und betreuen. Der Film möchte die Zuschauer zu einem Umdenken ermutigen, sowohl im privaten Umfeld und auf Vereinsebene wie auch wirtschaftlich und politisch gesehen. Er untersucht die Motivationen dieser luxemburgischen Umweltschützer und zeigt, dass jeder dazu beitragen kann, eine neue gesündere und solidarischere Gesellschaft in Einklang mit der Natur und für das Wohl aller aufzubauen.

Link zum Trailer: https://vimeo.com/395905697

Punk, Buddhism & Imagination

Interview with Rob Hopkins

What do punk, buddhism, and imagination have in common? Rob Hopkins!
In this series called MAKING SENSE OF LIFE we talk to different people with different ideas in different languages. Our first guest is Rob Hopkins, the co-founder of the Transition Movement, which promotes grass-root community projects that aim to increase self-sufficiency to reduce the potential effects of peak oil, climate destruction, and economic instability. In this first interview ever from September 16th, 2020, we had the chance to spend time together with Rob talking about a range of topics and his latest book "From What is to What if: Unleashing the Power of Imagination to Create the Future We Want", in which he observes that creativity, imagination, and positive thinking have been in decline for a while. He also asserts that imagination is more important now than ever, and suggests ways our communities can revive and reclaim it.
A big thank you to: CELL (Center for Ecological Learning Luxembourg), especially Marine & Norry for your collaboration in making this interview happen.

Watch the interview on youtube: https://www.youtube.com/watch?v=XB_0YEfdcpQ

Notre bulletin-programme au nouveau format

Découvrez nos offres

Notre bulletin-programme présente une panoplie de bons livres / films / sites internet ... pour adultes et enfants et vous informe sur nos offres pour vous. Si vous désirez vous abonner gratuitement au bulletin de l’ErwuesseBildung (version imprimée), veuillez indiquer votre nom, prénom et adresse à info@ewb.lu ou au tél. 44743-340. Veuillez indiquer votre adresse e-mail si vous désirez recevoir le bulletin sous format PDF.

Mot du président

Bis zum 15. Juni dieses Jahres saß Guy Dockendorf der ErwuesseBildung als Präsident vor. Ihm sei an dieser Stelle nochmals sehr herzlich für seinen beispielhaften Einsatz gedankt! Seither hat er diese Rolle an mich abgegeben, und ich erlaube mir, mich den Bulletin-Leser/innen kurz vorzustellen.

So manche wurden mit der ErwuesseBildung älter, ich wuchs dort buchstäblich auf – familienbedingt. Wurde ich in meiner Kindheit wahrscheinlich manchmal „mitgeschleppt“, entstand im Laufe der Zeit ein persönliches Engagement. In den 1990er Jahren wurde ich Mitglied der Medien-AG der EwB und nahm an dendamaligen „EwB-Messen“, dem heutigen „Spirituellen Atelier“, teil. Während des Auslandsstudiums in den Nullerjahren verlor ich den regelmäßigen Kontakt mitder EwB, doch nach meiner Rückkehr nach Luxemburg im Jahr 2008 wurde ich Mitglied der Gesellschaftspolitischen Arbeitsgruppe (GAG) und bin seit 2016 Verwaltungsratsmitglied. Im beruflichen Leben bin ich Historiker: Geschäftsführer der Firma Historical Consulting sowie Lehrbeauftragter an der Universität Luxemburg. 

Als Präsident der ErwuesseBildung möchte ich Vermittler sein zwischen dem, was war und dem, was werden wird. Denn die EwB ist (weiterhin) im Umbruch. Sie hat einen neuen Leiter, und es gab kleinere Änderungen im Team. Auch im Verwaltungsrat gibt es Neuzugänge. Neue externe Partner werden gesucht. Seit einem Jahr experimentieren wir mit neuen Programmkonzepten, die weiterentwickelt und vertieft werden. Die EwB möchte sich verjüngen und gleichzeitig der heutigen Gesellschaft Luxemburgs in ihrer Vielfalt gerechter werden. Die Zukunft fordert uns heraus, doch dank des Teams, den Ehrenamtlichen und nicht zuletzt auch Ihnen, werden wir sie meistern. Ich freu mich drauf! 

