Der Untergang des Römischen Reiches

Landesausstellung in Trier

Eine Führung für Familien im "Museum am Dom" in Trier

Das römische Imperium war gewaltig. Es nahm auf seinem Höhepunkt die meisten Teile des heutigen Europas, Nordafrikas sowie des Nahen Ostens ein. Und trotzdem ging das Römische Reich unter – aber warum und wie? Das ist das Thema der aktuellen Ausstellung in Trier, die sich über drei Museen erstreckt.

Am 8.10.22 wird eine weitere Exkursion für Erwachsene angeboten.

Das „Museum am Dom“ zeigt wie sich das Christentum durch den Zerfall des römischen Reiches in der Region entwickeln konnte. Der Titel der Ausstellung lautet: "Im Zeichen des Kreuzes".

Das Kreuz steht stellvertretend für das Christentum. Doch seit wann ist das so und warum? Und wie war das bei den römischen Göttern? Hatten die auch Erkennungszeichen? Die Führung nimmt Kinder mit auf die Zeitreise zu den Anfängen. In einem anschließenden Workshop wird ein kleines Mosaik gelegt. Führung und Workshop sind ab 7 Jahren geeignet und dauern ca. 90 Minuten.

Die Fahrt nach Trier und zurück erfolgt mit der Bahn. Auf Wunsch ist auch individuelle Anreise möglich.

In Kooperation mit Centre de Formation Diocésain Jean XXIII

Datum:

2.10.22, 14:30 Uhr

Anmeldeschluss:
24/9/2022
Sprache:
Deutsch
Preis:
8 € Eintritt Erwachsene/ 3,50 € Eintritt Kinder plus 20 € Unkostenbeitrag für Führung und Workshop pro Familie
Mindestteilnehmerzahl:
Treffpunkt:

12:15 Uhr vor dem Eingang des Luxemburger Hauptbahnhofs für alle Bahnreisenden

14:10 Uhr vor dem "Museum am Dom" für alle die, die individuell anreisen möchten

Anmeldung und Information:
Barbara Schu, barbara.schu@ewb.lu
Wichtige Informationen:

Bei Anmeldung bitte angeben ob mit der Bahn angereist wird. Die Kosten für die Fahrt sind nicht im Teilnehmerbeitrag enthalten.

No items found.