Mot du président

|

August 2020

No items found.

Bis zum 15. Juni dieses Jahres saß Guy Dockendorf der ErwuesseBildung als Präsident vor. Ihm sei an dieser Stelle nochmals sehr herzlich für seinen beispielhaften Einsatz gedankt! Seither hat er diese Rolle an mich abgegeben, und ich erlaube mir, mich den Bulletin-Leser/innen kurz vorzustellen.

So manche wurden mit der ErwuesseBildung älter, ich wuchs dort buchstäblich auf – familienbedingt. Wurde ich in meiner Kindheit wahrscheinlich manchmal „mitgeschleppt“, entstand im Laufe der Zeit ein persönliches Engagement. In den 1990er Jahren wurde ich Mitglied der Medien-AG der EwB und nahm an dendamaligen „EwB-Messen“, dem heutigen „Spirituellen Atelier“, teil. Während des Auslandsstudiums in den Nullerjahren verlor ich den regelmäßigen Kontakt mitder EwB, doch nach meiner Rückkehr nach Luxemburg im Jahr 2008 wurde ich Mitglied der Gesellschaftspolitischen Arbeitsgruppe (GAG) und bin seit 2016 Verwaltungsratsmitglied. Im beruflichen Leben bin ich Historiker: Geschäftsführer der Firma Historical Consulting sowie Lehrbeauftragter an der Universität Luxemburg. 

Als Präsident der ErwuesseBildung möchte ich Vermittler sein zwischen dem, was war und dem, was werden wird. Denn die EwB ist (weiterhin) im Umbruch. Sie hat einen neuen Leiter, und es gab kleinere Änderungen im Team. Auch im Verwaltungsrat gibt es Neuzugänge. Neue externe Partner werden gesucht. Seit einem Jahr experimentieren wir mit neuen Programmkonzepten, die weiterentwickelt und vertieft werden. Die EwB möchte sich verjüngen und gleichzeitig der heutigen Gesellschaft Luxemburgs in ihrer Vielfalt gerechter werden. Die Zukunft fordert uns heraus, doch dank des Teams, den Ehrenamtlichen und nicht zuletzt auch Ihnen, werden wir sie meistern. Ich freu mich drauf! 

Pit PEPORTE, Präsident der ErwuesseBildung