DVDs für die Kleinen

Vor allem in den ersten Lebensjahren brauchen Kinder viele Sinneserfahrungen: Riechen, Schmecken, Hören, Sehen und Fühlen sind für die Entwicklung des kindlichen Gehirns grundlegend. Durch Ausprobieren und Nachahmen erfahren kleine Kinder ihre Umwelt und brauchen dazu kein Tablet, Smartphone oder Fernsehgerät. Ab dem dritten Geburtstag können Kinder Medien gezielter nutzen – in Begleitung ihrer Eltern und in überschaubarem Maß. In diesem Alter wird empfohlen, nicht mehr als eine halbe Stunde täglich Filme anzusehen. Wenn die Kinder heranwachsen, multiplizieren sich ihre Kontakte mit der Vielfalt der Medienwelt. Die Algorithmen vieler digitaler Medien, wie z.B. Netflix and Youtube, sind so aufgebaut, dass sie das Weiterschauen stark anregen. DVDs können sehr hilfreich dabei sein, klare Zeitgrenzen zu setzen. Wenn ein Film eine Stunde dauert, dann ist es nur eine Stunde. Aus die Maus! Die Eltern oder Erzieher/innen behalten dadurch die Kontrolle. In diesem Sinne haben DVDs noch eine gute Überlebenschance in unser digitalen Welt.

Mot du directeur

All Rees fänkt mat engem éischte Schrëtt un. Mäin éischte Schrëtt bei der EwB als neien Direkter hunn ech den 1. Juni dëst Joer gemaach, e Joer, wat mer esou bal net wäerte vergiessen. An dëser Krisenzäit ass eis Resilienz gefuerdert, an dee Schmäerz, dee mer all ëmpfannen, fuerdert eis op, fir déif an eis no Kraaft ze sichen, fir eis Zukunft ze meeschteren. D'EwB blouf och net vun der Pandemie verschount an eis prekär finanziell Situatioun beweist et. Ech sinn awer sécher, op iech zielen ze kënnen, fir datt mer mat ärer Ënnerstëtzung eng brillant Zukunft kënnen opbauen, déi dës wonnerbar Organisation verdéngt. Mat deem virun Aen, huet d'Ekipp vun der EwB en interessante Programm op d'Bee gestallt, dee mir iech hei an engem neie Format presentéieren. Ech sinn houfreg, an de Fousstapfe vu menge Virgänger, dem Renato, dem Wolfgang, dem Théo an dem Jang, ze goen an der Hoffnung, datt dës gemeinsam Rees wäert grandios, interessant an entdeckungsräich ginn.

Mot du directeur

Chaque voyage commence toujours avec un premier pas. Mon premier pas au sein de l’EwB, dans ma fonction de directeur, fut entamé le premier juin de cette année, une année que nous n’oublierons pas de si tôt. En temps de crise notre résilience est mise à l’épreuve et la douleur que nous ressentons tous est une invitation à puiser dans nos ressources intérieures pour mieux faire face à l’avenir. L’EwB n’a pas été épargnée par la pandémie et notre situation financière instable en est témoin. Je suis certain de pouvoir compter sur votre support et contributions qui nous aideront à construire ensemble l’avenir brillant que cette belle organisation mérite. C’est dans cette optique que l’équipe de l’EwB a développé un programme intéressant que je vous laisse découvrir dans ce bulletin au nouveau format. Je suis fier de marcher dans les pas d’anciens dirigeants, tels que Renato, Wolfgang, Théo et Jean, dans l’espoir que ce voyage collectif sera grandiose, intéressant et innovant.


Eine kleine Geschenkidee

Kreuze, Handschmeichler und eine Bronzefigur - KLEINE Mitbringsel

Seit Bestehen des Bicherzelts gehört auch immer eine kleine, feine Auswahl an Devotionalien zu unserem Angebot. Da in diesem Jahr alles ein bisschen anders war, haben wir uns entschieden, kleinere Artikel mit in unseren Shop hineinzunehmen, die Sie, liebe Kunden bestellen können und die wir Ihnen gerne nach Hause schicken.

Leider ist im Moment nur noch die Mutter Gottes-Figur erhältlich.

Bei Bestellung wird das Porto nach dem Gesamtgewicht ihrer Bestellung berechnet.

Sie können den Artikel über Mail oder auch telefonisch bei der ErwuesseBildung bestellen.

Schauen Sie auch in unserem Online-Shop vorbei: www.ewb.lu

Muttergottes-Figur

Die Marienfigur aus Bronze ist in einem kleinen Geschenkkarton verpackt.

Die liebevoll und detailreich gestaltete Figur lässt sich in jeder Jacken- oder Hosentasche mit sich führen.

Größe:  4,5 cm

9,90 € zzgl. Versandkosten

Neue Mediathek

Die ErwuesseBildung hat eine neue Mediathek: Filme können jetzt über unser neues Portal gestreamt werden! Als Bonus für unsere Nutzer bieten wir diesen Service zunächst gratis an (dies gilt für die Zeit der Covid-19 Pandemie). Für die Nutzung der neuen Mediathek ist momentan nur eine Registrierung notwendig. Sie finden dort Filme für die Katechese, das Unterrichtsfach „Vie et société“ und einige Kinderliteraturverfilmungen. Ein Teil der Filme ist auch für die Erwachsenenbildung geeignet. Referent/innen, Lehrer/innen, Erzieher/innen und Katechet/innen können sich die jeweils zum Film gehörenden Materialien herunterladen, um sich die Vorbereitung einer Unterrichtsstunde bzw. Katechese-Einheit zu erleichtern. Arbeitsblätter für Kinder und Jugendliche ergänzen das Angebot.

Schauen Sie doch mal rein!

https://www.ewb.lu/mediathek

Eis Bicher- a FilmSelektioun vum Fréijoer 2020 / Notre sélection de Livres et Films du Printemps 2020

Wéi all Fréijoer hunn déi haapt- an éierenamtlech Mataarbechter-inne vun der ErwuesseBildung och dëst Joer nees ënnert villen Neierscheinungen hier Auswiel vu Bicher a Filmer gemaach. Eigentlech wollte mir se alleguer am Bicherzelt wärend der Oktav 2020 presentéieren a verkafen, mee et koum anescht … .

Bicher a Filmer fir Grouss a Kleng ;  Bicher a Filmer aus de Beräicher Liewenshëllef, Politik a Gesellschaft, Relioun(en), Spiritualitéit, Kateches ... hunn si fir Iech erausgepickt.

Verschidden Titelen dovun goufen op eiser Homepage, an eisem Bulletin oder am „Lëtzebuerger Wort“ virgestallt.

Hei fannt Dir elo eis ganz Selektioun a Form vun themateschen Lëschten, déi Dir Iech gären eroflueden kënnt.

Gären kënnt Dir och Titele bei eis bestellen:

- Per Mail: commande@ewb.lu

- Per Telefon: 44743 340

Mir soen Iech villmols Merci fir är Ënnerstëtzung!

Comme chaque année au printemps les employé(es) et les collaborateurs/trices bénévoles de l’ErwuesseBildung ont fait leur sélection de livres et films à recommander.

Des livres et films pour enfants et adultes, des livres et films dans les domaines Développement personnel, Politique et société, Religion(s), Spiritualité, Catéchèse ont été sélectionnés.

Certains titres ont été présentés sur notre Homepage, dans notre « Bulletin » ou dans le « Luxemburger Wort ».

Cette sélection était prévue à être présentée et vendue au Bicherzelt lors de l’Octave 2020 (mais malheureusement le confinement a décidé autrement …).

Ci-joint vous trouverez la sélection intégrale sous forme de listes thématiques à télécharger.

Pour le cas où vous trouveriez l’un ou l’autre titre qui vous intéresse, veuillez nous contacter

- par mail : commande@ewb.lu

- par téléphone : 44743 340

Nous vous remercions pour votre commande!

Bicher a Filmer fir Erwuessener / Livres et films pour Adultes:

Bicher fir Kanner / Livres pour Enfants et Jeunes:

No gutt 12 Joer ...

No gutt 12 Joer bei der ErwuesseBildung hunn ech decidéiert, d’Schëff Enn Mee ze verloossen, fir aner Weeër ze goen. Am Joer 2007, wéi ech ugefaangen hunn, war déi Zäit, wou aus dem „Info-Video-Center“ d’ErwuesseBildung ginn ass. Mir hu vill nei Pisten ausprobéiert, aus deenen en neit Konzept fir d’Zukunft vun der ErwuesseBildung ginn ass. Leider ass de Start an déi nächst Ära duerch d’Coronakris gebremst ginn. Awer et geet weider. Déi Mataarbechterinnen a Mataarbechter a Volontairen, déi sech trotz COVID-19 fir d’ErwuesseBildung agesat hunn, hu gutt geschafft, fir de Projet weiderzeféieren a gläichzäiteg wärend der Oktav eng Aart virtuellt Medien- a Bicherzelt iwwer den Internet ze realiséieren. Ech war déi Zäit méi séier ewéi eigentlech geplangt mat de Kanner doheem. Do bleiwen ech och nach, bis d’Kanner mech net méi esou vill brauchen. Ech wäert weiderhin nach heiansdo menge léiwe Kolleeginnen a Kolleegen eng Hand upaken, wann ech gebraucht ginn.

Sky: Children of the Light

Thatgamecompany

Manche Computerspiele sind fantasievoll, entspannend und artistisch – hier ein perfektes Beispiel: „Sky: Children of the Light“. Das amerikanische Entwicklerstudio Thatgamecompany hat bereits mehrere kunstvoll designte Spiele entwickelt, die nicht gewalttätig sind und uns erlauben, in eine zauberhafte Welt einzutauchen. All ihre Spiele (Flow, Flower und Journey) legen viel Wert auf Emotionen und Fantasie und sorgen damit für Entspannung und Wohlbefinden.

Ziel des Spiel ist es, das Licht in der selbst konzipierten Fantasiewelt wieder herzustellen und Sterne wieder an ihren ursprünglichen Ort zurückzubringen.

Bis zu 8 Spieler können zusammen die Welt erforschen. Man kann im Spiel hochfliegen und traumhaft über die Landschaft gleiten. Außerdem kann man dunkle Welten erforschen, die mit schönen Schätzen und geheimnisvollen Abenteuern gefüllt sind. Wenn man das Spiel finanziell unterstützen möchte, kann man dekorative Items kaufen, um seine Figur damit zu personalisieren. Diese Einkäufe sind nicht obligatorisch und können in den Einstellungen des Gerätes ausgeschaltet werden (In-app Käufe).

Im Mittelpunkt stehen soziale Interaktionen mit anderen Spielern: Man kann sich gegenseitig beschenken und einander schreiben.

2019 wurde „Sky: Children of the Light“ von Apple als iPhone-Spiel des Jahres ausgezeichnet. Besonders gelungen sind das Sounddesign, die Geschichte und die Atmosphäre des Spiels.

Für SpielerInnen ab 9 Jahren.

Gratis-App über App-Store erhältlich (In-app Käufe möglich). Erfordert iOS 9 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. (Voranmeldung möglich bei Google Play über die offizielle Webseite). In mehreren Sprachen erhältlich. Mehr Infos auf https://thatskygame.com/

Nouveau

Filmtipp zu Corona

Der Besuch

Elise ist eine ängstliche, menschenscheue Frau. Sogar vor Bäumen fürchtet sie sich. Als eines Tages ein Papierflieger durch ihr Zimmerfenster segelt, kann sie nachts vor Aufregung kein Auge zutun. Am nächsten Morgen klopft Emil, ein Junge mit Baseballkappe, an ihrer Tür. Er sucht seinen Flieger und aufs Klo muss er auch. Mit einem Mal entsteht eine völlig neue Situation für Elise und auf wundersame Weise verändert sich ihr Leben.

Ältere Menschen sollen zum Schutz vor Corona isoliert werden. Das klingt vernünftig. Ist aber nicht leicht.  Abstand halten zu den Enkeln - das ist häufig für ältere Menschen schwierig und drückt aufs Gemüt. Aber es gibt Möglichkeiten, Momente der Nähe aufrechtzuerhalten. Ein Telefonat mit Boma und Bopa kann helfen, die Zeit zu überstehen. Enkel können für die Großeltern Briefe schrieben, ein Überraschungspaket packen, Witze über WhatsApp verschicken. Großeltern können den Kindern über Handy etwas vorlesen. Der Film bietet Kindern Anlass, über Menschen, die sich jetzt einsam fühlen, nachzudenken und ihnen zu helfen, sich weniger allein zu fühlen.

Für Kinder ab 6 Jahren

Dauer: 7 Minuten

Sie finden den Film in unserer Mediathek. Dort ist er als Online-Film verfügbar und kann neben Materialien heruntergeladen werden. http://mediathek.erwuessebildung.lu/medium/detail/id/11457

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Antje Damm. Für Juni 2020 hatte die ErwuesseBildung eine Lesetour mit der Autorin geplant, die nun aus aktuellem Anlass auf 2021 verschoben werden muss. Sie wird Lesungen in Schulen und einen Workshop für Lehrpersonal anbieten. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Das Buch „Der Besuch“ können Sie gerne bei uns bestellen: commande@ewb.lu

Antje Damm, Der Besuch, Moritz Verlag 2019, ISBN 9783895652950

Von Luxemburg via Bettemburg nach Südamerika

Die Liebe als Weg und Ziel

Das dritte Buch von Michel Schaack ist inzwischen auf dem Büchermarkt erschienen. Es erzählt von Erlebnissen in seiner Kindheit und Jugend, von komischen Schülern, sonderbaren Professoren und skurrilen Soldaten. Schaack berichtet von abenteuerlichen Reisen in Europa und Südamerika (Bolivien und Chile). Er legt dar, welche Bedeutung die Musik in seinem Leben spielt und weshalb Auschwitz ihn nicht mehr loslässt. Auch schreiben er und mehrere seiner Freunde (u.a. Wolfgang Fleckenstein, Patrick Godar und Ingo Hanke) nieder, was für sie die Liebe bedeutet.  

Sie erhalten das Buch durch Überweisung von 17 € (inkl. Versandkosten) auf das Postkonto  LU 41 1111 0364 4065 0000 von Michel Schaack.

michelschaack@yahoo.de / Tel.: 36 93 37

Mon arc-en-ciel te dit : je pense à toi

Léif Kanner,

Eis Molaktioun hat groussen Erfolleg a mir hu ganz vill a virun allem immens flott Biller a Fotoe mat Reebéi gemailt kritt.

Dofir soe mir jidderengem E GROUSSE MERCI!

Den 20. Abrëll 2020 hu mir ënnert all de Kanner, déi matgemaach hunn, 12 Bicher a Filmer verloust.

Déi Glécklech sinn:
  • Alessia, Mathis, Diogo, Noah, Leon, Lena, Sophie, Lara, Lena, Tino, Neyla a Jeff.

An de nexten Deeg kreien sie klenge Päckelchen Heem geschéckt

D'Ekipp vun der ErwuesseBildung wënscht vill Spaass mat deem klenge Kaddo an jidderengem nach weiderhin eng gutt Zäit - och wann se fir eis all net ëmmer einfach ass.

Maacht dat Bescht draus a bleift monter a gesond!!! A bleift kreativ!

CORONA-ZÄIT = BICHER-ZÄIT

Mir sollen elo alleguer, souwäit et méiglech ass, doheem bleiwen! Dat heescht, mir hu vläicht elo e bëssche méi Zäit, fir dat eent oder anert flott Buch ze entdecken. Normalerweis këmmeren ech mech bei der ErwuesseBildung ëm de Beräich „Liesfërderung, Kanner- a Jugendliteratur“. Mee leider muss och ech doheem bleiwen a probéieren alt, vun hei aus meng Aarbecht ze maachen. A klenge Filmclippe stellen ech Iech e puer flott Bicher vir, déi et derwäert sinn, gelies ze ginn. Zousätzlech weisen ech Iech - passend zum Buch - eng flott, kleng an einfach Aktivitéit: eppes fir ze bastelen, eppes fir ze kachen oder ze spillen. D’Filmer fannt dir op dem Youtube-Kanal vun der ErwuesseBildung:

"Ech ka net schlofen!": https://youtu.be/CR6wcTqWc5M

Fester a Bräich zu Lëtzebuerg: https://youtu.be/SEEmrPEKcmw

Fréijoër: https://youtu.be/b9tt9L1Q-24

"Das verspreche ich dir": https://youtu.be/kRw7TbVs7_U

Ech a meng Gefiller: https://youtu.be/q6rNkgWTkp0

"Roald Dahl - James und der Riesenpfirsich": https://youtu.be/YKerhO_cvf4

"A well se net gestuerwe sinn ...": https://youtu.be/sBmfaNLchCo

"Wa Lämmercher grouss ginn": https://youtu.be/YSOxZgMcB-o

Ech hoffen, dass dat eent oder anert Buch Iech gefält. Bei Froen oder falls Dir un engem vun de virgestallte Bicher interesséiert sidd, mellt Iech einfach bei mir: danielle.mertes@ewb.lu

Une nouvelle vision pour l‘ErwuesseBildung

Dans une lettre à un général*, Antoine de Saint-Exupéry écrit notamment ceci:

(...) Ah général, il n’y a qu’un problème, un seul, de par le monde. Rendre aux hommes une signification spirituelle. Des inquiétudes spirituelles. Faire pleuvoir sur eux quelque chose qui ressemble à un chant grégorien. Si j’avais la foi, il est bien certain que, passé cette époque de «  job nécessaire et ingrat », je ne supporterai plus que Solesme. On ne peut plus vivre de frigidaires, de politique, de belote et de mots croisés, voyez-vous! On ne peut plus. On ne peut plus vivre sans poésie, couleur, ni amour. Rien qu’à entendre les chants villageois du XVème siècle on mesure la pente descendue. (...)

Si l’ErwuesseBildung est en train de changer, elle le fait face à un monde qui se rend compte qu’il doit repenser ses modes de vie et de fonctionnement s’il veut que notre terre reste habitable!

Le texte fondateur – Eng nei Visioun fir d’ErwuesseBildung – élaboré par trois jeunes membres du c.a., Alesch Tom, Galles Paul a Péporté Pit – discuté ensuite au sein du conseil d’administration et avec la direction et l’équipe des permanents de l’EwB asbl, approuvé par l’Archevêché, présenté et adopté ensuite lors de notre assemblée générale du 11 juillet dernier, constate tout d’abord que les nouveaux défis du vivre ensemble, de l’inégalité sociale, d’une nouvelle approche écologique et respectueuse de l’homme et de l’environnement ne sauraient trouver de simples solutions techniques.

Le papier stratégique met l’accent sur la nécessité de donner à nos actions une base spirituelle que d’aucuns de nous trouvent dans leur foi. Pourtant, de plus en plus de gens ont du mal à se retrouver dans des institutions comme l’Église. C’est pourquoi l’ErwuesseBildung « reloaded », forte de ses racines et de son expérience, voudra offrir à plus de gens, de quelques horizons qu’ils viennent, un espace de vie et de réflexion, un espace de rencontre et d’apprentissage.

* Lettre non envoyée, écrite à Oudja en juin 1943 à un général non nommé.

Heading

What’s a Rich Text element?

The rich text element allows you to create and format headings, paragraphs, blockquotes, images, and video all in one place instead of having to add and format them individually. Just double-click and easily create content.

Static and dynamic content editing

A rich text element can be used with static or dynamic content. For static content, just drop it into any page and begin editing. For dynamic content, add a rich text field to any collection and then connect a rich text element to that field in the settings panel. Voila!

How to customize formatting for each rich text

Headings, paragraphs, blockquotes, figures, images, and figure captions can all be styled after a class is added to the rich text element using the "When inside of" nested selector system.